Skip to main content
main-content

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Daten

Autoimmunologische und cholestatische Lebererkrankungen

Autor:
Prof. Dr. med. Frank Lammert
Parallel zur Veröffentlichung der neuen EASL-Leitlinien zur Behandlung der PBC und der endoskopischen Therapie der PSC wurden vielfältige positive (und negative) Studienergebnisse zu diesen beiden Erkrankungen vorgestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Das könnte Sie auch interessieren

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Aktuelle Therapie von Hepatitis B und D

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Aktuelle Therapie der Hepatitis C

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Epidemiologie & Verlauf: neues zur Hepatitis E

26.09.2017 | Fettleber | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Studien zu Fettlebererkrankungen

Das könnte Sie auch interessieren

04.10.2017 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kongressbericht | Nachrichten

Transiente Elastografie und Scores

Nicht-invasive Diagnostik und Biomarker-Forschung

Ein wichtiger Schwerpunkt der diesjährigen EASL-Tagung lag auf der Erfassung und Beurteilung der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung durch nicht-invasive Verfahren.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Ulrich Spengler

26.09.2017 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kongressbericht | Nachrichten

Im Fokus

Seltene hereditäre und vaskuläre sowie Medikamenten-assoziierte Lebererkrankungen

Eine ganze Reihe seltener Erkrankungen sind genetischer Ursache und viele zeigen eine Beteiligung der Leber. Hierzu gehören z. B. der Morbus Wilson, der Alpha-1-Antitrypsin-Mangel und auch die Hämochromatose.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Claus Niederau

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entwicklungen

Neue Entwicklungen in der Therapie der Hepatitis C

Mit SOF/VEL/VOX und GLE/PIB stehen zwei pangenotypische DAA-Regime kurz vor der Marktzulassung. Ein „Perfectovir“ ist wohl auch diesmal nicht darunter. Für die Re-Therapie nach DAA-Versagen stehen allerdings zwei Regime vor der Zulassung.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
PD Dr. med. Johannes Vermehren

26.09.2017 | Leberzirrhose | Kongressbericht | Nachrichten

Viele neue Aspekte

Neue Aspekte zum Leberversagen bei Zirrhose

Das akut-auf-chronischem Leberversagen bei Leberzirrhose war eines der prominenten Themen auf dem diesjährigen EASL-Kongress. Diskutiert wurden Studien zur Diagnostik, Therapie der Störung und zur Vorbeugung. 

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Jonel Trebicka

26.09.2017 | Hepatozelluläres Karzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entwicklungen

Neue Entwicklungen bei Lebertumoren

Was sagt die neue Klassifikation beim Leberzelladenom aus? Gibt es neue Therapieoptionen beim hepatozelluläres Karzinom (HCC) und wie sieht es mit der LTx-Prognose aus? Antworten zu diesen Fragen wurden auf dem EASL diskutiert.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
PD Dr. med. Marcus-Alexander Wörns

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Neuentwicklung

Zukünftige Therapie von Hepatitis B und Delta

Neu ist das Tenofovir-Alafenamid. Die Substanz ist im Vergleich mit Tenofovir für Patienten mit Nieren- oder Knochenaffektionen vermutlich besser verträglich. Zudem befinden sich neue Wirkstoffe mit dem Ziel des HBsAg-Verlusts durch limitierte Therapiedauer in den ersten klinischen Studienphasen.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Jörg Petersen

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Daten

Neues zu autoimmunologischen und cholestatischen Lebererkrankungen

Parallel zur Veröffentlichung der neuen EASL-Leitlinien zur Behandlung der PBC und der endoskopischen Therapie der PSC wurden vielfältige Studienergebnisse zu diesen beiden Erkrankungen vorgestellt.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Frank Lammert

26.09.2017 | Lebertransplantation | Kongressbericht | Nachrichten

Studienüberblick

Lebertransplantation und akutes Leberversagen

Wann sollte man einen Patienten für die Lebertransplantation listen? Gibt es auch Gründe für eine Delistung und wie sieht das Management nach der Transplantation aus?

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Reinhard Zachoval

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Epidemiologie & Verlauf

Epidemiologie & Verlauf: neues zur Hepatitis E

Blutprodukte können Hepatitis E übertragen. Zumindest wenn es sich um immunsupprimierte Patienten handelt. Auch rohes Hackfleisch spielt eine Rolle.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Johannes Wiegand

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Chronische Virusinfektionen

Chronische Virusinfektion: Leberimmunologie und -entzündung

Zahlreiche Vorträge und Poster haben sich auf der diesjährigen EASL mit der Rolle der Immunantwort bei den chronischen Virushepatitiden B, C und E beschäftigt. 

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Robert Thimme

26.09.2017 | Fettleber | Kongressbericht | Nachrichten

Epidemiologie & Verlauf

Neue Studien zu Fettlebererkrankungen

Auf der diesjährigen EASL-Tagung wurden Neuigkeiten zur Objektivierbarkeit, zu Risikofaktoren und zur Behandlung von Fettlebererkrankungen vorgestellt.

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. Ali Canbay

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

Studienergebnisse

Aktuelle Therapie der Hepatitis C

Die Daten des Hepatitis-C-Registers liegen nun vor. Sie zeigen, dass die Heilungsrate dann am Besten ist, wenn mindestens zwei antivirale Substanzen kombiniert werden. Neue Studien gibt es auch zur Behandlung von Kindern. 

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
PD Dr. med. Holger Hinrichsen

26.09.2017 | Hepatitiden | Kongressbericht | Nachrichten

EASL 2017

Aktuelle Therapie von Hepatitis B und D

Ein neues Medikament steht zur Verfügung. Welche Nebenwirkungen hat es, welche Nebenwirkungen die Etablierten? Und - wann kann man die Therapie absetzen?

Quelle:

EASL - The International Liver Congress, Amsterdam, 19. - 23. April 2017

Autor:
Prof. Dr. med. Markus Cornberg

Passend zum Thema

ANZEIGE

Bei chronischer Cholestase die Primär Biliäre Cholangitis nicht vergessen

Die Primär Biliäre Cholangitis (PBC) ist eine chronische, progressiv verlaufende nicht-virale Autoimmunerkrankung, die mit einem erhöhten Risiko für Leberversagen oder Tod einhergeht. Am häufigsten sind Frauen über 40 Jahre betroffen. Eine rechtzeitige Diagnose ist dabei entscheidend für die Prognose der Patienten.

ANZEIGE

Behandlungsperspektiven für Patienten mit Primär Biliärer Cholangitis

Über 60% aller Patienten mit Primär Biliärer Cholangitis (PBC) können mit der First-Line-Therapie Ursodesoxycholsäure (UDCA) erfolgreich behandelt werden. Für die Patienten, die auf die Behandlung nicht ausreichend ansprechen (bis zu 40 %), kann mit Obeticholsäure die therapeutische Lücke geschlossen werden.

ANZEIGE

Vom Umdenken zum Handeln – Aktuelles zur Primär Biliären Cholangitis (PBC)

Aufklärung über diese chronische Erkrankung ist wichtig – nicht zuletzt, weil sich die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten deutlich verbessert haben. Hier finden Sie daher neuste Informationen zum Therapiemanagement, Videos und aktuelle Inhalte zur Primär Biliären Cholangitis (PBC).

Bildnachweise