Skip to main content
main-content

Handchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

29.08.2017 | Verletzung von Unterarm und Handgelenk | Kasuistiken | Ausgabe 10/2017

Diagnosefindung der Skaphoidfraktur

Zwischen Pseudarthrose und möglicher anatomischer Varianz

Wir präsentieren die Fälle zweier Patienten, die sich mit belastungsabhängigen radiokarpalen Schmerzen vorstellten. Bei beiden kam es zu bildmorphologischen oder radiologischen Auffälligkeiten im Bereich des Os scaphoideum. Lesen Sie hier, um welche Ausprägungen einer Skaphoidfraktur es sich handelte und wie diese zu diagnostizieren sind.

27.02.2017 | Morbus Dupuytren | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Primäreingriff beim Morbus Dupuytren

Die partielle Aponeurektomie ist beim Morbus Dupuytren als Therapie der Wahl dann erforderlich, wenn minimalinvasive Therapieformen aufgrund der Morphologie oder eines fortgeschrittenen Kontrakturstadiums nicht zu empfehlen sind. Auch bei einem geringgradigeren Stadium bietet die partielle Aponeurektomie Vorteile gegenüber minimalinvasiven Verfahren.

12.06.2017 | Arthroskopie | Operative Techniken | Ausgabe 4/2017

Die Arthroskopie der Fingermittelgelenke

Als minimal-invasives Verfahren bietet die Arthroskopie der kleinen Gelenke die gleichen Vorteile wie die des Handgelenks und der großen Gelenke. Sie ist ein atraumatisches Verfahren mit hohem Patientenkomfort. Im Gegensatz zur offenen Vorgehensweise sind postoperative Bewegungseinschränkungen weniger zu befürchten.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

30.10.2017 | Karpaltunnelsyndrom | Nachrichten

Erfolg der Karpaltunnelspaltung ist von Dauer

Selbst bei schwerem Karpaltunnelsyndrom bringt eine Operation den meisten Patienten langfristig Beschwerdefreiheit.

11.09.2017 | Handwurzelfrakturen | Nachrichten

Ist das Handgelenk gebrochen?

Ob bei einem Handgelenkstrauma eine Fraktur vorliegt, lässt sich türkischen Ärzten zufolge allein durch Inspektion und einen gezielten Funktionstest relativ gut vorhersagen. Das auf drei Variablen basierende Prognosemodell soll deutlich verlässlicher sein als die „Amsterdam Wrist Rules“.

29.08.2017 | Verletzung von Unterarm und Handgelenk | Kasuistiken | Ausgabe 10/2017

Diagnosefindung der Skaphoidfraktur

Zwischen Pseudarthrose und möglicher anatomischer Varianz

Wir präsentieren die Fälle zweier Patienten, die sich mit belastungsabhängigen radiokarpalen Schmerzen vorstellten. Bei beiden kam es zu bildmorphologischen oder radiologischen Auffälligkeiten im Bereich des Os scaphoideum. Lesen Sie hier, um welche Ausprägungen einer Skaphoidfraktur es sich handelte und wie diese zu diagnostizieren sind.

Kommentierte Studienreferate

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Sonderberichte

Sonderbericht

Primäre und sekundäre Lymphödeme

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise