Skip to main content
main-content

20.09.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Erhalt von Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bei chronischer Herzinsuffizienz (Teil 2)

Therapie von Komorbiditäten

CME-Punkte: 3

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 21.09.2023

Zertifizierende Institution: Ärztekammer Nordrhein
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

20.09.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Erhalt von Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bei chronischer Herzinsuffizienz (Teil 2) – Therapie von Komorbiditäten

Komorbiditäten spielen für die Herzinsuffizienz eine bedeutende Rolle. Daher werden im zweiten Teil, der dreiteiligen CME-Kursreihe Behandlungsstrategien für die häufigsten Komorbiditäten der Herzinsuffizienz vorgestellt und anhand der vorhandenen Studiendaten deren Bedeutung für körperliche Belastbarkeit und Lebensqualität dargelegt.

26.08.2022 | Diabetes mellitus | CME-Kurs

Antithrombotische Therapie bei Diabetes mellitus – Diabetes mellitus und kardiovaskuläre Erkrankungen

Patienten mit Diabetes mellitus haben aufgrund einer stärkeren Thrombozytenreaktivität ein deutlich erhöhtes Risiko für rezidivierende kardiovaskuläre Ereignisse. Die antithrombotische Therapie gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Der CME-Kurs erläutert die Wirkmechanismen der antithrombotische Therapien und gibt Ihnen einen Überblick über das chronische Koronarsyndrom bei Hochrisikopatienten.

01.08.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Herzinsuffizienz – Diagnostik und Therapie gemäß der ESC Leitlinie 2021

Durch optimale Primärprophylaxe, frühzeitige Diagnostik und eine leitliniengerechte medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie können die klinischen Symptome der Herzinsuffizienz gemildert, Hospitalisierungen verhindert und das Überleben verlängert werden. Der CME-Kurs fasst die wesentlichen Empfehlungen zur Diagnostik und zur Therapie der Herzinsuffizienz auf Basis der ESC-Leitlinie von 2021 zusammen.

24.03.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Erhalt von Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bei chronischer Herzinsuffizienz

Dieser CME-Beitrag, welcher Teil eines 3‑teiligen Übersichtsbeitrags ist, informiert Sie über die leitliniengerechte Arzneimitteltherapie der Herzinsuffizienz. Hierbei wird aufgezeigt, dass Studien zu Ivabradin, SGLT2(Natrium-Glukose-Co-Transporter 2)-Inhibitoren und Sacubitril/Valsartan eine Verbesserung der Lebensqualität in der Therapie der Herzinsuffizienz mit reduzierter Pumpfunktion andeuten.