Skip to main content
main-content

12.04.2021 | Harnblasenkarzinom | Panorama | Ausgabe 4/2021

Prognose veröffentlicht
Uro-News 4/2021

Krebsmortalität sinkt europaweit

Zeitschrift:
Uro-News > Ausgabe 4/2021
Autor:
Dr. Robert Bublak
Der Bericht zur Entwicklung der Zahlen zur Krebsmortalität in der Europäischen Union (EU), den eine italienische Arbeitsgruppe vorgelegt hat, erscheint in diesem Jahr in elfter Auflage [Caroli G et al. Ann Oncol. 2021; https://doi.org/f2wr]. Auf der Basis von WHO- und Eurostat-Daten aus den Jahren 1970 bis 2015 sagen die Wissenschaftler für das Jahr 2021 in der EU 1.267.000 Krebstote voraus. Die altersstandardisierten Raten für Männer liegen bei 130,4 (Männer) und 81,0 (Frauen) auf 100.000 Männer beziehungsweise Frauen. Im Hinblick auf urologische Tumoren geben die Forscher folgende Prognosen ab: Die Prostatakrebs-Mortalität soll im Vergleich zu 2015 um 8,7 % auf 8,1/100.000 Männer zurückgehen, die Rate für Blasenkrebs dürfte um mehr als 10 % sinken. Die Forscher sehen insgesamt den Trend zu sinkenden Krebsmortalitätszahlen bestätigt. Seit 1988 seien etwa fünf Millionen Krebstodesfälle vermieden worden. Bei den vorgelegten Zahlen handelt es sich zwar um Schätzungen. Doch waren die bisherigen Berechnungen jeweils in einem Abweichungsbereich von 2-5 % genau. Neu ist in diesem Jahr allerdings, dass die britischen Zahlen separat aufgeführt werden mussten, da sich die EU28 mit dem Austritt Großbritanniens auf eine EU27 reduziert haben. Das macht den Vergleich der aktuellen mit früheren Zahlen schwieriger. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Uro-News 4/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise