Skip to main content
main-content

26.01.2017 | Original | Ausgabe 2/2017

Intensive Care Medicine 2/2017

High flow nasal cannula (HFNC) versus nasal continuous positive airway pressure (nCPAP) for the initial respiratory management of acute viral bronchiolitis in young infants: a multicenter randomized controlled trial (TRAMONTANE study)

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 2/2017
Autoren:
Christophe Milési, Sandrine Essouri, Robin Pouyau, Jean-Michel Liet, Mickael Afanetti, Aurélie Portefaix, Julien Baleine, Sabine Durand, Clémentine Combes, Aymeric Douillard, Gilles Cambonie, Groupe Francophone de Réanimation et d’Urgences Pédiatriques (GFRUP)
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00134-016-4617-8) contains supplementary material, which is available to authorized users.
The members of the Respiratory GFRUP Study Group are listed in the acknowledgements and in the electronic supplementary material.
Take-home message: In young infants with acute viral bronchiolitis, the effectiveness of HFNC was not equivalent to that of nCPAP as the initial respiratory support. A majority of the failures with HFNC occurred within 6 h after initiation, and worsening of respiratory distress was the leading cause.

Abstract

Purpose

Nasal continuous positive airway pressure (nCPAP) is currently the gold standard for respiratory support for moderate to severe acute viral bronchiolitis (AVB). Although oxygen delivery via high flow nasal cannula (HFNC) is increasingly used, evidence of its efficacy and safety is lacking in infants.

Methods

A randomized controlled trial was performed in five pediatric intensive care units (PICUs) to compare 7 cmH2O nCPAP with 2 L/kg/min oxygen therapy administered with HFNC in infants up to 6 months old with moderate to severe AVB. The primary endpoint was the percentage of failure within 24 h of randomization using prespecified criteria. To satisfy noninferiority, the failure rate of HFNC had to lie within 15% of the failure rate of nCPAP. Secondary outcomes included success rate after crossover, intubation rate, length of stay, and serious adverse events.

Results

From November 2014 to March 2015, 142 infants were included and equally distributed into groups. The risk difference of −19% (95% CI −35 to −3%) did not allow the conclusion of HFNC noninferiority (p = 0.707). Superiority analysis suggested a relative risk of success 1.63 (95% CI 1.02–2.63) higher with nCPAP. The success rate with the alternative respiratory support, intubation rate, durations of noninvasive and invasive ventilation, skin lesions, and length of PICU stay were comparable between groups. No patient had air leak syndrome or died.

Conclusion

In young infants with moderate to severe AVB, initial management with HFNC did not have a failure rate similar to that of nCPAP. This clinical trial was recorded in the National Library of Medicine registry (NCT 02457013).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOC 224 kb)
134_2016_4617_MOESM1_ESM.doc
Supplementary material 2 (DOCX 15 kb)
134_2016_4617_MOESM2_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Intensive Care Medicine 2/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise