Skip to main content
main-content

07.12.2018 | Original Article | Ausgabe 1/2019

Acta Neurologica Belgica 1/2019

Heart involvement in patients with myotonic dystrophy type 2

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Stojan Peric, Bogdan Bjelica, Ksenija Aleksic, Masa Kovacevic, Edita Cvitan, Gorana Mandic Stojmenovic, Vidosava Rakocevic Stojanovic

Abstract

Myotonic dystrophy type 2 (DM2) is a slowly progressive, autosomal-dominant disease. This is a multisystemic disorder that affects the heart, which is one of the main causes of morbidity and mortality in DM2. The aim of the study was to define cardiac impairments in patients with DM2 and its association with sociodemographic and clinical features of patients. This retrospective study comprised 62 adult patients with DM2 hospitalized at the Neurology Clinic, Clinical Center of Serbia from 2013 until 2018, who underwent electrocardiography (ECG) and echocardiography examinations. Hypertension was observed in 42% of DM2 patients. One-fifth of DM2 patients had bradycardia, while other conduction and rhythm impairments were rare. Only one patient had a pacemaker implanted because of the first degree AV block associated with incomplete left bundle branch block. Echocardiography showed diastolic dysfunction of the left ventricle in 44% of patients, while systolic dysfunction was found in only 4%. Cardiomyopathy was observed in 18% of patients, of whom three-fourth had dilated type. Cardiac conduction and rhythm defects are relatively rare in DM2, while diastolic dysfunction is common. This suggests that regular ECG and echocardiography screening is needed in DM2. Adequate therapy should be introduced in patients with DM2 on time to reduce the frequency of heart complications and to prevent premature death.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Acta Neurologica Belgica 1/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise