Skip to main content
main-content

Handchirurgie

Aktuelle Meldungen

05.12.2017 | Störungen durch psychotrope Substanzen | Nachrichten

CaPRis-Studie

So groß sind die Chancen und Risiken von Cannabis

Krankheiten, Störungen und medizinische Chancen: Wissenschaftler haben den aktuellen Forschungsstand zu Risiken und Potenzialen von Cannabis zusammengetragen - mit interessanten Ergebnissen.

04.12.2017 | Patientensicherheit | Nachrichten

Ursachenanalyse

Brust an der falschen Stelle operiert – was tun?

Mit offenen Karten spielen, das Risikomanagement informieren und eine gründliche Ursachenanalyse betreiben – solche Maßnahmen raten US-Chirurgen ihren Kollegen, wenn sie das Skalpell an der falschen Stelle angesetzt haben.

Autor:
Thomas Müller

30.10.2017 | Gastroenterologie | Nachrichten | Onlineartikel

Sedierung bei Endoskopie

Risikofaktor Anästhesist?

In der Leitlinie wird dringend empfohlen, dass bei Einsatz von Sedativa in der Endoskopie eine anästhesiologische Fachkraft im Raum sein sollte. Doch neue Studien zeigen: Zumindest bei Niedrig-Risiko-Patienten ist dies nicht unbedingt vorteilhaft.

30.10.2017 | Versorgung des Neugeborenen | Nachrichten

Anästhesieroutine überdenken

Kaiserschnitt: Prophylaktische Sauerstoffgabe schädlich fürs Kind?

Steigt der oxidative Stress des Föten, wenn die Mutter im Rahmen einer Kaiserschnittentbindung unter Regionalanästhesie vorsorglich 50% Sauerstoff inhaliert?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

25.10.2017 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Nachrichten

Placebokontrollierte Studie

Dauer der Austreibungsphase ohne PDA nicht verändert

Das Beenden der Periduralanästhesie (PDA ) nach der ersten Geburtsphase beeinflusst offenbar nicht die Dauer der Austreibungsphase, wie aus einer prospektiven, placebokontrollierten Studie hervorgeht.

Autor:
Peter Leiner

23.10.2017 | Tumorschmerz | Kongressbericht | Nachrichten

Tumorschmerz

Impotenz – eine unerwünschte Folge der Opioid-Therapie?

Im Rahmen der Behandlung von Tumorschmerzen kann es zu einer Opioid-induzierten Endokrinopathie sowie Kognitions- und Vigilanzveränderungen kommen. Welche klinische Bedeutung ihnen zukommt, beleuchtete ein Symposium des Schmerzkongresses.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

19.10.2017 | Erythrozytentransfusion | Nachrichten

Transfusionsmedizin

Mütterblut für Männer fatal?

Bei der Übertragung von Erythrozytenkonzentraten haben niederländische Ärzte einen überraschenden Risikofaktor ausgemacht.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.10.2017 | Herz-Kreislauferkrankungen | Nachrichten

Organversagen vermeiden

Intraoperativer Blutdruck: Lohnt sich die individuelle Einstellung?

Bei Risikopatienten kommt es nach größeren Operationen offenbar seltener zu Organdysfunktionen infolge eines intraoperativen Blutdruckabfalls, wenn der Blutdruck perioperativ individuell statt nach den Standardvorgaben eingestellt wird.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

29.09.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Onlineartikel

„Allah gibt und nimmt wieder zurück"

Sterben im Islam

Um muslimische Patienten beim Sterbeprozess begleiten zu können, sollten Ärzte die religiösen Riten rund um den Tod kennen. Diese stellte Prof. Dr. Fuad Aksu von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln vor.

Autor:
Dr. Nicola Zink

26.09.2017 | Kolorektalchirurgie | Nachrichten

Patientensicherheit

Rechner ermittelt individuelles Risiko bei Darmkrebs-OP

Ein Risikoprofilrechner kalkuliert das individuelle Risiko eines Patienten, bei einer Darmkrebsoperation Komplikationen zu erleiden. Damit können sich Arzt und Patient künftig besser auf die Operation vorbereiten und individuelle Vorsichtsmaßnahmen treffen.

24.09.2017 | Nierenkarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Minimal-invasive Chirurgie

Roboterassistierte Op bei adipösen Patienten?

Auch adipöse Patienten können von Vorteilen der minimal-invasiven Chirurgie bei der roboterassistierten Nierenteilresektion ohne Nachteile bei onkologischen und funktionellen Ergebnissen profitieren.

22.09.2017 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Nachrichten

Endoskopischer Eingriff

Sinus-Op.: Kein Vorteil durch Tamponade

Wird bei einer funktionellen endoskopischen Nasennebenhöhlenoperation eine Tamponade im Pharynx platziert, verringert das den postoperativen Schmerz nicht.

Autor:
Peter Leiner

18.09.2017 | Komplikationen in der Anästhesie | Nachrichten

Künstliche Beatmung

Volumensteuerung schlägt Drucksteuerung

Die mechanische Beatmung per Volumensteuerung während einer Op. führt seltener zu pulmonalen Komplikationen als eine Drucksteuerung. Darauf deutet eine große retrospektive US-Analyse.

Autor:
Thomas Müller

05.09.2017 | Monitoring | Nachrichten

Endtidale Kontrolle ist manueller Steuerung überlegen

Anästhesisten der Universität Göttingen und des Nordstadtkrankenhauses Hannover haben die Genauigkeit der automatischen endtidalen Kontrolle und Anpassung der Sauerstoff- und Narkosegaskonzentration mit jener unter manuellem Monitoring verglichen.

Autor:
Robert Bublak

22.08.2017 | Traumatologie und Orthopädie | Nachrichten

Totale Kniearthroplastik

Aderpresse kostet einen guten halben Liter Blut

Wird beim Einbau einer Knieendoprothese statt eines Tourniquets nur Tranexamsäure eingesetzt, verlieren die Patienten weniger Blut.

Autor:
Robert Bublak

16.08.2017 | Fibromyalgiesyndrom | Nachrichten

Erste Hinweise aus Fibromyalgie-Studie

Kaffee als Koanalgetikum bei Opioidtherapie?

Koffein hat bei Schmerzpatienten, die Opioide erhalten, möglicherweise einen zusätzlichen analgetischen Effekt.

Autor:
Peter Leiner

16.08.2017 | Alkohol | Nachrichten

US-Survey

Drastischer Anstieg von Alkoholproblemen

In den USA trinken immer mehr Menschen zu viel Alkohol: Innerhalb einer Dekade hat der Anteil der Hochrisikotrinker um 30% und der Alkoholabhängigen um 50% zugenommen. Vor allem Frauen, Ältere und sozial Benachteiligte haben beim kritischen Alkoholkonsum zugelegt.

Autor:
Thomas Müller

07.08.2017 | Aspiration | Nachrichten

Cave Aspiration

Intubation in der Notaufnahme nach wie vor hochriskant!

Die notfallmäßige endotracheale Intubation ist und bleibt eine Hochrisiko-Prozedur, warnen Notfallmediziner aus den USA. In ihrer prospektiven Studie hatte der Eingriff in 8% der Fälle eine Aspirationspneumonie zur Folge.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

11.07.2017 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | Nachrichten

Metaanalyse zur Notfallsituation

Diffusionsatmung senkt erfolgreich Hypoxämie-Inzidenz

Mithilfe der Diffusionsatmung lässt sich die Rate klinisch signifikanter Hypoxämien in Notfallsituationen um fast ein Drittel senken, so das Ergebnis einer Metaanalyse. Eine Aussage über den Einfluss auf die Mortalität ist auf dieser Studienbasis jedoch abschließend nicht möglich.

Autor:
Peter Leiner

30.05.2017 | Hypoxämie | Nachrichten

Metaanalyse

Apnoische Oxygenierung reduziert Sauerstoffabfall bei Intubation

Die Sauerstoffgabe per Nasensonde kann das Risiko senken, dass beim Einführen eines Endothrachealtubus die Sauerstoffsättigung unter 90% abfällt. Davon ausgenommen sind Patienten mit respiratorischer Insuffizienz.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

Video-Beitrag

  • 01.08.2017 | Wissen macht Arzt | Video-Artikel | Onlineartikel

    Facharztwahl & Traumberuf

    Warum sind Chirurginnen so rar gesät?

    Ein Thema in der Chirurgie ist und bleibt der Frauenanteil. Denn mit gerade mal 19 % sind Frauen in der Chirurgie unterrepräsentiert. Woran das liegen könnte, haben wir Studenten und Professoren auf dem 134. DGCH-Kongress gefragt.

    Autor:
    Viktoria Ganß

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise