Skip to main content
main-content

13.09.2017 | Original Paper | Ausgabe 4/2017

NeuroMolecular Medicine 4/2017

Haplotype Study in SCA10 Families Provides Further Evidence for a Common Ancestral Origin of the Mutation

Zeitschrift:
NeuroMolecular Medicine > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Giovana B. Bampi, Rafael Bisso-Machado, Tábita Hünemeier, Tailise C. Gheno, Gabriel V. Furtado, Diego Veliz-Otani, Mario Cornejo-Olivas, Pillar Mazzeti, Maria Cátira Bortolini, Laura B. Jardim, Maria Luiza Saraiva-Pereira, on behalf of Rede Neurogenetica
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s12017-017-8464-8) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Spinocerebellar ataxia type 10 (SCA10) is an autosomal dominant neurodegenerative disorder characterized by progressive cerebellar ataxia and epilepsy. The disease is caused by a pentanucleotide ATTCT expansion in intron 9 of the ATXN10 gene on chromosome 22q13.3. SCA10 has shown a geographical distribution throughout America with a likely degree of Amerindian ancestry from different countries so far. Currently available data suggest that SCA10 mutation might have spread out early during the peopling of the Americas. However, the ancestral origin of SCA10 mutation remains under speculation. Samples of SCA10 patients from two Latin American countries were analysed, being 16 families from Brazil (29 patients) and 21 families from Peru (27 patients) as well as 49 healthy individuals from Indigenous Quechua population and 51 healthy Brazilian individuals. Four polymorphic markers spanning a region of 5.2 cM harbouring the ATTCT expansion were used to define the haplotypes, which were genotyped by different approaches. Our data have shown that 19-CGGC-14 shared haplotype was found in 47% of Brazilian and in 63% of Peruvian families. Frequencies from both groups are not statistically different from Quechua controls (57%), but they are statistically different from Brazilian controls (12%) (p < 0.001). The most frequent expanded haplotype in Quechuas, 19-15-CGGC-14-10, is found in 50% of Brazilian and in 65% of Peruvian patients with SCA10. These findings bring valuable evidence that ATTCT expansion may have arisen in a Native American chromosome.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

NeuroMolecular Medicine 4/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher