Skip to main content
main-content

Herzerkrankungen und Komorbidität

alle Nachrichten zum Thema

Älterer Mann trägt Maske und schaut aus dem Fenster

29.09.2022 | Long-COVID | Nachrichten

Nach Corona erhöhtes Risiko für neurologische Krankheiten

Mehr Demenz, Schlaganfälle, Parkinson, psychische Störungen und neuroimmunlogische Leiden – im ersten Jahr nach einer Coronaerkrankung ist das Risiko für neuropsychiatrische Erkrankungen um über 40 Prozent erhöht, zumindest bei älteren Männern.

Schwangere misst Blutzucker

22.09.2022 | Gestationsdiabetes | Nachrichten

Nach Gestationsdiabetes kommt es häufiger zu Myokardinfarkten

Haben Frauen, die während der Schwangerschaft von einem Gestationsdiabetes betroffen waren, ein höheres Risiko für kardiovaskuläre und zerebrovaskuläre Erkrankungen? Chinesische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehen anhand eines systematischen Reviews mit Metaanalyse deutliche Zusammenhänge.

Patient im Schlaflabor

21.09.2022 | ERS 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Obstruktive Schlafapnoe: Warum verändert CPAP harte Endpunkte nicht?

Beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom kann eine Therapie mit CPAP die mit der Erkrankung assoziierte Tagesmüdigkeit verringern und die Lebensqualität verbessern. Die Hoffnung, dass das erhöhte kardiovaskuläre Risiko bei OSA dadurch ebenfalls sinkt, hat sich in Studien bislang nicht erfüllt.

Antikörper

30.08.2022 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Nachrichten

Autoimmunität Ursache für 6% aller kardiovaskulären Erkrankungen

Die häufigsten Autoimmunerkrankungen sind alle mit einem erhöhten Risiko für ein breites Spektrum von Herz-Kreislauf-Krankheiten verknüpft. Das macht sich besonders bei jüngeren Patienten und Patientinnen bemerkbar.

Arzt hält schützende Hand über Modell-Herz

29.06.2022 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Acht wesentliche Punkte für ein gesundes Herz

Vor zwölf Jahren hat die American Heart Association (AHA) sieben Bereiche identifiziert, die maßgeblich zur kardiovaskulären Gesundheit beitragen, von Ernährung bis Blutdruck. Daraus ist nun ein Acht-Punkte-Plan geworden, ergänzt durch die Kategorie Schlaf.

Drei Blutproben im Labor

12.05.2022 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

SGLT2-Hemmer: Initialer eGFR-Rückgang kein Anlass zu Sorge

Wenn bei Herzinsuffizienzpatienten zu Beginn einer SGLT2-Hemmer-Therapie die eGFR absinkt, ist das in der Regel kein Grund, die Therapie zu beenden: Nach Daten der DAPA-HF-Studie ist der Rückgang meistens nicht groß und sogar ein gutes Zeichen.

COVID-19 und Blutgerinnsel

08.04.2022 | Post-COVID | Nachrichten

Thromboembolien drohen noch Monate nach COVID-19

Das Risiko für venöse Thromboembolien bleibt nach einer COVID-19-Erkrankung offenbar längerfristig erhöht. Das gilt besonders für schwer erkrankte Patienten.

04.04.2022 | Hüft-TEP | Nachrichten

Zementembolie nach Gelenkersatz häufiger als gedacht?

Nach einem zementierten Gelenkersatz an Hüfte oder Knie sehen Hamburger Rechtsmediziner gehäuft Mikroembolien der Lunge.

Thromboseprophylaxe mit Heparin

02.12.2021 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Wer ist nach Klinikentlassung weiter thrombosegefährdet?

SARS-CoV-2 wirkt akut prothrombotisch. Das Risiko für Thromboembolien nach einem COVID-19-bedingten Klinikaufenthalt ist jedoch unklar. Neue Daten sprechen dafür, die Prophylaxe nach der Entlassung fortzusetzen – jedenfalls bei bestimmten Patienten.

31.08.2021 | SARS-CoV-2 | Nachrichten

Op. nach SARS-CoV-2-Infektion: So hoch ist das Thromboserisiko!

Sowohl eine aktuelle als auch eine zurückliegende SARS-CoV-2-Infektion erhöhen bei Chirurgiepatienten das Risiko einer postoperativen Thromboembolie. Wie man mit dieser Erkenntnis genau umgehen soll, ist allerdings noch unklar.

Drei alte zufriedene ältere Herren

23.07.2021 | IAS 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Altern mit HIV-Infektion: Risikofaktoren erkennen, Komorbiditäten behandeln

Älter werdende Menschen mit einer HIV-Infektion sind besonders stark von kardiovaskulären Erkrankungen und anderen Komorbiditäten betroffen. Die Gründe sind vielschichtig. Die niederschwellige Antwort darauf ist das Screening auf Risikofaktoren und die entsprechende Behandlung. 

Bildmontage Herz und Sinusrhythmus

19.05.2021 | DDG-Jahrestagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Schutz für Diabetiker-Herzen

Patienten mit Herzinsuffizienz profitieren von SGLT2-Inhibitoren – und zwar auch dann, wenn sie Diabetiker sind. Die Medikamente sollten möglichst früh zum Einsatz kommen, berichtete PD Dr. Katharina Schütt auf dem Diabetes-Kongress.

Frau mit verschiedene Modellen von Masken

14.05.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Sportler mit Stoffmaske sollten Aktivitätsprogramm anpassen

Inwieweit eine Stoff-Gesichtsmaske einen Sportler auf dem Laufband beeinträchtigt, wurde jetzt in einer US-Studie untersucht. Hier zeigten sich klare Leistungseinbußen gegenüber Übungsläufen ohne Maske.

Zuckerherz

13.05.2021 | DDG-Jahrestagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Therapiefokus bei Diabetes: erst das Herz, dann der HbA1c

Beim digitalen Diabetes-Kongress haben Experten für eine neue Therapiestrategie bei Diabetes mellitus geworben. Sie lautet: kardiovaskuläres Risiko zuerst. Das hat auch Einfluss auf die Medikamentenwahl.

Arzt erklärt einen Befund

26.04.2021 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | Nachrichten

Je leitlinienkonformer ihr Arzt, desto besser für Patienten

Wie sehr Patienten mit Diabetes vermeidbaren Risiken ausgesetzt sind, hängt wesentlich davon ab, wie genau sich ihre Ärzte an die Behandlungsempfehlungen halten.

Arzt hört Patienten ab.

14.03.2021 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Bildgebung überflüssig? Lungenembolie mit neuem Score sicher ausschließen

Ein neuer vierstufiger Score erleichtert den Ausschluss einer Lungenembolie auf Basis von klinischen Kriterien und optimierten D-Dimer-Tests. Viele CT-Pulmonalisangiografien könnten dadurch überflüssig werden.

Mann hustet

26.01.2021 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

„Akute COPD-Exazerbation“ kann auch eine Lungenembolie sein

Wenn die Atemwegsprobleme von COPD-Patienten sich plötzlich verschärfen, ist der Verdacht auf eine Exazerbation naheliegend. Gar nicht so selten steckt jedoch eine Lungenembolie dahinter. Auf den klinischen Eindruck sollte man sich nicht verlassen.

Notfallmediziner versorgt Patient mit Herzinfarkt im Rettungswagen

07.09.2020 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Mit dem HbA1c steigt das Risiko für Herzinfarkt

Eine Diabetesdiagnose wirkt sich bei Frauen stärker auf das Infarktrisiko aus als bei Männern. Doch das relative Risiko steigt in beiden Geschlechtern mit zunehmendem HbA1c in gleicher Weise.

Neuer Inhalt

01.09.2020 | Hämodialyse | Nachrichten

Die meisten Dialysepatienten wollen wiederbelebt werden

Trotz schlechter Prognose – über 80% der Dialysepatienten wollen bei einem Herzstillstand wiederbelebt werden. Solche Patienten bevorzugen auch häufiger Intensivmedizin am Lebensende als Nierenkranke ohne Wiederbelebungswunsch.

Arzt berät Patienten

01.07.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Welche Empfehlungen für COVID-19-Patienten zur VTE-Prophylaxe?

Wegen des erhöhten Thromboserisikos bei Patienten mit COVID-19 gibt es nun spezifische Prophylaxeempfehlungen.

Webinar mit Prof. Dr. M. Steinbauer und Prof. Dr. D. Böckler

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Webinar mit Prof. Dr. M. Steinbauer

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

Thrombose

22.06.2020 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

DOAK für linksventrikuläre Thromben? Daten widersprüchlich

In den letzten Jahren hat die Off-Label-Anwendung von DOAK zur Embolieprophylaxe bei linksventrikulären Thromben zugenommen. US-amerikanische Ärzte sehen dafür noch keine ausreichende Evidenz.

Mann mit Herz an der Brust

09.06.2020 | Alopezie | Nachrichten

Alopecia areata geht aufs Herz

Bei Patienten mit kreisrundem Haarausfall kann sich die enge Überwachung von Herz und Kreislauf über viele Jahre lohnen. Einer koreanischen Studie zufolge scheint das langfristige Infarktrisiko dieser Personen erhöht zu sein.

Junge Frau wird beatmet

17.05.2020 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Hohe Lungenembolie-Rate bei jungen Frauen

Junge Frauen sterben doppelt so häufig an Lungenembolien wie Männer. Eine Angiologin sieht einen klaren Zusammenhang zur hormonellen Kontrazeption.

05.05.2020 | Viszeralchirurgie | Nachrichten

Thromboserisiko vor allem nach Akut-Op. erhöht

Wenn eine Bauch-Op. akut durchgeführt werden muss statt elektiv, verdoppelt sich dadurch das Thromboserisiko. Entscheidend hierfür ist US-Chirurgen zufolge auch die Invasivität.

20.04.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Diabetiker in Corona-Krise nicht vergessen

Fast alles ist auf die Versorgung von COVID-19-Patienten fokussiert – dies gefährdet Patienten mit Diabetes, mahnt die Fachgesellschaft.

Spritze und Stethoskop auf Diabetestest

20.04.2020 | Diabetes und Herz | Nachrichten

(Prä-)Diabetes bei KHK-Patienten oft übersehen

Leitlinien und Versorgungsrealität liegen manchmal weit auseinander: Das zeigt eine europaweite Studie zur Diagnostik und Behandlung von Glukosestoffwechselstörungen bei KHK-Patienten.

Ärztin bespricht mit Patientin Therapieplan

18.03.2020 | Niere und Herz | Nachrichten

Sind RAS-Hemmer auch bei niedriger GFR von Vorteil?

ACE-Hemmer und AT-II-Rezeptor-Antagonisten sind bewährte Mittel etwa gegen Hypertonie, Herzinsuffizienz und Nierenleiden. Strittig ist, wie bei sinkender glomerulärer Filtration zu verfahren ist: RAS-Inhibitoren absetzen oder weiterverordnen?

Arzt hört Patienten ab.

17.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Coronavirus: Wie sehr schädigt es das Herz?

SARS-CoV-2 verursacht neben Atemwegsbeschwerden auch akute und chronische Schäden des Herz-Kreislauf-Systems. Experten fassen zusammen, warum der kardiovaskuläre Schutz jetzt besonders wichtig ist.

Blutzuckermessgerät

17.03.2020 | Diabetes und Herz | Nachrichten

Mehr kardiovaskuläre Ereignissen nach schweren Hypos – und umgekehrt

Zwischen schweren Hypoglykämien und kardiovaskulären Ereignissen besteht offenbar eine wechselseitige Beziehung. Betroffen sind vor allem Typ-2-Diabetiker mit mehreren Begleiterkrankungen.

Eine Pflegekraft hilft einem Mann bei der Flüssigkeitszufuhr auf der Isolierstation

13.02.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Herzpatienten trifft Coronavirus-Infektion besonders heftig

Eine Infektion mit dem neuen Coronavirus verläuft in den meisten Fällen glimpflich, bei wenigen aber auch tödlich. Chinesische Forscher haben untersucht, welche Patienten intensivmedizinisch betreut werden mussten – auch kardiovaskuläre Vorerkrankungen spielten dabei eine Rolle.

Geld und Gehirn

22.10.2019 | Neurologische Diagnostik | Nachrichten

Schrumpft schrumpfendes Einkommen auch das Gehirn?

Schwankende Einkünfte und speziell ein sinkendes Einkommen gehen mit geringeren kognitiven Fähigkeiten einher. Sogar das Hirnvolumen fällt kleiner aus, wie die Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigen.

21.10.2019 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Thromboserisiko bei Chirurgiepatienten über Monate erhöht

Das Risiko einer Lungenembolie ist nach chirurgischen Eingriffen offenbar noch lange Zeit erhöht. Das gilt insbesondere nach einer Osteosynthese, aber z. B. auch nach Hüft- bzw. Kniegelenkersatz.

Kidneybohnen in herzförmigem Gefäß

17.10.2019 | DGfN 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

SGLT2-Hemmer überzeugen bei renalen Endpunkten

Der Einsatz von SGLT2-Hemmern kann sich positiv auf die Risikoreduktion verschiedener Nierenereignisse auswirken, so auch das Ergebnis einer im Lancet Diabetes & Endocrinology veröffentlichten Metaanalyse.    

Arzt tröstet Schwangere

07.10.2019 | Risikoschwangerschaft | Nachrichten

Lungenembolie? Schwangerschaft häufigster Grund für inadäquate Diagnostik

Lässt sich der V. a. Lungenembolie ohne bildgebende Untersuchung nicht sicher ausschließen, führt auch in der Schwangerschaft an CT-Pulmonalisangiographie (CTPA) oder Perfusionsszintigrafie kein Weg vorbei.

Rauchende Schornsteine an Stadtautobahn

30.08.2019 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Umweltzonen zeigen Wirkung

Umweltzonen reduzieren die Luftverschmutzung in Städten – und das schlägt sich auch in der Gesundheit der Bevölkerung nieder.

22.08.2019 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Traumatologie und Orthopädie | Nachrichten

Profitieren Traumapatienten von einem Vena-cava-Filter?

Bei Traumapatienten, bei denen eine Antikoagulation kontraindiziert ist, besteht keine Notwendigkeit, überstürzt einen Vena-cava-Filter zu platzieren. Das jedenfalls legt eine aktuelle Studie nahe, die sich mit dem Schutz vor Lungenembolien beschäftigte.

COPD-Beschwerden

19.08.2019 | COPD | Nachrichten

COPD-Kranke nach Herzinfarkt häufig ohne Betablocker

COPD-Patienten mit akutem Koronarsyndrom oder Herzinsuffizienz erhalten häufig keine Betablocker. Vor allem bei solchen mit starken Atemproblemen sind die Ärzte vorsichtig.

Seniorin im Bett

16.08.2019 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Lungenembolie keine häufige Ursache von Synkopen

Patienten, die wegen einer Synkope die Notfallambulanz aufsuchen, generell auf eine Lungenembolie zu screenen, ist nicht angezeigt. Laut der internationalen BASEL-IX-Studie handelt es sich insgesamt um eine eher seltene Ursache.

15.07.2019 | Diabetestherapie | Nachrichten

Diabetes nicht mehr kontrolliert? Abwarten schadet der Prognose

Verzögerungen bei Einleitung und Intensivierung einer Diabetestherapie erhöhen das Risiko für schwere Komplikationen. Einer Studie zufolge kann sich schon ein einziger Monat negativ bemerkbar machen.

02.07.2019 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Nachrichten

Beschleunigter kognitiver Abbau nach Infarkt und Angina

Der kognitive Abbau beschleunigt sich nach einem Myokardinfarkt oder einer Angina pectoris gegenüber der Zeit vor dem Ereignis signifikant.

26.06.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | Nachrichten

Den Wochenendeffekt gibt es tatsächlich – aber...

Die Sterberate bei Klinikeinweisungen am Wochenende ist tatsächlich erhöht – bestätigt eine aktuelle Metaanalyse. Dies gilt aber vor allem für elektive Eingriffe. Zudem variiert der Effekt je nach Land und Aufnahmegrund.

Beinvenenthrombose Histologie

24.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Vorteil für Rivaroxaban auch bei Patienten mit Pankreaskarzinom

Die in der CASSINI-Studie gezeigte, überlegene Reduktion thromboembolischer Ereignisse durch Rivaroxaban während einer systemischen Tumortherapie wurde nun in einer präspezifizierten Subgruppenanalyse für Patienten mit Pankreaskarzinom bestätigt.

Mann schluckt eine weiße Tablette

11.06.2019 | DDG-Jahrestagung 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Formulierung ermöglicht orale GLP-1-RA-Therapie

Mit Spannung werden die Ergebnisse der PIONIEER-6-Studie erwartet, in der placebokontrolliert die kardiovaskuläre Sicherheit von Semaglutid in oraler Formulierung untersucht wird. Prof. Dr. Michael Nauck gab in Berlin einen ersten Einblick in die Studienergebnisse.

Blutzuckermessung

12.06.2019 | DDG-Jahrestagung 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Diabetestherapie heute: Viel mehr als glykämische Kontrolle

Die Kontrolle des HbA1c reicht nicht aus, um die Exzessmortalität von Patienten mit Diabetes mellitus zu senken. Das ist erst mit den neueren medikamentösen Therapieprinzipien möglich geworden, die auch kardio- und renoprotektive Effekte haben.

11.06.2019 | DDG-Jahrestagung 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Klasseneffekte der SGLT2-Hemmer bestätigt

Die dritte der kardiovaskulären Endpunktstudien zu SGLT2-Inhibitoren bestätigt die günstigen kardiovaskulären Ergebnisse für diese Substanzklasse, wirft aber auch Fragen hinsichtlich der Unterschiede zwischen den einzelnen Substanzen auf.

06.06.2019 | DDG-Jahrestagung 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Diabetesmedikamente bald auch zur Herzinsuffzienz-Therapie?

Kardiovaskuläre Endpunktstudien haben eine Reduktion der kardiovaskulären Mortalität wegen Herzinsuffizienz durch Diabetesmedikamente aus der Gruppe der SGLT2-Inhibitoren und GLP1-Rezeptoragonisten gezeigt. Jetzt interessieren sich auch Kardiologen für diese Wirkstoffe.

Vogelmeier Claus

07.05.2019 | DGIM 2019 | Nachrichten

Für Multimorbide den Überblick behalten!

Patienten mit gleich mehreren chronischen Krankheiten gehören heute in Praxis und Klinik zum Alltag: Ein Grund für das Team um den DGIM-Vorsitzenden Prof. Claus F. Vogelmeier, „Komorbidität / Multimorbidität“ zu einem der Hauptthemen des Internistenkongresses zu machen.

02.04.2019 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

CT-Diagnostik bei Schwangeren mit V. a. Lungenembolie oft vermeidbar

Mithilfe eines modifizierten YEARS-Algorithmus lassen sich unter Schwangeren mit Anfangsverdacht auf Lungenembolie diejenigen identifizieren, bei denen ohne Risiko auf die CT-Angiografie verzichtet werden kann.

 

20.03.2019 | Asthma bronchiale | Nachrichten

Asthma geht mit Herzerkrankungen einher

Nicht nur eine COPD, auch Asthma und interstitielle Lungenkrankheiten sind mit einer erhöhten Prävalenz von Herzerkrankungen verbunden. So leiden Asthmakranke vermehrt an ischämischen Herzproblemen.

05.02.2019 | Prädiabetes | Nachrichten

Prädiabetes: Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen bestätigt

Die Ergebnisse einer US-Studie bekräftigen wegen des KHK- und Schlaganfallrisikos die Notwendigkeit der regelmäßigen Blutzuckermessung bei Menschen im fortgeschrittenen Alter.

10.10.2018 | Venenthrombosen | Nachrichten

Nach Malignom in der Kindheit VTE-Risiko langfristig verdoppelt

Nach einer Krebserkrankung in der Kindheit besteht nicht nur kurzfristig, sondern über mindestens 35 Jahre ein erhöhtes Risiko für eine venöse Thromboembolie.

Thorax-CT mit fulminanter zentraler Lungenembolie rechtsseitig

04.10.2018 | ERS 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Diese Lungenembolie-Patienten können Sie früh heimschicken

Es gibt Patienten mit akuter Lungenembolie, die relativ bedenkenlos vorzeitig aus der Klinik entlassen und ambulant behandeln werden können. Welche sind das und wie kann man sie einfach erkennen?

17.09.2018 | Geriatrie und Gerontologie | Nachrichten

Nutzen von Statinen zur Primärprävention bei Älteren fraglich

Statine nützen älteren Menschen ohne kardiovaskuläre Erkrankung wohl vor allem dann, wenn sie einen Diabetes haben. Nichtdiabetiker über 74 Jahren leben mit Statinen nicht länger als ohne.

Eingang der Notaufnahme

27.07.2018 | Pneumonie | Nachrichten

Was tun bei Verdacht auf Pneumonie in der Notaufnahme?

Lungenentzündung und Atemnot sind häufige Gründe, die Notaufnahme aufzusuchen. Die aktuellen Klug-entscheiden-Empfehlungen (KEE) für die Notfallambulanz setzen hier auf eine schnelle Antibiotikatherapie.

24.07.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Antidepressive Therapie schützt das Herz nach Infarkt

Positive Langzeiteffekte auf das Herz zeigten sich in einer britischen Studie bei Patienten, die nach akutem Koronarsyndrom eine 24-wöchige antidepressive Pharmakotherapie erhalten hatten.

19.06.2018 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Erythrozytentransfusionen gehen mit erhöhtem Thromboserisiko einher

Möglicherweise erhöhen perioperative Erythrozytentransfusionen das Thromboserisiko.

08.06.2018 | Angiografie | Nachrichten

Verdacht auf Lungenembolie besser mittels MRA abklären?

Patienten, bei denen einem Lungenembolieverdacht im Rahmen einer Magnetresonanzangiografie nachgegangen wird, haben offenbar ein besseres klinisches Outcome als Patienten, die einer CT-Angiografie unterzogen werden.

EKG

29.05.2018 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Ausgeprägtes Vorhofflimmern – besonders hohes Thrombembolierisiko

Je öfter der Vorhof flimmert und je länger das Flimmern dauert, umso höher ist das Thrombembolierisiko – unabhängig von sonstigen Risikofaktoren. Darauf deutet eine US-Studie mit allerding wenig belastbaren Zahlen.

Älterer Mann nimmt Tablette ein

17.05.2018 | DDG-Jahrestagung 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

GUIDANCE-Studie: Gibt es eine Überversorgung bei älteren Diabetikern?

Aus Angst vor möglichen Folgekomplikationen sind die Therapieziele gerade bei älteren Diabetikern oft zu ehrgeizig, was mit Risiken assoziiert ist. So das Ergebnis einer Beobachtungsstudie. 

Puzzleteile zum Thema Diabetes

13.04.2018 | Diabetes und Herz | Redaktionstipp | Nachrichten

Sterberisiko unter Betablockern möglicherweise erhöht

Für Diabetiker könnte selbst bei begleitender KHK eine Betablockertherapie prognostisch von Nachteil sein. Dieser Schluss lässt sich aus einer prospektiven Kohortenstudie ableiten.

27.02.2018 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Hinter einer Synkope steckt nur selten eine Lungenembolie

Ist es ratsam, bei jedem Notfallpatienten mit Synkope mithilfe aufwendiger Diagnostik eine Lungenembolie auszuschließen? Italienische Forscher haben den Zusammenhang untersucht.

06.02.2018 | Herzerkrankungen und Komorbidität | Nachrichten

Chronische Erkrankungen als treibende Kraft für Krebs

Chronische Erkrankungen wie Diabetes und kardiovaskuläre Krankheiten erhöhen Krebsinzidenz und -mortalität. 

05.02.2018 | Migräne | Nachrichten

Migränepatienten haben erhöhtes kardiovaskuläres Risiko

Migräne geht offenbar nicht nur mit einer Zunahme ischämischer Insulte einher. Sie scheint vielmehr einen Risikoindikator für die meisten Herz-Kreislauf-Erkrankungen darzustellen.

21.03.2017 | COPD | Kongressbericht | Nachrichten

Innovative kardiovaskuläre Biomarker und COPD

Kardiovaskuläre Komorbiditäten bestimmen maßgeblich die Prognose der COPD. Mit der nationalen Kohorte COSYCONET soll daher der Stellenwert innovativer kardiovaskulärer Biomarker evaluiert werden.

Frau mit traurigem Gesichtsausdruck

13.02.2017 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Depression so schädlich wie traditionelle Herz-Kreislauf-Risiken

Depressive Verstimmungen sind ein eigenständiger Risikofaktor für eine erhöhte (kardiovaskuläre) Mortalität. Der Effekt ist sogar stärker als der von Hypercholesterinämie oder Adipositas.

20.09.2016 | Arterielle Hypertonie | Kongressbericht | Nachrichten

Optimaler Blutdruck – optimale Nierenfunktion?

Die aktuelle SPRINT-Studie sorgt für Verwirrung unter Nephrologen. Eine möglichst aggressive Blutdrucksenkung bleibt ohne den erhofften, günstigen Einfluss auf die renalen Verlaufsparameter. Im Gegenteil: Es kommt zur Befundverschlechterung.

Herz und Nieren

20.09.2016 | Niere und Herz | Kongressbericht | Nachrichten

Nephrologie und Kardiologie: Zusammenarbeit wird intensiver

Herz und Niere sind korrespondierende Organsysteme. Neue pathophysiologische Befunde legen deshalb eine vertiefte Kooperation von Nephrologie und Kardiologie nahe. Auch beim Herzklappenersatz ist nephrologische Expertise gefragt.

19.09.2016 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | Nachrichten

ACE-Hemmer plus Folsäure verlangsamt Krankheitsprogression

Die Kombination aus Enalapril plus Folsäure trägt dazu bei, dass sich die Progression einer chronischen Nierenerkrankung verlangsamt. 

23.08.2016 | Verletzungen der Wirbelsäule | Nachrichten

Diuretikatherapie erhöht die Gefahr von Wirbelfrakturen

Diuretika steigern das Risiko für Wirbelbrüche, wie US-Forscher herausgefunden haben. Was Thiazide betrifft, ist dieses Ergebnis etwas überraschend.

03.08.2016 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Später Autoimmundiabetes schadet vor allem Frauenherzen

Frauen, die im Erwachsenenalter an einem autoimmun bedingten Diabetes erkranken, haben ein besonders hohes Herzinfarktrisiko, nicht so die Männer.

12.06.2016 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Erhöhtes Krebsrisiko bei Vorhofflimmern

Bei Frauen mit neu entdecktem Vorhofflimmern wird häufiger Krebs festgestellt. Die Ursache ist offenbar nicht nur in der intensiveren medizinischen Betreuung zu suchen.

Dünne Frau, dicker Mann

13.05.2016 | Allgemeinmedizin | Nachrichten

Bierbauch jetzt gesund?

Erneut deutet eine Kohortenstudie auf einen Überlebensvorteil bei leichtem Übergewicht. So hat sich der „optimale BMI“ in den vergangenen drei Dekaden von 24 auf 27 verschoben. Das kann aber auch am Studiendesign liegen.

Blutzuckermessung

12.05.2016 | Hypoglykämie | Nachrichten

50% mehr Hypoglykämien bei Zugabe von Gliptin

Eine Metaanalyse macht deutlich, warum es sinnvoll ist, die Dosierung eines Sulfonylharnstoffs zu reduzieren, wenn mit einem DPP-4-Inhibitor kombiniert wird.

Blutzuckermessung Finger mit Blutstropfen

01.05.2016 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Zehn Tipps für eine gute Diabeteskontrolle in der Klinik

Hyperglykämien sind ein häufiger Grund für Klinikeinweisungen, aber auch in Kliniken treten Blutzuckerentgleisungen nicht selten auf. Eine gute Einstellung und das geeignete Monitoring können viele Probleme vermeiden.

Gelber Wegweiser mit Aufschrift Krankenhaus

29.04.2016 | Diabetologie | Nachrichten

Steigende HbA1c-Werte, steigende Hospitalisierungsraten

Wer im mittleren Lebensalter einen erhöhten HbA1c-Spiegel hat, muss in den folgenden 20 Jahren häufiger ins Krankenaus – selbst wenn der Wert noch nicht im diabetischen Bereich liegt.

übergewichtige Frau beim Powerwalking

28.04.2016 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Lebensstiländerung wirksam wie potente Antidiabetika

Selbst bei fortgeschrittenem Typ-2-Diabetes lässt sich durch Lebensstiländerungen so viel erreichen wie mit einem potenten Antidiabetikum. Das zeigt eine deutsche Studie.

Joggende Frau

14.04.2016 | Diabetologie | Nachrichten

Fitte Diabetiker rutschen schneller in den Unterzucker

Mit der körperlichen Fitness steigt für Typ-1-Diabetiker offenbar das Hypoglykämierisiko beim Sport.

Einem Patienten wird der Blutdruck gemessen.

04.03.2016 | Angiologie und Phlebologie | Nachrichten | Online-Artikel

RAS-Blocker bei Diabetes nicht überlegen

ACE-Hemmer und Sartane können nicht besser als andere Antihypertensiva kardiovaskuläre Ereignisse und eine Niereninsuffizienz bei Diabetikern verhindern. Darauf deutet eine Analyse von 19 kontrollierten Studien.

Notfallsituation

29.02.2016 | Diabetologie | Nachrichten

Phönix aus der Asche? Pioglitazon protektiv nach Schlaganfall

Eine große placebokontrollierte Studie könnte zu einem unerwarteten Revival führen: Pioglitazon verringert bei insulinresistenten Patienten nach Schlaganfall oder TIA die Rate erneuter Schlaganfälle oder Myokardinfarkte. Bezahlt wird mit Knochenbrüchen und Gewichtszunahme.

Herzecho bei älterem Mann.

25.02.2016 | Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

Herzinsuffizienz-Risiko von DPP-4-Hemmern unklar

Eine Therapie mit DPP-4-Hemmern scheint das Herzinsuffizienzrisiko kurzfristig nicht zu erhöhen. Kardiovaskulär vorbelastete Patienten müssen aber möglicherweise öfter wegen Herzinsuffizienz ins Krankenhaus.

Mann mit Bauch

24.02.2016 | Allgemeinmedizin | Nachrichten | Online-Artikel

Geht Adipositas bei metabolisch Gesunden auf die Nieren?

Auch bei metabolisch Gesunden beeinträchtigen wahrscheinlich Übergewicht und Adipositas die Nierenfunktion, wie aus einer prospektiven Kohortenstudie hervorgeht. An der Studie hatten mehr als 62.000 junge Erwachsene über einen Zeitraum von zehn Jahren teilgenommen.

Frau mit Smartwatch bindet sich die Joggingschuhe

24.02.2016 | Adipositas | Nachrichten | Online-Artikel

Welche finanziellen Anreize fördern die Bewegungslust?

Immer mehr Arbeitgeber entdecken ihr Interesse an der Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Mit finanziellen Vorteilen versucht man, Arbeitnehmer in Präventionsprogramme zu bringen – doch reine Belohnungssysteme genügen offenbar nicht.

Mann mit amputiertem Bein auf Krücken

18.02.2016 | Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

Können Statine Amputationen verhindern?

Die Behandlung mit Statinen bewahrt Diabetiker möglicherweise vor Amputationen der unteren Gliedmaßen.  

drei ganze Karotten neben einigen Karottenscheiben

28.01.2016 | Allgemeinmedizin | Nachrichten | Online-Artikel

Harnsäure zu hoch? Auf den glykämischen Index achten!

Wer bei der Ernährung auf einen niedrigen glykämischen Index achtet, senkt damit das Risiko für einen erhöhten Harnsäurespiegel. Ob von dem Effekt, der bei relativ gesunden Erwachsenen gefunden wurde, auch Gichtpatienten profitieren, muss sich allerdings erst noch zeigen.

Frau beim Wiegen

14.01.2016 | Ernährung | Nachrichten | Online-Artikel

Vegetarisch leichter abnehmen?

Wer abnehmen möchte, der tut laut einer chinesischen Metaanalyse gut daran, sich vegetarisch zu ernähren. Noch effektiver wird’s mit einem ausschließlich veganen Speiseplan.

Einnahme von Tabletten

18.12.2015 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Metformin für Typ-1-Diabetiker?

Eine Zusatztherapie mit Metformin führt bei übergewichtigen Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes nicht zu einer besseren Blutzuckerkontrolle.

Blutzuckermessung

16.12.2015 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Kombiniert in die Hypoglykämie

Diabetiker, die mit Sulfonylharnstoffen (SH) behandelt werden und zusätzlich einen Vitamin-K-Antagonisten benötigen, müssen verstärkt mit Hypoglykämien rechnen.

Schlafloser Mann

08.12.2015 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Nachrichten | Online-Artikel

Macht Leben im „sozialen Jetlag“ krank?

Wer im Arbeitsalltag ständig gegen seine innere Uhr ankämpft, hat möglicherweise ein höheres Krankheitsrisiko als Menschen, deren Tagesablauf ihrem Chronotyp entspricht. In einer US-Studie verschlechterten sich durch den „sozialen Jetlag“ zahlreiche metabolische Parameter.

Lupe über einer Karte

07.12.2015 | Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

So krank sind die Deutschen

Wie gesund Menschen hierzulande sind, hängt vor allem von ihrem sozialen Status ab. Der Bericht "Gesundheit in Deutschland" zeigt außerdem, welche Krankheiten auf dem Vormarsch sind, was die zehn häufigsten Todesursachen sind und wie hoch die Lebenserwartung der Bundesbürger ist.

Zucker und Diabetes

19.11.2015 | Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

Diabetes: Risikorechner für Erblindung und Amputation

Britische Wissenschaftler haben einen Algorithmus entwickelt, mit dem sich das Risiko für Diabeteskomplikationen vorhersagen lässt.

Dicker Mann

16.11.2015 | Adipositas | Nachrichten | Online-Artikel

Bierbauch schlimmer als Übergewicht  

Ein normaler BMI bedeutet keinen Vorteil, solange sich um die Taille ein Speckring legt. Die Lebenserwartung ist dann sogar niedriger als mit einem BMI von 30 und mehr.

Rosa gekleidete übergewichtige Frau auf der Waage

13.11.2015 | Prävention in der Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

Weniger Fett ist nicht gleich weniger Speck

Diäten mit geringer Fettaufnahme weisen laut Ergebnissen einer Metaanalyse offenbar nicht den Königsweg zur Gewichtsabnahme. Wesentlich wirkungsvollere Alternativen liegen aber auch nicht auf dem Tisch. Klar ist nur: Welche Diät auch immer – die meisten Esser haben sie bald wieder satt.

Kardio_Heartlive 2015_Logo

11.11.2015 | Lipidstoffwechselstörungen | Nachrichten | Online-Artikel

Lipidmanagement mit PCSK9-Inhibitoren

Die Entdeckung des PCSK9 – einem Protein, das das Recycling der hepatischen LDL-Cholesterin-Rezeptoren reguliert – im Jahr 2003 markiert einen Meilenstein in der Lipidforschung. Mit den Antikörpern gegen PCSK9 steht jetzt ein neues, sehr effektives Therapiekonzept für die LDL-Cholesterinsenkung zur Verfügung, welches für Risikopatienten im Hinblick auf das kardiovaskuläre Risiko einen wesentlichen Fortschritt verspricht.

Kardio_Heartlive 2015_Logo

09.11.2015 | Kardiomyopathie | Nachrichten | Online-Artikel

Das Chamäleon wird häufig übersehen

Eine Multisystemerkrankung, die vorrangig Herz, Niere und Gehirn betrifft. Die Rede ist vom Morbus Fabry, einer vererbten lysosomalen Speichererkrankung. Als Kardiologe sollten Sie insbesondere bei einer unklaren linksventrikulären Hypertrophie an diese Erkrankung denken; denn eine frühzeitige Therapie verbessert nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Prognose.

Älterer Mann sticht sich in den Finger

23.10.2015 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | Nachrichten | Online-Artikel

SGLT2-Inhibitor für Typ-1-Diabetiker?

Der SGLT2-Hemmer Empagliflozin senkt den Blutzucker über eine vermehrte renale Ausscheidung. Theoretisch könnten davon auch Patienten mit Typ-1-Diabetes profitieren.

Bauch einer übergewichtigen Frau

10.10.2015 | DGN-Kongress 2015 | Nachrichten | Online-Artikel

Demenz & Schlaganfall: Abnehmen ist nicht immer ein guter Rat

Übergewicht und Adipositas gehören zu den am besten etablierten Risikofaktoren für viele Erkrankungen – bei gesunden und jüngeren Menschen. Bei Krankheit und im Alter sieht das anders aus. Ist es Zeit, die Empfehlung zum Abnehmen für bestimmte Patientengruppen zu ändern?

Herz und Gefäße

29.09.2015 | Angiologie und Phlebologie | Nachrichten | Online-Artikel

Antidiabetikum schützt vor Herzkreislauf-Tod

Seit vielen Jahren haben Diabetologen ohne großen Erfolg versucht, das hohe kardiovaskuläre Sterberisiko von Typ-2-Diabetikern mit Antidiabetika zu senken. Mit dem SGLT2-Hemmer Empagliflozin ist das jetzt gelungen. Die Fachwelt ist tief beeindruckt.

Übergewichtiges Kind fasst sich an nackten Bauch

24.09.2015 | Diabetologie | Nachrichten | Online-Artikel

Trauriger Rekord: Dreijährige mit Typ-2-Diabetes

Von „Altersdiabetes“ kann man hier wohl kaum sprechen: Ärzte aus Texas stellten eine ernährungsbedingte Zuckererkrankung bei einem dreijährigen Mädchen fest – und konnten sie anschließend per Metformin und Lebensstiländerung heilen.

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.