Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2017 | fortbildung | Ausgabe 7-8/2017

Der Freie Zahnarzt 7-8/2017

Halbleiter-Laser-Systeme in der zahnärztlichen Praxis

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt > Ausgabe 7-8/2017
Autoren:
Prof. Dr. Andreas Braun, J. -S. Wenzler, R. Frankenberger
Zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise
Prof. Dr. Braun absolvierte von 1988 bis 1994 das Zahnmedizinstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und famulierte 1992 an der Zahnklinik der Universität Melbourne, Australien. Im Jahr 1994 war er als Ausbildungsassistent in freier Praxis tätig, 1995 erfolgte die Promotion. Von 1994 bis 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Universität Bonn und wurde 2003 zum Oberarzt ernannt. Im Jahr 2005 erfolgten Habilitation und Erteilung der Venia legendi für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Seit 2011 ist Prof. Dr. Braun Leitender Oberarzt und Vertreter des Direktors in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde der Philipps-Universität Marburg. Im Jahr 2012 wurde ihm eine außerplanmäßige Professur durch die Universität Marburg verliehen. Von 2012 bis 2014 bekleidete er das Amt des Generalsekretärs der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ), seit 2013 ist er Leiter des Bereichs „Laserzahnheilkunde“ in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde der Philipps-Universität Marburg und seit 2015 Leiter des TransMIT-Projektbereichs „Energieübertragende Anwendungen in der Zahnheilkunde“. Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL).

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt. Der korrespondierende Autor weist auf folgende Beziehung hin: Die Autoren haben vor zwei Jahren einen Forschungsauftrag zum 445-nm-Laser im Rahmen chirurgischer Eingriffe durch die Firma Dentsply Sirona erhalten. Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Zusammenfassung

Halbleiter-Laser-Systeme finden in der Zahnmedizin sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie Anwendung. In Abhängigkeit von der verwendeten Wellenlänge und den Energieeinstellungen werden vor allem fotochemische und gewebeabtragende/fotothermische Eigenschaften genutzt. Über die Messung von Fluoreszenzerscheinungen können kariöse Läsionen und Konkremente von gesunder Zahnhartsubstanz unterschieden und quantifiziert werden. Die antimikrobielle fotodynamische Therapie („antimicrobial photodynamic therapy“, aPDT) dient der nichtthermischen Abtötung pathogener Bakterien. Die „low-level laser therapy“ (LLLT) beruht auf der Erhöhung der Mikrozirkulation und der Steigerung der Mitoserate zur verbesserten Geweberegeneration. Höhere Energieparameter ermöglichen auch Inzision und Exzision von Weichgeweben durch Ablation im Rahmen chirurgischer Eingriffe. Somit können Halbleiter-Laser-Systeme in einer Vielzahl zahnärztlicher Therapiemaßnahmen eingesetzt werden und konventionelle Verfahren ergänzen oder auch ersetzen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2017

Der Freie Zahnarzt 7-8/2017Zur Ausgabe

recht steuern wirtschaft

Wunschmedizin abgelehnt

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Sie können nur einmal testen.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 196,- € im Inland (Abonnementpreis 167,- € plus Versandkosten 29,- €) bzw. 213,- € im Ausland (Abonnementpreis 167,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,33 € im Inland bzw. 17,75 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.