Skip to main content
main-content

25.09.2018 | Original Article | Ausgabe 1/2019

Neurological Sciences 1/2019

Health-related quality of life in clinically isolated syndrome and risk of conversion to multiple sclerosis

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Elisa Baldin, Trond Riise, Katia Mattarozzi, Alberto Gajofatto, Franco Granella, Maurizio Leone, Alessandra Lugaresi, Susanna Malagù, Luisa Motti, Walter Neri, Ilaria Pesci, Mario Santangelo, Cinzia Scandellari, Maria Rosaria Tola, Luca Vignatelli, Corrado Zenesini, Roberto D’Alessandro, on behalf of G.E.Ro.N.I.Mu.S. study group

Abstract

Background and objectives

A few studies have found that low scores on self-rated health and quality of life measures are associated with following worsening disability in multiple sclerosis (MS). We wanted to estimate the association between self-rated quality of life scores among patients with clinically isolated syndrome (CIS) and the risk of subsequent conversion to definite MS.

Methods

One hundred sixty-two patients from the GERONIMUS cohort with a symptom or sign suggestive of MS and without a definite diagnosis of MS at the time of inclusion were asked to evaluate their health-related quality of life according to MSQoL-54 scale. They were clinically assessed and mood and depression scales were applied. The association between the scores of these scales and the risk of converting to definite MS during a 5-year follow-up was estimated using the Cox- proportional hazard regression model.

Results

Quality of life at examination was significantly lower compared to those of an age- and sex-adjusted general Italian population. During the follow-up, 116 patients (72%) converted to definite MS. No significant predictive effects were found for the summary scales of MSQol-54 or other scales. The estimates did not change after adjusting for age, sex, BMI, education, MRI findings, Expanded Disability Status Scale (EDSS) score, and treatment at time of examination.

Conclusion

Persons with CIS in this cohort reported reduced self-rated quality of life compared to the general population, but variation in these scores was not associated with subsequent conversion from CIS to clinical definite MS.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Neurological Sciences 1/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher