Skip to main content
main-content

01.08.2022 | Harnblasenkarzinom | Leitthema

Stellenwert der Immuntherapie in der perioperativen Behandlung des lokalisierten muskelinvasiven Urothelkarzinoms

verfasst von: J. Lewerich, S. C. Schmid, J. E. Gschwend, M. Retz

Erschienen in: Die Onkologie

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Immuncheckpointinhibitoren sind in der Therapie des metastasierten bzw. lokal fortgeschrittenen Urothelkarzinoms sowohl in der Erst- als auch in der Zweitlinie fest etabliert. Der Einsatz der Immuntherapie in der perioperativen Behandlung ist ein neuer Fokus in der uroonkologischen Therapielandschaft. Aktuelle Studien untersuchen Immuncheckpointinhibitoren als Monotherapie oder in Kombination mit Chemotherapie oder Bestrahlung im perioperativen Setting.

Ziel

Zusammenfassung der aktuell publizierten Daten, Übersicht über die neuen Studienkonzepte sowie Ausblick auf zukünftige Entwicklungen der perioperativen Immuntherapie.

Schlussfolgerung

Im neoadjuvanten Ansatz des muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms zeigen Monotherapien mit Immuncheckpointinhibitoren nur eine unzureichende Wirksamkeit. Höhere Ansprechraten konnten hingegen durch Kombinationen aus Immuntherapie und etablierten Chemotherapie-Regimen erreicht werden, sodass diese im Fokus aktueller Phase-III-Studien stehen. Untersucht werden u. a. „Sandwich-Regime“ aus neoadjuvanter Immunchemotherapie und adjuvanter Immuntherapie nach radikaler Zystektomie. In der adjuvanten Situation wurden Immuncheckpointinhibitoren bei hohem Rezidivrisiko nach radikaler Resektion eines muskelinvasiven Urothelkarzinoms untersucht. Für diese Gruppe konnte durch eine adjuvante Immuntherapie mit Nivolumab erstmals ein signifikanter Vorteil hinsichtlich des krankheitsfreien Überlebens gezeigt werden. Der Effekt war bei Patienten mit PD-L1(„programmed cell death 1 ligand 1“)-positivem Tumorstatus besonders ausgeprägt, sodass die EMA (European Medicines Agency) eine adjuvante Immuntherapie mit Nivolumab für diese Subgruppe als eine neue uroonkologische Therapieindikation zugelassen hat.
Literatur
17.
Zurück zum Zitat S‑3 Leitlinie Harnblasenkarzinom 2021 S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms, Langversion 2.0, 2020, AWMF-Registrierungsnummer 032/038OL,. Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF):. Abgerufen am 15. Dez. 2021 S‑3 Leitlinie Harnblasenkarzinom 2021 S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms, Langversion 2.0, 2020, AWMF-Registrierungsnummer 032/038OL,. Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF):. Abgerufen am 15. Dez. 2021
Metadaten
Titel
Stellenwert der Immuntherapie in der perioperativen Behandlung des lokalisierten muskelinvasiven Urothelkarzinoms
verfasst von
J. Lewerich
S. C. Schmid
J. E. Gschwend
M. Retz
Publikationsdatum
01.08.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-022-01216-6

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.