Skip to main content
main-content

07.10.2013 | Fortbildung | Ausgabe 5/2013

Orthopädie & Rheuma 5/2013

Hilfsmittel in der konservativen Therapie der Gonarthrose

Kniebandagen, Orthesen, Schuhzurichtungen, Gehhilfen

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 5/2013
Autor:
Prof. Dr. Bernhard Greitemann
Die Arthrose ist eine der häufigsten Erkrankungen am Skelettsystem. Etwa 15 Millionen Deutsche leiden unter den Folgen der Verschleißerkrankung, neun Millionen sind dauerhafte Arthrosepatienten. Große Operationen hinauszuschieben und eine akzeptable Lebensqualität zu erreichen sind die wesentlichen Ziele der konservativen Therapie bei Patienten mit Gonarthrose. Ärzten, die sich mit den verschiedenen orthopädietechnischen Hilfsmitteln gut auskennen, gelingt dies auch. Die Versorgung mit Hilfsmitteln ist ein Baustein in der breiten Palette konservativer Behandlungsmöglichkeiten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2013

Orthopädie & Rheuma 5/2013 Zur Ausgabe

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise