Skip to main content
main-content

Herzchirurgie

Fallot-Tetralogie

Ballondilatation der Pulmonalklappe

Die Fallot-Tetralogie ist der häufigste angeborene, zyanotische Herzfehler. Heutzutage ist die Korrekturoperation im Säuglingsalter die Therapie der Wahl. Diese kann auch beim symptomatischen Neugeborenen mit durchweg guten Ergebnissen durchgeführt werden. Die chirurgische Versorgung wird im Artikel und dem Videobeitrag schrittweise anschaulich dargestellt.

Abdominales Aortenaneurysma: Was Sie schon immer zur Behandlung wissen wollten

Bauchaorta

Trotz der zahlreichen verfügbaren Studien und Präsenz des Themas in Fachjournalen und Kongressen sind zahlreiche Fragen weiterhin ungeklärt. Die Autor*innen gehen auf die aktuelle Leitlinie ein, vergleichen invasive und endovaskuläre Therapieverfahren und beleuchten Epidemiologie und Screeningverfahren in Deutschland.

Nach der Revaskularisation frühzeitig ASS absetzen?

Tablette

Sollte man bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom ohne ST-Hebung frühzeitig die ASS-Komponente weglassen?  In einer Metaanalyse war die P2Y12-Inhibitor-Monotherapie vor allem bei einer bestimmen Patientengruppe von Vorteil.

Viele ICD-Träger ignorieren Fahrverbot

Neuer Inhalt

Fast ein Drittel der Herzpatienten mit einem implantierbaren Defibrillator (ICD) fährt trotz eingeschränkter Fahrtauglichkeit Auto – und gefährdet damit sich und andere. Männer ab 60 Jahre setzen sich am häufigsten über die Sperrfrist hinweg.

Troponinwert fehlinterpretiert – Patient hat den Schaden

Labordiagnostik mit Troponin-Test

Routinemäßige Troponintests bei Patienten mit supraventrikulärer Tachykardie ohne Verdacht auf Koronarverschluss nützen nicht nur wenig, sie können sogar Schaden anrichten, wie ein aktueller Fall zeigt. 

CME-Fortbildungsartikel

19.07.2021 | Typ-2-Diabetes | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Optimale medikamentöse Therapie bei Typ‑2-Diabetikern mit einer koronaren Herzerkrankung – Update 2021

Bei Patienten mit Typ‑2-Diabetes besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer koronaren Arteriosklerose mit ihren klinischen Erscheinungsbildern, dem akuten oder dem chronischen Koronarsyndrom. Metabolische oder funktionelle …

20.05.2021 | Sternotomie | CME | Ausgabe 3/2021

Diagnostik und Therapie der Poststernotomie-Mediastinitis

Die Poststernotomie-Mediastinitis (PSM) ist eine seltene, aber ernste Komplikation nach einem herzchirurgischen Eingriff, die mit einer erhöhten Letalität assoziiert ist. Es handelt sich um ein vielgestaltiges und multifaktorielles Krankheitsbild …

27.04.2021 | Aneurysmen | CME | Ausgabe 4/2021

Therapie von Aortenpathologien mit Beteiligung des Aortenbogens

Die Behandlung von Pathologien mit Beteiligung des Aortenbogens erfordert das gesamte chirurgischen Repertoire der konventionellen Chirurgie wie den kompletten Aortenbogenersatz in Frozen-elephant-trunk-Technik, über Hybridverfahren bis hin zu …

15.04.2021 | TAVI | FB_CME | Ausgabe 7/2021

Aortenklappenstenose - Auswahl des geeigneten TAVI-Patienten

Voruntersuchungen mittels bildgebender Verfahren ermöglichen eine Einschätzung der vorliegenden Aortenklappenstenose sowie der anatomischen Begebenheiten. Sie sind deshalb essenziell, um eine Entscheidung für oder gegen eine …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

20.10.2020 | EKG | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2020

Pitfalls in der Interpretation von Schrittmacher-EKGs

Die Analyse von Schrittmacher-EKGs wird in der Regel als schwierig empfunden und generiert bisweilen bescheidene Interpretationen. Wie man dennoch im praktischen Alltag zu einer klinisch verwertbaren Einschätzung kommt, wird in den vorgestellten Pitfalls dargestellt.

22.09.2020 | Techniken in der Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 8/2020

Der besondere Notfall: Ultraschallgesteuerte Punktion einer Perikardtamponade

Notruf um 03:07 Uhr, Herz-Kreislauf-Stillstand bei einem 38-jährigen Mann. Nach 13 Minuten leitlinienkonformem ACLS führt der hinzugerufene leitende Notarzt eine fokussierte transthorakale Echokardiographie durch. Es imponiert ein zirkulärer Perikarderguss. Trotz erfolgreicher Punktion der Tamponade gestaltet sich der Verlauf fatal. Vermutet wird eine Aortendissektion. 

29.06.2020 | Leitsymptom Thoraxschmerz | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 6/2020

Dramatischer Verlauf mit überraschender Wende: Woher kam der "Draht" im Brustkorb?

Eine 81-jährige Patientin kam mit Verdacht auf Myokardinfarkt in Notarztbegleitung aus einer benachbarten Belegarztklinik. Sie hatte zwei Tage zuvor eine Kyphoplastie am Lendenwirbel erhalten und litt seit der Nacht an akuten, linksseitigen Thoraxschmerzen und Dyspnoe. Die Ursache wurde aber erst gefunden, als es schon fast zu spät war.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

21.07.2021 | Fallot-Tetralogie | Videobeitrag: Aktuelle Operationstechniken | Ausgabe 4/2021

Fallot-Tetralogie

Videobeitrag

Die Fallot-Tetralogie ist der häufigste angeborene, zyanotische Herzfehler. Heutzutage ist die Korrekturoperation im Säuglingsalter die Therapie der Wahl. Diese kann auch beim symptomatischen Neugeborenen mit durchweg guten Ergebnissen durchgeführt werden. Die chirurgische Versorgung wird im Artikel und dem Videobeitrag schrittweise anschaulich dargestellt.

Autoren:
C. Jaschinski, P. Grieshaber, M. Uzdenov, Prof. Dr. T. Loukanov

23.06.2021 | Aneurysmen | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Empfehlungen zur Optimierung der präoperativen Planung der endovaskulären Aneurysmareparatur mit der Chimney-Technik

Die endovaskuläre Reparatur mithilfe der Chimney-Technik ermöglicht die Ausdehnung der Landungszone auf die Höhe des renoviszeralen Segments. Es werden herkömmliche Endografts, die eigentlich für die Ausschaltung von infrarenalen Aneurysmen …

Autor:
Prof. Dr. Dr. K. P. Donas

21.05.2021 | Angeborene Herzfehler | Übersichten | Ausgabe 3/2021

Herzrhythmusstörungen und Langzeitprognose erwachsener Patienten mit angeborenem Herzfehler

Dieser Übersichtsbeitrag beschreibt die zunehmende Bedeutung von Herzrhythmusstörungen auf die Langzeitprognose von Erwachsenen mit einem angeborenen Herzfehler (EMAH). Tachykarde Herzrhythmusstörungen sind die häufigste Ursache für eine …

Autoren:
Heike Schneider, Matthias Müller, Ulrich Krause, Claudia Dellas, Theodor Tirilomis, Tim Attmann, Prof. Dr. Thomas Paul

21.05.2021 | Herztransplantation | Stand der Wissenschaft | Ausgabe 3/2021

Hypotherme Perfusion von Spenderherzen mit einer mesenchymale Stammzellen enthaltenden Konservierungslösung

Goldstandard bei terminaler Herzinsuffizienz bleibt die Herztransplantation. Der massive Mangel an Spenderherzen zwingt Transplantationszentren, ältere Spender und längere Ischämiezeiten zu akzeptieren. Die Behandlung mit mesenchymalen Stammzellen …

Autoren:
Dr. Sevil Korkmaz-Icöz, Shiliang Li, Regina Hüttner, Mihály Ruppert, Tamás Radovits, Sivakkanan Loganathan, Alex Ali Sayour, Paige Brlecic, Felix Lasitschka, Matthias Karck, Gábor Szabó

16.04.2021 | Bauchaortenaneurysma | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Abdominales Aortenaneurysma: Was Sie schon immer zur Behandlung wissen wollten

Trotz der zahlreichen verfügbaren Studien und Präsenz des Themas in Fachjournalen und Kongressen sind zahlreiche Fragen weiterhin ungeklärt. Die Autor*innen gehen auf die aktuelle Leitlinie ein, vergleichen invasive und endovaskuläre Therapieverfahren und beleuchten Epidemiologie und Screeningverfahren in Deutschland.

Autoren:
PD Dr. C.-A. Behrendt, A. Larena-Avellaneda, T. Kölbel, E. S. Debus, F. Heidemann, A. Kühnl, H.-H. Eckstein, M. Trenner

29.03.2021 | Aneurysmen | Leitthema | Ausgabe 3/2021

Gemeinsam klug entscheiden – Aneurysmen der deszendierenden thorakalen Aorta

Die Therapie von Aneurysmen der deszendierenden thorakalen Aorta hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Die endovaskuläre Therapie (TEVAR) ist heute in diesem Aortenabschnitt als „golden standard“ anzusehen und ermöglicht …

Autoren:
Prof. Dr. T. Kölbel, K. Spanos, G. Panuccio, F. Rohlffs, Y. v. Kodolitsch, C. Detter, E. S. Debus, C.-A. Behrendt

08.03.2021 | Aortenklappenersatz | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

Aortenklappenstenose im Jahr 2020

In den letzten 18 Jahren hat sich die Therapie der Aortenklappenstenose rasant weiterentwickelt. Im Jahr 2019 wurden beispielsweise in Deutschland 3‑mal so viele TAVI(kathetergestützte Aortenklappenimplantation)-Prozeduren gegenüber dem isolierten …

Autoren:
PD Dr. Christian Frerker, Prof. Dr. Helge Möllmann

04.03.2021 | Angeborene Herzfehler | Leitlinien | Ausgabe 3/2021

Kommentar zu den Leitlinien (2020) der European Society of Cardiology zum Management von Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler

Seit der letzten Herausgabe von Leitlinien zur Behandlung von Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler durch die European Society of Cardiology (ESC) im Jahr 2010 sind umfangreiche neue Daten publiziert worden, die eine Neuauflage des Dokuments …

Autoren:
Prof. Dr. H. Baumgartner, I. Dähnert, G. P. Diller, P. C. Schulze, C. Walther

21.01.2021 | Aortenklappeninsuffizienz | Übersichten | Ausgabe 1/2021

Transkatheter-Herzklappen: welche Prothese für welchen Patienten?

Seit Einführung der Transkatheter-Aortenklappenimplantation („transcatheter aortic valve implantation“, TAVI) zur Behandlung von Aortenklappenvitien gab es eine immense Entwicklung der Indikationen, Implantationsmethoden und der verfügbaren …

Autoren:
Prof. Dr. Sabine Bleiziffer, Tanja Rudolph

08.01.2021 | Transposition der großen Arterien | Karriere und Perspektiven | Ausgabe 1/2021

Start und Ziel meines beruflichen Werdegangs

Autor:
Univ.-Prof. Dr. Hellmut Oelert
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2019 | Herzschrittmacher-Implantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue Trends/Ausblick

Das Kapitel stellt die folgenden Trens vor: Telemedizin, (bedingt) MR-sichere Herzschrittmachersysteme, Verbesserung der Unterscheidung von Stör- und Nutzsignalen, vollautomatische Herzschrittmacher und Dysfunktionen des Systems wie Exit- oder …

2019 | Herzschrittmacher-Implantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Schrittmacherindikationen und Systemauswahl

Bei der Indikationsstellung zur Schrittmacherimplantation sollten neben der jeweiligen Rhythmusstörung die kardiale Grunderkrankung, eine rechts-links-ventrikuläre Dyssynchronie und die Ejektionsfraktion mit in die Überlegungen einbezogen werden.

2019 | Herzschrittmacher-Implantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Schutzfunktionen

In Zweikammersystemen wird nach einem atrialen Stimulus ein ventrikuläres Blanking (PAVB = postatriales ventrikuläres Blanking) gestartet. Das PAVB soll ein Übersprechen (AV-Crosstalk) des atrialen Impulses auf den ventrikulären Kanal verhindern.

2019 | Herzschrittmacher-Implantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen

Der Schrittmacher ist ein elektronischer Impulsgeber, der den Herzmuskel bei zu langsamem Herzschlag stimuliert und depolarisiert. Herzschrittmacher beobachten die Herzfrequenz und geben bei Bedarf Stimulationsimpulse ab. Mittels Programmierung …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise