Skip to main content
main-content

18.09.2017 | Herzinsuffizienz | Kardiologie | Ausgabe 3/2017

Hypertonie und Herzinsuffizienz im Alter
Geriatrie-Report 3/2017

Blutdrucksenkung ist kausale Therapie für das schwache Herz

Zeitschrift:
Geriatrie-Report > Ausgabe 3/2017
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Bei Hypertonie fürchtet man vor allem Herzinfarkt und Schlaganfall. Nach Ansicht vieler Experten sind aber linksventrikuläre Hypertrophie und chronische Herzinsuffizienz die wichtigsten hypertensiven Organschäden, die letztendlich zu Herzversagen, Lungenödem, Schlaganfall, Vorhofflimmern, Herzrhythmusstörungen und plötzlichem Herztod führen (Abb. 1).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Geriatrie-Report 3/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

05.03.2021 | Riechstörungen | Podcast | Nachrichten

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Mit Prof. Thomas Hummel, Leiter des Zentrums für Riechen und Schmecken, Uniklinik Dresden

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise