Skip to main content
main-content

07.02.2018 | AKTUELLE MEDIZIN . MAGAZIN | Ausgabe 2/2018

Glosse: Ärztliche Ästheten
MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018

Hand- oder Kunstwerk?

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 2/2018
Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen
_ Kunst ist schon schön, aber auch viel Arbeit! So hat der Komiker Karl Valentin einmal den Anspruch definiert, der an ein Kunstwerk zu richten ist. Es sollte eben nicht nur dem ästhetischen Bedürfnis gerecht werden, sondern auch Ausdruck eines besonderen handwerklichen Geschicks sein. Ob der britische Transplantationschirurg von eben diesem Karl Valentin inspiriert wurde, weiß ich nicht. Jedenfalls glaubte er, seine Tätigkeit entspräche durchaus derjenigen eines Künstlers. Und er hielt es somit auch für angebracht, das zu transplantierende Organ, sprich Leber, zu signieren, genauer gesagt seine Initialen in die Leber einzubrennen, so wie es sich für ein echtes Kunstwerk gehört. Eigentlich nichts Verwerfliches, zumal medizinisches Handeln offiziell als ärztliche Kunst verklärt und jedes ärztliche Missgeschick oft vorschnell als Kunstfehler diffamiert wird. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2018 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE

Moderne HCV-Therapien senken Risiko für Leberkrebs

AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

Es drohen neue Heilmittelregresse

FORTBILDUNG . NOTFALLCHECKLISTE

Partydrogen-Intoxikation

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise