Skip to main content
main-content

25.03.2019 | Original | Ausgabe 6/2019

Intensive Care Medicine 6/2019

Healthcare provider compassion is associated with lower PTSD symptoms among patients with life-threatening medical emergencies: a prospective cohort study

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 6/2019
Autoren:
Jeena Moss, Michael B. Roberts, Lisa Shea, Christopher W. Jones, Hope Kilgannon, Donald E. Edmondson, Stephen Trzeciak, Brian W. Roberts
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00134-019-05601-5) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

We tested the hypothesis that, during a life-threatening medical emergency, patient perception of healthcare provider (HCP) compassion is associated with the subsequent development of post-traumatic stress disorder (PTSD) symptoms.

Methods

Prospective cohort study in the emergency department (ED) of an urban academic medical center. We included adult patients presenting with a life-threatening medical emergency, defined as respiratory or cardiovascular instability requiring a potentially life-sustaining intervention in the ED. We measured patient perception of HCP compassion in the ED using the Consultation and Relational Empathy (CARE) measure, a validated 40-point scale. Blinded to clinical outcomes (including the CARE measure), we assessed PTSD symptoms 1 month post-discharge using the PTSD Checklist for the Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders-5.

Results

Of the 99/113 (88%) patients who completed follow-up, 25% (95% CI 17–35%) had PTSD symptoms at 1 month. In a multivariable model adjusting for potential confounders (e.g. severity of illness score in ED, need for intensive care unit admission, ED overcrowding, and family member emotional support in the ED), patient perception of greater HCP compassion in the ED was independently associated with lower PTSD symptoms at 1 month [odds ratio 0.93 (95% CI 0.89–0.98)]. A one-point increase in the CARE measure was associated with a 7% decrease in the odds of developing PTSD symptoms.

Conclusions

PTSD symptoms are common among ED patients with life-threatening medical emergencies. Patient perception of greater HCP compassion during the emergency is independently associated with lower risk of developing PTSD symptoms.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Intensive Care Medicine 6/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise