Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Original Research | Ausgabe 4/2017

Journal of Bioethical Inquiry 4/2017

Health Professionals “Make Their Choice”: Pharmaceutical Industry Leaders’ Understandings of Conflict of Interest

Zeitschrift:
Journal of Bioethical Inquiry > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Quinn Grundy, Lisa Tierney, Christopher Mayes, Wendy Lipworth

Abstract

Conflicts of interest, stemming from relationships between health professionals and the pharmaceutical industry, remain a highly divisive and inflammatory issue in healthcare. Given that most jurisdictions rely on industry to self-regulate with respect to its interactions with health professionals, it is surprising that little research has explored industry leaders’ understandings of conflicts of interest. Drawing from in-depth interviews with ten pharmaceutical industry leaders based in Australia, we explore the normalized and structural management of conflicts of interest within pharmaceutical companies. We contrast this with participants’ unanimous belief that the antidote to conflicts of interest with health professionals were “informed consumers.” It is, thus, unlikely that a self-regulatory approach will be successful in ensuring ethical interactions with health professionals. However, the pharmaceutical industry’s routine and accepted practices for disclosing and managing employees’ conflicts of interest could, paradoxically, serve as an excellent model for healthcare.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und 50 € OTTO-Gutschein sichern!

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Journal of Bioethical Inquiry 4/2017 Zur Ausgabe

Symposium: Ethics and Epistemology of Big Data

Ethics and Epistemology of Big Data

Neu im Fachgebiet AINS


 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise