Skip to main content
main-content

Herztransplantation

Notalarm der Herzpumpe nach Lysetherapie – was war die Ursache?

Stenose des Ausflussgrafts bei LVAD

Ein 36-jähriger Patient mit einem linksventrikulären Herzunterstützungssystem (LVAD) befand sich in stationärer Behandlung aufgrund einer Pumpenthrombose. Nach Abschluss der Lysetherapie kam es zu einem abrupten Flussabfall und Notalarm. Wie würden Sie weiter vorgehen?

„Notfall bei Kunstherz“

Thrombus in Pumpkammer

Die Einsatzinformation „Notfall bei Kunstherz“ könnte zukünftig häufiger zu hören sein. Um nicht unvorbereitet mit der komplexen Technik beim oft schwer kranken Patienten konfrontiert zu werden: Ein praktischer Leitfaden für die häufigsten zu erwartenden Komplikationen.

Anämieabklärung bei einem 55-jährigen Patienten nach Herztransplantation - Ihre Diagnose?

Ausgeprägte chronische und gering floride Bulbusduodenitis

Der herztransplantierte Patient kam zur Anämieabklärung und zur Bluttransfusion. Vor knapp einem Monat war er wg. einer Schulteroperation stationär in Behandlung. Dabei habe man eine aktive Blutung des Bulbus duodeni gefunden und behandelt. Erneute Blutung oder etwas ganz Anderes?

Linksherzunterstützungssysteme

Hämodynamik und körperliche Belastbarkeit bei Patienten mit LVAD

Hämodynamische Verhältnisse bei LVAD-Patienten

Durch die enorme technische Entwicklung und Miniaturisierung von Linksherzunterstützungssystemen (LVAD) wurde die Implantation dieser Systeme zur Alternative der Herztransplantation. Aber wie belastbar sind Patienten nach LVAD-Implantation tatsächlich und wie lässt sich ihre Leistungsfähigkeit im Langzeitverlauf weiter steigern?

Terminale Herzinsuffizienz

Herztransplantation: Wer, wann & mit welcher Prognose?

Vorbereiteter Empfängersitus zur Implantation (bicaval)

Die Herztransplantation ist die Therapie der Wahl bei terminaler Herzinsuffizienz. Unser Beitrag vermittelt Ihnen zentrale Kriterien für die Indikationsstellung und macht Sie mit den im Langzeitverlauf auftretenden Komplikationen und der Prognose bekannt.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

21.05.2021 | Herztransplantation | Stand der Wissenschaft | Ausgabe 3/2021

Hypotherme Perfusion von Spenderherzen mit einer mesenchymale Stammzellen enthaltenden Konservierungslösung

Goldstandard bei terminaler Herzinsuffizienz bleibt die Herztransplantation. Der massive Mangel an Spenderherzen zwingt Transplantationszentren, ältere Spender und längere Ischämiezeiten zu akzeptieren. Die Behandlung mit mesenchymalen Stammzellen …

Autoren:
Dr. Sevil Korkmaz-Icöz, Shiliang Li, Regina Hüttner, Mihály Ruppert, Tamás Radovits, Sivakkanan Loganathan, Alex Ali Sayour, Paige Brlecic, Felix Lasitschka, Matthias Karck, Gábor Szabó

22.10.2020 | Herzinsuffizienz | FB_Übersicht | Ausgabe 18/2020

Terminale Herzinsuffizienz: Neue Ansätze der ambulanten Therapie

Kardiologie -- Autoren: G. Güder, C. Angermann, G. Ertl

Die terminale Herzinsuffizienz (HI) hat weiterhin eine eingeschränkte Prognose. Durch neue Therapieverfahren kann diese jedoch - wie auch die Lebensqualität - bei geeigneten Patienten verbessert werden. Goldstandard der Behandlung einer …

Autoren:
Prof. Dr. med. Gülmisal Güder, Christiane Angermann, Prof. Dr. med. Georg Ertl

14.07.2020 | Herztransplantation | Krankenhausmanagement | Ausgabe 4/2020

Externe datengestützte Qualitätssicherung in der Herzmedizin 2020

Datengestützte Qualitätssicherung(QS)-Verfahren haben eine lange Tradition in der Herzmedizin, insbesondere in der Herzchirurgie. Bereits zu Beginn der 1980er-Jahre wurde mit der QUADRA-Studie eine erste Grundlage für datengestützte …

Autoren:
Dr. med. K. Döbler, Dr. med. A. Beckmann

10.07.2020 | Herztransplantation | Kardiotechnik/EKZ | Ausgabe 4/2020

Welches ventrikuläre Assistenzsystem für welchen Patienten?

Mechanische Kreislaufunterstützungssysteme bilden eine wichtige Säule in der Therapie von Patienten mit einer terminalen Herzinsuffizienz. Mit den aktuell verfügbaren Systemen lassen sich verschiedene Therapiestrategien verfolgen. Temporäre …

Autoren:
Dr. S. Helms, M.-A. Deutsch, R. Schramm, M. Morshuis, J. F. Gummert

17.12.2019 | Herzinsuffizienz | Karriere und Perspektiven | Ausgabe 1/2020 Open Access

Der Herzinsuffizienzchirurg – Hausarzt und Herzchirurg

Bei der Therapie der terminalen Herzinsuffizienz handelt es sich um einen Wachstumsmarkt – sowohl für Kardiologen als auch für Herzchirurgen. Der besondere Reiz der Arbeit eines Herzinsuffizienzchirurgen besteht in der notwendigen …

Autoren:
Dr. Julia Riebandt, Dr. Jasmin S. Hanke
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise