Skip to main content
main-content

Herzchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

10.01.2020 | Patientensicherheit | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Patient Blood Management

Wer die körpereigenen Blutreserven des Patienten stärkt, steigert dessen Sicherheit: Dieser Gedanke steckt hinter dem Konzept des "Patient Blood Management". Alles zu Anämie- und Hämoglobinoptimierung, dem Umgang mit Blutungen und dem rationalen Einsatz von Blutkonserven lesen Sie hier.

19.10.2019 | Hypertonie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2019

Blutdruckeinstellung lohnt sich auch nach Stentimplantation

In der SPRINT-Studie wurden die Vorteile einer strengen Blutdruckeinstellung für das kardiovaskuläre Überleben nachgewiesen. Nun wurde der Einfluss des systolischen Blutdrucks bei der speziellen Gruppe von Hypertoniepatienten untersucht, die medikamentenfreisetzende Koronarstents bekommen haben.

29.10.2019 | Herzschrittmachertherapie | Nachrichten

Versorgungsplanung: Deaktivierung des ICD im hohen Alter

Der Informationsbedarf zum Thema ICD-Deaktivierung ist einer niederländischen Studie zufolge groß. Das Thema sollte öfter angesprochen werden, berücksichtigt werden muss dabei allerdings, wann und in welcher Form der Patient dazu bereit ist.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 19.10.2019 | Hypertonie | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2019

    Blutdruckeinstellung lohnt sich auch nach Stentimplantation

    In der SPRINT-Studie wurden die Vorteile einer strengen Blutdruckeinstellung für das kardiovaskuläre Überleben nachgewiesen. Nun wurde der Einfluss des systolischen Blutdrucks bei der speziellen Gruppe von Hypertoniepatienten untersucht, die medikamentenfreisetzende Koronarstents bekommen haben.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

10.01.2020 | Patientensicherheit | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Patient Blood Management

Medizinisches Konzept zur Steigerung der Patientensicherheit

Wer die körpereigenen Blutreserven des Patienten stärkt, steigert dessen Sicherheit: Dieser Gedanke steckt hinter dem Konzept des "Patient Blood Management". Alles zu Anämie- und Hämoglobinoptimierung, dem Umgang mit Blutungen und dem rationalen Einsatz von Blutkonserven lesen Sie hier.

19.07.2019 | Herzschrittmachertherapie | Empfehlungen und Stellungnahmen | Ausgabe 4/2019

Elektromagnetische Felder und Herzrhythmusimplantate – Risiken im Alltag und am Arbeitsplatz

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)

Aufgrund der fortschreitenden Technisierung in Alltag und Beruf nehmen Interferenzen von elektromagnetischen Feldern und elektrisch aktiven Implantaten immer mehr zu. Bei der Beratung und Nachsorge betroffener Patienten ist die Sicherheit und die Möglichkeit einer beruflichen Reintegration von besonderes Bedeutung. Dabei gibt es einiges zu beachten. 

21.03.2019 | Kardiovaskuläre Störungen | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 6/2019

Leitlinie „Myokardiale Revaskularisation“ – Was der Anästhesiologe wissen muss

Was muss der Anästhesiologe wissen?

Das 2018 erschienene Update der ESC/EACTS-Leitlinie zur myokardialen Revaskularisation diskutiert verschiedene neue klinisch relevante Aspekte und spricht neue Therapieempfehlungen aus. Was müssen Anästhesiologen und Intensivmediziner wissen? Die wichtigsten Änderungen zusammengefasst.

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

14.01.2020 | Nachbardisziplinen | Ausgabe 1/2020

Kaltes atmosphärisches Plasma und „advanced negative pressure wound therapy“

Komplexe Wunden beeinträchtigen den Patienten nicht nur hinsichtlich der Lebensqualität und des Sterblichkeitsrisikos, sondern verursachen auch zusätzliche Kosten für verlängerte, stationäre Krankenhausaufenthalte und für eine möglicherweise …

14.01.2020 | Stand der Wissenschaft | Ausgabe 1/2020

„Rapid-deployment“- und kathetergestützte Aortenklappenprothesen

Die Therapie der hochgradigen, symptomatischen Aortenklappenstenose durchläuft aktuell einen rasanten Wandel. Aufgrund der exponentiell wachsenden Expertise auf dem Feld der kathetergestützten Verfahren wird der Goldstandard, sofern es diesen noch …

08.01.2020 | Übersichten | Ausgabe 1/2020 Open Access

Chirurgie bei funktioneller Mitralklappeninsuffizienz

Die funktionelle Mitralklappeninsuffizienz („functional mitral regurgitation“, FMR) wurde sehr lange Zeit nicht nur in ihrer Bedeutung unterschätzt, sondern wurde und wird auch nicht immer richtig erkannt und klassifiziert. Die korrekte Diagnose …

08.01.2020 | Kardiotechnik/EKZ | Ausgabe 1/2020

Systemminimalisierung im Rahmen der extrakorporalen Zirkulation

Die extrakorporale Zirkulation (EKZ) und die Herzchirurgie sind bis heute untrennbar miteinander verbunden. Tatsächlich wurden erst durch die Einführung des kardiopulmonalen Bypasses (KBP) viele herzchirurgische Eingriffe möglich. Bereits früh …

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

16.02.2020 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik und Therapie der chronischen Herzinsuffizienz – Update 2020

Herzinsuffizienz ist eine Systemerkrankung. Nach diesem CME-Kurs sind Sie über neue diagnostische Möglichkeiten bei Herzinsuffizienzverdacht sowie die Bedeutung von Komorbiditäten für Phänotyp, Krankheitsverlauf und Prognose der Herzinsuffizienz informiert und sollten mit neuen pharmakologischen und Device-basierten Therapieoptionen bei Herzinsuffizienz gemäß aktueller Evidenzlage vertraut sein.

12.02.2020 | Aortenaneurysma | CME-Kurs | Kurs

Kolonischämie nach offener und endovaskulärer Aortenchirurgie – Epidemiologie, Risikofaktoren, Diagnostik und Therapie

Die Kolonischämie gehört trotz erfolgreicher Etablierung der endovaskulären Techniken weiterhin zu den schwerwiegenden Komplikationen der Aortenchirurgie. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Epidemiologie und Pathophysiologie der Kolonischämie und hilft Ihnen dabei, die Risikofaktoren der Kolonischämie zu erkennen.

Sonderberichte

06.12.2019 | TAVI | Sonderbericht | Onlineartikel

Aortenklappenstenose: Transkatheter-Aortenklappenintervention auch bei Niedrigrisiko überlegen

Im März 2019 wurden bei der jährlichen Tagung des American College of Cardiology die Ergebnisse der PARTNER 3 Studie vorgestellt. Die in der Studie verwendete ballonexpandierbare Prothese, die mittels Transkatheter-Aortenklappenintervention (TAVI) eingesetzt wurde, hat nun als erste TAVI-Herzklappe die europäische Zulassung der Conformité Européenne (CE) auch für den Einsatz bei Patienten mit Aortenklappenstenose und niedrigem Operationsrisiko erhalten. Die TAVI etabliert sich damit un­abhängig vom Risikoprofil für alle Patienten mit Aortenklappenstenose als ein neues Standardverfahren, das dem chirurgischen Aortenklappenersatz (AKE) bei vielen Patienten überlegen ist.

Edwards Lifesciences Corporation

Stellenangebote Chirurgie

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise