Skip to main content
main-content

16.03.2016 | Originalarbeit | Ausgabe 2/2016

Prävention und Gesundheitsförderung 2/2016

Health Literacy bei vulnerablen Zielgruppen

Entwicklung und Konzeption des HLS-NRW-Q-Fragebogens

Zeitschrift:
Prävention und Gesundheitsförderung > Ausgabe 2/2016
Autoren:
M.A. Melanie Messer, Dominique Vogt, Gudrun Quenzel, Doris Schaeffer
Wichtige Hinweise
Im Internet: Der HLS-NRW-Q ist im Internet in seiner gesamten Länge und Form einzusehen (http://​www.​uni-bielefeld.​de/​gesundhw/​ag6/​downloads/​Fragebogen_​HLS-NRW-Q.​pdf).

Zusammenfassung

Hintergrund

Health Literacy (HL) zielt auf die Suche, die Rezeption und den Umgang mit gesundheitsbezogenen Informationen. Bislang mangelte es jedoch an einem deutschsprachigen Befragungsinstrument, das explizit die Erhebung bei vulnerablen Gruppen wie bildungsfernen Jugendlichen, älteren Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund ermöglicht. Ziel des Beitrags ist es, den Fragebogen HLS-NRW-Q, der sich speziell an diese Zielgruppen richtet und dessen Entwicklungsprozess vorzustellen.

Methoden

Basierend auf einer umfassenden Literaturrecherche wurde ein konzeptionelles Rahmenmodell entworfen, das die Grundlage des Fragebogens und der Itemauswahl bildet. Darauf aufbauend wurden eine Expertenvalidierung und ein Beobachtungspretest durchgeführt.

Ergebnisse

Entwickelt wurde ein Fragebogen für die Verwendung in CAPI-Befragungen (computerassistierte persönliche Interviews). Neben dem HL-Niveau ermöglicht der Fragebogen auch die Erhebung von Informationen zum sozialen Umfeld, zum Umgang mit dem Versorgungssystem, zum gesundheitlichen Risikoverhalten und zu Faktoren wie Selbstwirksamkeit und Copingstrategien. Zudem lässt er Rückschlüsse auf den Gesundheitsstatus und das Gesundheitsverhalten zu. Insgesamt umfasst der Fragebogen für bildungsferne Jugendliche 117 Fragenkomplexe, für ältere Menschen 110 Fragenkomplexe. In der Expertenvalidierung und im Beobachtungspretest zeigte sich nach kleineren Modifikationen eine zufriedenstellende Einsatzfähigkeit des Instruments.

Schlussfolgerung

Der HLS-NRW-Q stellt ein einsatzfähiges, deutschsprachiges Befragungsinstrument dar, das es erlaubt, die HL und assoziierte Faktoren in ausgewählten vulnerablen Zielgruppen zu erheben. Zugleich bleibt die Anbindung, und somit die Möglichkeit von Datenvergleichen, an allgemeinbevölkerungsorientierte Befragungen erhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Prävention und Gesundheitsförderung 2/2016Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 207,- € im Inland (Abonnementpreis 185,- € plus Versandkosten 22,- €) bzw. 217,- € im Ausland (Abonnementpreis 185,- € plus Versandkosten 32,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 17,25 € im Inland bzw. 18,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.