Skip to main content
main-content

17.12.2020 | Herzinsuffizienz | Pharmaforum | Ausgabe 21-22/2020

Herzinsuffizienz mir reduzierter Pumpfunktion
MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2020

Positive Daten für zweiten SGLT2-Inhibitor

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 21-22/2020
Autor:
Dr. med. Dirk Einecke
"SGLT2-Inhibitoren werden neben Betablocker, Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor und Mineralkortikoid-Rezeptorantagonist zum vierten Grundbaustein der Herzinsuffizienztherapie", erklärte Prof. Milton Packer, Baylor Scott & White Heart and Vascular Hospital, Dallas. Wenn er selbst Herzinsuffizienz hätte, würde er seinen Kardiologen bitten, alle vier Substanzen zeitnah nacheinander aufzudosieren, so der renommierte Kardiologe. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 21-22/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

sGC-Stimulation

Abwärtsspirale bei chronischer Herzinsuffizienz aufhalten

Eine symptomatische chronische Herzinsuffizienz kann Patienten in eine Abwärtsspirale mit fortschreitender Verschlechterung und häufigen Dekompensationen führen – trotz Standardtherapien. Es besteht deshalb ein dringender Bedarf an neuen Therapieoptionen, um diese Patienten länger stabil zu halten.

Bildnachweise