Skip to main content
main-content

Herzinfarkt

alle Nachrichten zum Thema

23.02.2021 | Leitsymptom Thoraxschmerz | Nachrichten

Auch falscher Herzinfarkt-Verdacht ist ein Alarmsignal

Wenn sich der starke Verdacht auf einen Herzinfarkt im Krankenhaus nicht bestätigt, sollte die Erleichterung darüber nicht dazu verleiten, die Patienten in Sicherheit zu wähnen: Langfristig ist ihre Prognose sogar schlechter als nach einem Infarkt.

26.02.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

STEMI-Patienten: Mehrgefäßerkrankung verschlechtert Einjahresprognose nicht

Rund die Hälfte aller Patienten mit ST-Hebungsinfarkt haben eine koronare Mehrgefäßerkrankung. Ein Jahr nach einer PCI leiden sie jedoch nicht häufiger unter schweren kardiovaskulären Ereignissen als Patienten mit einer Eingefäßerkrankung.

23.02.2021 | Herzinfarkt | Nachrichten

Freizeitdrogen fördern Infarkte in jungen Jahren

Junge Menschen, die Zigaretten, Alkohol oder andere Drogen konsumieren, riskieren vorzeitige Herzinfarkte und Schlaganfälle. Mehrfachkonsumenten und Frauen sind besonders gefährdet.

23.02.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Krebspatienten mit STEMI erhalten seltener PCI

Obwohl eine lebensrettende perkutane Koronarintervention bei Krebspatienten mit STEMI genauso wirksam ist wie bei Herzinfarktpatienten ohne Krebs, erhalten sie diese oft nicht, zeigt eine große internationale Studie.

12.02.2021 | Herzinfarkt | Nachrichten

MINOCA: Antithrombozytäre Intensivtherapie – ja oder nein?

Infarktpatienten ohne Obstruktion der Herzkranzgefäße (MINOCA) haben keine Vorteile durch eine nachfolgende intensivierte antithrombozytäre Therapie. Einer internationalen Studie zufolge schadet diese möglicherweise sogar.

02.02.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

An kalten Tagen steigt die STEMI-Inzidenz bei Männern

Kälte scheint bei Männern das gegenüber Frauen ohnehin erhöhte Risiko für einen STEMI weiter zu vergrößern. Die Ergebnisse einer Wiener Studie weisen möglicherweise auf einen geschlechtsspezifischen Trigger hin.

19.01.2021 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Keine Eile mit der Koronarangiografie!

Ein invasives Management schon in den ersten drei Stunden bei akutem Koronarsyndrom ohne ST-Hebung bringt keine Vorteile: Die Infarktgröße wird im Vergleich zu einem späteren Eingriff nicht wesentlich reduziert.

13.01.2021 | Chronische Niereninsuffizienz | Nachrichten

RAS-Blocker absetzen schützt die Niere, ist aber riskant fürs Herz

Das Absetzen von RAS-Hemmern bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite sinkt das Dialyserisiko, auf der anderen steigt die Gefahr fürs Herz.

08.12.2020 | Koronare Herzerkrankung | Nachrichten

Herztod durch nächtlichen Fluglärm

Wer in der Nähe eines Flughafens wohnt, ist ohnehin dauerlärmgeplagt. Eine Schweizer Studie legt jetzt nahe, dass nächtlicher Fluglärm sogar für einen Teil der kardiovaskulären Ereignisse mit Todesfolge verantwortlich sein könnte.

18.11.2020 | Hypercholesterinämie | Nachrichten

Statinprophylaxe lohnt sich auch jenseits der 70

Auch im Alter von weit über 70 profitieren einer dänischen Studie zufolge Patienten mit Hypercholesterinämie noch von einer Primärprävention mit Statinen, um Herzinfarkte und atherosklerotische kardiovaskuläre Erkrankungen zu vermeiden.

18.11.2020 | Pharmakologie und Toxikologie | Nachrichten

Wer oft Marihuana raucht, bringt Herz und Hirn in Gefahr

US-Mediziner haben sich mit den kardiovaskulären Folgen des Marihuanakonsums beschäftigt. Ihren Befunden nach erhöht Marihuana das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, sofern die Droge geraucht wird.

06.11.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Diese Komplikationen drohen bei STEMI-Patienten

Die Rate an ins Krankenhaus eingelieferten STEMI-Patienten ist während der COVID-19-Pandemie weltweit gesunken, gleichzeitig hat diese Patientengruppe ein erhöhtes Komplikationsrisiko. Britische Wissenschaftler haben jetzt genauer untersucht, wie COVID-19 deren Versorgung und Prognose beeinflusst.

29.10.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Extreme Adipositas: Magen-Op. nach Herzinfarkt halbiert Mortalität

Einer schwedischen Registeranalyse zufolge hilft eine bariatrische Op. nicht nur gegen Diabetes, sie halbiert auch die Rate kardiovaskulärer Ereignisse sowie die Mortalität von Patienten nach einem Herzinfarkt.

20.10.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Jüngere Frauen mit Herzinfarkt haben schlechtere Prognose als Männer

Frauen unter 50 Jahren, die einen Myokardinfarkt haben, sterben einer neuen Studie zufolge in den darauffolgenden Jahren häufiger als Männer und werden im Krankenhaus seltener leitliniengemäß untersucht und behandelt.

06.10.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Mehr kardiovaskuläre Todesfälle zu Beginn der COVID-19-Pandemie

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren starben in der ersten Phase des Corona-Ausbruchs mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und zwar häufiger zu Hause oder im Pflegeheim und seltener im Krankenhaus.

21.09.2020 | Kardiogener Schock | Nachrichten

Registeranalyse bestätigt: Mehrgefäß-PCI schadet eher

Ärzte sollten sich bei einem infarktbedingten kardiogenen Schock auf die Infarktarterie konzentrieren – für eine Mehrgefäß-PCI deutet sich nun auch in eine Registeranalyse eine erhöhte Komplikations- und Sterberate an.

08.09.2020 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Wann ist die Koronarangiografie nach Reanimation sinnlos?

In welchen Fällen sollte man bei wiederbelebten Herzstillstandpatienten auf eine sofortige Koronarangiografie verzichten? Französische Forscher machen die Entscheidung vor allem an zwei Kriterien fest.

31.08.2020 | COVID-19 | Nachrichten

„Corona-Delle“ bei Notfalleinweisungen in Kliniken

Viele Patienten mit Herzinfarkt oder Schlaganfall haben zu Beginn der Coronavirus-Pandemie die Kliniken gemieden – im Juni hat sich das Geschehen wieder normalisiert. Eine DAK-Analyse zeigt auch: Einen Nachholeffekt gibt es offenbar nicht.

17.08.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Herzinfarkte im Winter besonders oft tödlich

Im Winter ist die Herzinfarktmortalität in Kliniken um rund 7% höher als im Frühjahr. Der Effekt ist unabhängig vom Infarkttyp, dem Geschlecht und der Ethnie, in wärmeren Regionen aber weniger ausgeprägt.

11.08.2020 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Höhere Opioiddosen zeigen bei STEMI-Patienten keinen Nutzen

Größere Mengen an Opioiden scheinen bei Patienten mit ST-Hebungsinfarkt keinen Vorteil zu haben. Stattdessen gehen sie mit einem höheren Spiegel kardialer Biomarker einher. Der kausale Zusammenhang ist aber ungeklärt.

03.08.2020 | Simvastatin | Nachrichten

Das ist der wichtigste Risikofaktor für eine Myopathie unter Statintherapie

Myopathien unter Statintherapie sind selten. In einer britischen Studie wurde jetzt untersucht, durch welche Risikofaktoren diese begünstigt werden und welche Rolle Muskelbeschwerden ohne extremen CK-Anstieg spielen.

30.07.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Levothyroxin nach Herzinfarkt – sinnvoll oder nicht?

Infarktpatienten mit subklinischer Hypothyreose haben eine schlechtere Prognose. Ob eine Hormonsubstitution die linksventrikuläre Funktion verbessert, wurde jetzt im Rahmen einer aktuellen Studie untersucht. 

15.07.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Primärprävention mit 80 Jahren? Klar doch!

Eine neu beginnende Statintherapie bei über 75-Jährigen könnte die Gesamtmortalität um ein Viertel und die kardiovaskuläre Sterblichkeit um ein Fünftel senken. Darauf deutet eine Analyse unter US-Veteranen.

10.07.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Rauchstopp für junge Infarktpatienten lebenswichtig

Raucher, die im Alter unter 50 einen Herzinfarkt erleiden, haben ihre Prognose zu einem großen Teil selbst in der Hand: Durch den Verzicht auf Tabakprodukte können sie ihr Risiko, in den nächsten zehn Jahren zu sterben, um rund 70% senken.

08.07.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Im Corona-Lockdown weniger Infarkt- und Insultpatienten

Während der Lockdown-Phase der Coronapandemie sind die Patientenzahlen in deutschen Kliniken deutlich zurückgegangen – selbst bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Wie kann das sein?

02.07.2020 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Verdacht auf NSTEMI: Was sagen Troponin, HEART und GRACE?

Bei Verdacht auf NSTEMI sollte sehr zeitnah eine Koronarangiografie erfolgen. Daher ist es wichtig, die entsprechenden Patienten schnell herauszufiltern. Eine britische Analyse liefert jetzt Antworten darauf, welche Paramter hierfür am besten geeignet sind. 

22.06.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Betablocker nützen Infarktpatienten weit länger als ein Jahr

Nach einem Herzinfarkt senkt die Therapie mit Betablockern die Mortalität. Wie lange dieser Vorteil währt, ist fraglich – vor allem, wenn die Patienten keine Herzschwäche aufweisen. Koreanische Forscher haben nach einer Antwort gesucht.

14.06.2020 | Rheumatoide Arthritis | Nachrichten

Rheuma geht mit erhöhtem Infarktrisiko einher – mit und ohne KHK

Eine rheumatoide Arthritis erhöht das Risiko für schwere kardiovaskuläre Ereignisse. Das zeigt sich bereits bei Patienten mit unauffälligen Koronarien, aber mehr noch bei einer begleitenden KHK.  

09.06.2020 | Alopezie | Nachrichten

Alopecia areata geht aufs Herz

Bei Patienten mit kreisrundem Haarausfall kann sich die enge Überwachung von Herz und Kreislauf über viele Jahre lohnen. Einer koreanischen Studie zufolge scheint das langfristige Infarktrisiko dieser Personen erhöht zu sein.

19.05.2020 | Mammakarzinom | Nachrichten

Mehr Infarkte nach Switch auf Aromatasehemmer

Die Prognose von Brustkrebs in der Postmenopause ist besser, wenn nach zwei bis drei Jahren Tamoxifen auf einen Aromatasehemmer gewechselt wird. Aus kardiovaskulärer Sicht scheint der Switch dagegen von Nachteil zu sein.

12.05.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Stumme Herzinfarkte mit ähnlichem Langzeitrisiko wie symptomatische

Auch Myokardinfarkte, die erst nachträglich im EKG oder Kardio-MRT entdeckt werden, sind in den folgenden Jahren mit einem erheblichen Anstieg der (kardiovaskulären) Mortalität verbunden.

07.05.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Betablocker schützen auch Infarktpatienten mit mittlerer LVEF

Ob Patienten nach einem Herzinfarkt längerfristig von einem Betablocker profitieren, wird von der linksventrikulären Ejektionsfraktion (LVEF) beeinflusst. Der Nutzen scheint aber nicht auf Patienten mit einer LVEF ≤ 40% beschränkt zu sein.

06.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

So geht Wiederbelebung in Corona-Zeiten

Während der Corona-Pandemie befürchten Notfallmediziner einen Rückgang der Hilfsbereitschaft bei Herzstillstand. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, haben sie die vier Schritte der Wiederbelebung modifiziert.

30.03.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Die führende Symptomatik eines Myokardinfarkts verändert sich altersabhängig. Bei Senioren stehen Thoraxbeschwerden oft nicht im Vordergrund.


18.03.2020 | Niere und Herz | Nachrichten

Sind RAS-Hemmer auch bei niedriger GFR von Vorteil?

ACE-Hemmer und AT-II-Rezeptor-Antagonisten sind bewährte Mittel etwa gegen Hypertonie, Herzinsuffizienz und Nierenleiden. Strittig ist, wie bei sinkender glomerulärer Filtration zu verfahren ist: RAS-Inhibitoren absetzen oder weiterverordnen?

27.02.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Statine: Schlechte Compliance wird schnell lebensgefährlich

Patienten, die nach einem Herzinfarkt weniger als die Hälfte der verordneten Statintabletten einnehmen, haben, unabhängig von anderen Faktoren, eine schlechtere Prognose. Ihr Sterberisiko ist schon im zweiten Jahr deutlich erhöht.

30.01.2020 | Herzinfarkt | Nachrichten

Rezidivrisiko nach Infarkt wächst mit dem Bauchumfang

Einen Indikator für ihre Prognose tragen Postinfarktpatienten gut sichtbar vor sich her. Bei Männern besteht sogar eine lineare Beziehung zwischen abdominaler Adipositas und erneuten kardiovaskulären Ereignissen.

21.01.2020 | Prävention und Rehabilitation in der Kardiologie | Nachrichten

Kardio-Screening in den USA: So nicht!

Ob und in welcher Form ein kardiovaskuläres Screening aus medizinischer und gesundheitspolitischer Sicht sinnvoll sein könnte, ist umstritten. Das Beispiel USA zeigt jedenfalls: So kann es nicht laufen.

17.12.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Herzinfarktrisiko nach Keimzelltumoren versechsfacht

Überstehen Männer einen Keimzelltumor, ist ihr kardiovaskuläres Risiko zum Teil deutlich gesteigert – vor allem direkt nach einer Therapie mit Bleomycin-Etoposid-Cisplatin.

09.12.2019 | Herzinfarkt | Nachrichten

Stabile KHK nach Herzinfarkt: Diese Parameter sagen schwere Komplikationen voraus

Für Patienten, die ein bis drei Jahre nach einem Myokardinfarkt eine stabile koronare Herzkrankheit aufweisen, mangelt es an Instrumenten zur Risikovorhersage. Ein internationales Kardiologenteam hat so ein Werkzeug entwickelt.

27.10.2019 | Herzinfarkt | Nachrichten

Bei Geldsorgen leidet auch das Herz

Unerwartete Einkommensverluste sind offenbar mit einer deutlichen Erhöhung des kardiovaskulären Risikos in den darauffolgenden Jahren assoziiert. Umgekehrt scheint das Herz-Kreislauf-Risiko zu sinken, wenn sich die finanzielle Lage entspannt.

18.10.2019 | Geriatrische Kardiologie | Nachrichten

Nach Herzinfarkt leben Hundebesitzer länger

Einen Hund zu haben, kann sich im Ernstfall enorm auszahlen: Nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall ist das Risiko, innerhalb eines Jahres zu versterben, bei Hundebesitzern im Vergleich zu Patienten ohne Hund deutlich geringer.

22.09.2019 | Herzinfarkt | Nachrichten

Koronare In-Stent-Restenose: leichter Vorteil für medikamentenfreisetzende Stents

Bei der Behandlung von Patienten mit In-Stent-Restenosen schneiden erneut medikamentenfreisetzende Stents im Vergleich zu paclitaxelbeschichteten Ballons etwas besser ab.

23.09.2019 | Ernährung | Nachrichten

Vegetarier haben weniger Infarkte, aber mehr Insulte

Vegetarier und Veganer essen aus kardiologischer Sicht gesünder. Der neurologische Blick ins Oberstübchen zeigt aber auch mögliche Nachteile dieser Ernährungsweise.

24.07.2019 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Myokardinfarkt Typ 2: Ursache ist oft nicht das Herz

Beim Herzinfarkt vom Typ 2 besteht die Herausforderung darin, die genaue Ursache zu finden. Wie ein Review über 14 Studien nahelegt, ist der Auslöser in vielen Fällen nicht kardiovaskulär.

26.06.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | Nachrichten

Den Wochenendeffekt gibt es tatsächlich – aber...

Die Sterberate bei Klinikeinweisungen am Wochenende ist tatsächlich erhöht – bestätigt eine aktuelle Metaanalyse. Dies gilt aber vor allem für elektive Eingriffe. Zudem variiert der Effekt je nach Land und Aufnahmegrund.

13.06.2019 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Studie weckt Zweifel an Regel für Reanimationsende

UN10, eine simple Regel aus drei sofort verfügbaren Variablen für gebotenes Beenden von Reanimationsmaßnahmen, hat in einer Studie überraschend oft versagt. Zum alleinigen Entscheidungsinstrument taugt sie nach Meinung von Experten nicht.

08.05.2019 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Instabile Angina ist deutlich seltener als NSTEMI

Patienten, die mit Symptomen eines akuten Koronarsyndroms in die Notfallambulanz kommen, haben deutlich häufiger einen Nicht-ST-Hebungsinfarkt als eine instabile Angina pectoris.

07.03.2019 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Betagt und multimorbide: STEMI trotzdem invasiv behandeln?

Die Vorteile einer Katheterintervention bei einem ST-Hebungsinfarkt (STEMI) scheinen auch bei gebrechlichen Patienten mehrheitlich die Risiken zu überwiegen. Das lässt sich aus Daten des SWEDEHEART-Registers herauslesen.

12.12.2018 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Höchste Infarktgefahr am Heiligen Abend

Es gibt Tage im Jahr, an denen überdurchschnittlich viele Menschen mit Infarkten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Wann das Risiko für die Herzen besonders hoch ist, hat jetzt ein schwedisches Kardiologenteam untersucht.

04.12.2018 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Herzinfarkt nach Hundebiss

Es heißt ja, „Hund beißt Mann“ sei nur umgekehrt eine Nachricht. Wie eine Kasuistik aus Italien zeigt, stimmt das nicht immer. Denn „Hund beißt Mann“ kann durchaus berichtenswerte Folgen haben.

11.10.2018 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Stent bei STEMI: kurze duale Plättchenhemmung reicht

Erhalten Patienten mit STEMI einen modernen Stent, genügt eine duale Plättchenhemmung über sechs Monate hinweg. Todesfälle und vaskuläre Probleme treten damit sogar etwas seltener auf als bei einer zwölf Monate dauernden Behandlung.

24.07.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Antidepressive Therapie schützt das Herz nach Infarkt

Positive Langzeiteffekte auf das Herz zeigten sich in einer britischen Studie bei Patienten, die nach akutem Koronarsyndrom eine 24-wöchige antidepressive Pharmakotherapie erhalten hatten.

07.06.2018 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Inhalation von Stickstoffmonoxid hat kaum Einfluss auf Myokardinfarkt

Die Inhalation von Stickstoffmonoxid bei Patienten mit ST-Hebungsinfarkt führt möglicherweise zumindest zu einer funktionellen Erholung des Myokards.

10.05.2018 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Aldosteronantagonisten für alle STEMI-Patienten?

Patienten mit ST-Hebungsinfarkt profitieren offenbar nicht nur dann von einem Aldosteronantagonisten, wenn sie eine linksventrikuläre Dysfunktion entwickelt haben. Die Zusatztherapie scheint auch unabhängig davon die Sterblichkeit zu senken.

16.04.2018 | DGIM 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Fallstricke des Troponin T – positiv heißt nicht unbedingt Infarkt

Das Troponin T, insbesondere hochspezifisches Troponin T, hat die Diagnostik in der Notaufnahme bei Verdacht auf Herzinfarkt erheblich verbessert. Aber Patienten mit erhöhtem TrT, abgesehen von STEMI-Patienten, gehören nicht sofort auf den Kathetertisch.

05.04.2018 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Welche STEMI-Patienten haben den besten Langzeitverlauf?

Anhand von Registerdaten haben deutsche Wissenschaftler das Fünf-Jahres-Outcome von STEMI-Patienten genauer unter die Lupe genommen. Die Langzeitmortalität hängt vor allem von der erfolgreichen PCI, aber auch vom BMI und Alter des Patienten ab.

26.03.2018 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Sind die Koryphäen außer Haus, sinkt die Mortalität

Der sicherste Ort, um einen Herzinfarkt zu bekommen, ist das Kongresszentrum einer Kardiologentagung – so lautet ein unter Herzspezialisten verbreiteter Scherz. Weniger lustig dürften sie die Ergebnisse einer aktuellen Studie finden.

29.01.2018 | Influenzaviren | Nachrichten | Onlineartikel

Influenza versechsfacht das Risiko für einen Herzinfarkt

Das hohe Herzinfarkt-Risiko bei Grippe wurde jetzt erstmals in einer Studie mit laborbestätigter Influenza belegt. Das stärkt die Evidenz für Impfungen als Herzkreislauf-Prävention.

10.11.2017 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Herzinfarkt: Höhere 1-Jahres-Mortalität bei Frauen

Fünf Jahre nach einem akuten Myokardinfarkt zeigen sich im risiko- und altersadaptierten Vergleich bei Frauen ähnliche Überlebensraten wie bei Männern. Innerhalb des ersten Jahres nach dem Ereignis ist die Mortalität aber signifikant höher. 

23.10.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Negativer hs-Troponin-Test schließt Herzinfarkt fast sicher aus

Ein negatives Ergebnis in einem hochsensitiven Troponin-T-Test zusammen mit einem EKG ohne Ischämiezeichen schließt einen akuten Herzinfarkt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Das ist das Ergebnis einer Zusammenschau aus elf prospektiven Studien mit über 9000 Patienten.

09.10.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Krebsüberlebende werden nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit akutem Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Laut Ergebnissen einer Schweizer Studie wirkt sich das auf die Mortalität aus.

29.06.2017 | Kardiovaskuläre Störungen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Frauen wissen herzlich wenig über ihr kardiovaskuläres Risiko

Symptome eines Myokardinfarkts, Zusammenhänge mit anderen Krankheiten und die reale Gefahr des Herztods kennen viele Frauen nicht. Auch beim Arzt möchten sie das Herz lieber außen vor lassen, da sonst wieder ihr Übergewicht thematisiert wird …

14.04.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Kalkfreies CT schließt ACS nahezu aus

Kalk in den Koronarien? Ist diese Frage in der EKG-getriggerten Nativ-CT mit Nein zu beantworten, schließt das ein akutes Koronarsyndrom (ACS) zu 97% aus.

14.03.2017 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

STEMI: Postkonditionierung nach PCI ohne Zusatznutzen

Eine ischämische Postkonditionierung nach einer perkutanen transluminalen Koronarintervention bei Herzinfarktpatienten senkt weder Sterberate noch die Rate an Hospitalisierungen wegen Herzinsuffizienz.

06.02.2017 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Bioresorbierbarer Stent auch langfristig eher ungünstig

Offenbar ist es von Vorteil, wenn ein Stent dauerhaft im Gefäß verbleibt. Wird die Gefäßstütze mit der Zeit abgebaut, scheint die Gefahr für erneute Gefäßverschlüsse sowie Herzinfarkte und Todesfälle zu steigen.

19.12.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

STEMI: Plädoyer gegen routinemäßige Sauerstoffgabe

Bei Patienten mit Thoraxschmerz und Verdacht auf ST-Hebungsinfarkt ist die automatische Sauerstoffgabe nicht immer von Nutzen, sondern kann auch schädlich sein. 

16.12.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Rauchen ist für jüngere Herzen besonders riskant

Raucher haben ein höheres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Britische Forscher haben dieses sattsam bekannte Faktum um eine weitere Facette bereichert: Sie haben ausgerechnet, wie sich der Tabakkonsum in verschiedenen Lebensaltern auswirkt.

06.12.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Präventive PTCA ist für ausgewählte Patienten geeignet

Eine präventive PTCA nach ST-Hebungs-Infarkt (STEMI) an nicht beteiligten verengten Gefäßen führt nicht zu vermehrten iatrogenen Infarkten. Das linksventrikuläre Remodeling wird dadurch aber nicht beeinflusst.

01.12.2016 | Apoplex | Nachrichten

Schlaganfälle von jungen Erwachsenen nehmen zu

Die Inzidenz ischämischer Schlaganfälle sinkt bei älteren Menschen – nimmt dafür aber bei den Jüngeren deutlich zu. Das legen Ergebnisse einer US-Studie nahe, wonach die zwischen 1945 und 1954 Geborenen die niedrigsten Insultraten aufweisen.

08.11.2016 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

CABG oder PCI: Nutzen hängt auch von der Therapietreue ab

Ob ein Patient nach einem NSTEMI* eher von einer CABG oder einer PCI profitiert, hängt  möglicherweise auch davon ab, wie strikt er sich im Anschluss daran an die empfohlene medikamentöse Therapie hält.

27.07.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Profitieren auch 90-Jährige mit Herzinfarkt von Koronarintervention?

Selbst 90-Jährige mit einem ST-Hebungsinfarkt profitieren möglicherweise von einer transradialen perkutanen Koronarintervention. 

22.07.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

STEMI-Sterblichkeit steigt mit Call-to-Balloon-Time

Auch in einer aktuellen Kohorte von Patienten mit ST-Hebungsinfarkt erweist sich die Zeit vom Notruf bis zur Ballondilatation als kritisch für die Kurzzeitmortalität.

13.06.2016 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Diagnostische Sonografie wirkt auch therapeutisch

Effekte einer Sonothrombolyse, zuvor schon in Tierversuchen beobachtet, sind erstmals auch in einer Studie mit Infarktpatienten nachgewiesen worden. Diagnostisch genutzter Ultraschall hat dabei die mikrovaskuläre Perfusion verbessert.

01.05.2016 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Unterschiedliche Risiken nach perkutaner Koronarintervention

Das Mortalitätsrisiko nach einer perkutanen Koronarintervention hängt von der Art der Manifestation der KHK ab. Die Unterschiede, die sich in einer Schweizer Studie zeigten, könnten Langzeittherapien und die Sekundärprävention beeinflussen.

29.11.2015 | ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Opioide verschlechtern nicht die Prognose nach Herzinfarkt

Patienten mit ST-Hebungsinfarkt (STEMI), die vor der stationären Aufnahme Opioide erhalten, haben weder mehr Komplikationen noch eine höhere Mortalität zu fürchten als Vergleichspatienten, die keine Opioide bekommen.

Bildnachweise