Skip to main content
main-content

HNO-Tumoren

CME: Das HPV-positive Oropharynxkarzinom – eine Entität mit steigender Inzidenz

18F‑FDG-PET-CT eines auf humane Papillomaviren (HPV-)positiven Oropharynxkarzinoms (OPSCC)

Die Inzidenzen des für humanes Papillomavirus positiven Oropharynxkarzinoms steigen weltweit stetig an. Im CME-Kurs werden klinisch relevante Punkte zu Diagnostik und Staging über Therapie bis hin zu Nachsorge und Prävention skizziert.

Neue Impulse für die ambulante Phonochirurgie

Indirekte Abtragung einer Pseudozyste der rechten Stimmlippe

Die ambulante Phonochirurgie ergänzt das operative Spektrum laryngealer Operationen in Vollnarkose. Viele kleine Eingriffe lassen sich auch in Lokalanästhesie durchführen. Für die Operateure sind ein systematisches Training endoskopischer Verfahren und alternativer Techniken entscheidend.

Ernährung bei Krebs: Was die Leitlinien nicht abbilden

Älterer Patient isst im Klinikbett

Hat die Ernährung einen Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von Krebserkrankungen? Hinweise aus epidemiologischen Studien sprechen dafür. In den vergangenen Jahren wurde das Wissen um solche Zusammenhänge erweitert, und eine entsprechende Anpassung der einschlägigen Leitlinien erscheint überfällig.

Impfung gegen SARS-CoV-2 bei Krebspatienten

Ärztin impft ältere Patientin

Im Beitrag erhalten Sie eine Übersicht zu aktuell verfügbaren COVID-19-Impfstoffen, deren Wirksamkeiten und Nebenwirkungen. Außerdem werden Empfehlungen zum Einsatz der Schutzimpfung bei Krebspatient*innen diskutiert. Welche Impfstoffe sollten verwendet werden und welcher Zeitpunkt ist optimal?

Wie gehen Sie beim Basalzellkarzinom vor?

Pigmentierter Typ eines Basalzellkarzinoms

Es ist der häufigste Krebs des hellhäutigen Menschen, wächst langsam, entwickelt sich meist über Jahre und tritt durchschnittlich im Alter von 73 Jahren (bei Männern) bzw. 71 Jahren (bei Frauen) auf: das Basalzellkarzinom. Der Beitrag behandelt Pathogenese, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Basalzellkarzinoms.

CME-Fortbildungsartikel

25.06.2021 | Infektionen der Mundschleimhaut | CME fortbildung | Ausgabe 3/2021

Aphthöse und weißliche Veränderungen der Mundschleimhaut

Mundschleimhautveränderungen können Folgen von Verletzungen, Entzündungen sowie neoplastischen Erkrankungen sein oder mit internistischen Erkrankungen zusammenhängen. Um eine hinreichende Differenzialdiagnostik zu gewährleisten, reicht die …

18.06.2021 | Oropharynxkarzinom | CME | Ausgabe 7/2021

Das HPV-positive Oropharynxkarzinom – eine Entität mit steigender Inzidenz

Die Inzidenzen des für humanes Papillomavirus (HPV-)positiven Oropharynxkarzinoms (OPSCC) steigen weltweit stetig an und haben in den USA die Raten des Zervixkarzinoms bereits überschritten. Hierfür ursächlich ist im Oropharynx v. a. die Infektion …

10.06.2021 | Oropharynxkarzinom | CME-Topic | Ausgabe 6/2021

CME: Das HPV-positive Oropharynxkarzinom – eine Entität mit steigender Inzidenz

Die Inzidenzen des für humanes Papillomavirus positiven Oropharynxkarzinoms steigen weltweit stetig an. Im CME-Kurs werden klinisch relevante Punkte zu Diagnostik und Staging über Therapie bis hin zu Nachsorge und Prävention skizziert.

08.01.2021 | Ultraschall | CME | Ausgabe 2/2021

CME: Sonographiegesteuerte minimal-invasive Diagnostik und Therapie im Kopf-Hals-Bereich

Raumforderungen im Kopf-Hals-Bereich stellen mitunter eine diagnostische und therapeutische Herausforderung im HNO-Alltag dar. Der Beitrag stellt die verschiedenen Möglichkeiten der Probengewinnung einer sonographiegesteuerten Feinnadel-, Stanz- bzw. offenen chirurgischen Biopsie vor sowie die minimal-invasiven sonographiegesteuerten Therapiemöglichkeiten im Kopf-Hals-Bereich.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

18.03.2021 | Erkrankungen der Lippen und der Mundhöhle | Blickdiagnose | Ausgabe 5/2021

An Lippen und Zunge treten Knötchen auf

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet Ihre Diagnose?

18.02.2021 | Tumorerkrankungen der Mundschleimhaut | Blickdiagnose | Ausgabe 3/2021

Gebilde an der Zunge: Nur ein Granulom?

Ein gepflegter 57-jähriger Mann bemerkte eine wunde Stelle am linken Zungenrand und vermutete einen Zusammenhang mit einem scharfkantigen Zahn im Unterkiefer. Sein Zahnarzt extrahierte den Zahn 37. Dennoch nahm die schmerzlose Wucherung an der Zunge weiter an Größe zu.

14.12.2020 | HNO-Tumoren | Bild und Fall | Ausgabe 3/2021

Knochendestruierende Läsion der Keilbeinhöhle – Hätten Sie die seltene Diagnose gestellt?

Bei einer 38-jährigen Patientin bestehen saisonunabhängig seit drei Jahren rezidivierende Niesattacken und eine Nasenatmungsbehinderung. Bei der endonasal-videoendoskopischen Keilbeinhöhleninspektion zeigt sich nach Eröffnung der Keilbeinhöhle reichlich pastöser Detritus, aber keine Neoplasie.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.07.2021 | Oropharynxkarzinom | Leitthema Open Access

Mundhöhlen- und Pharynxkarzinome: Inzidenz, Mortalität und Überleben in Deutschland

Die Gruppe der Lippen‑, Mundhöhlen- und Pharynxkarzinome (ICD-10: C00–C14, kurz: Mundhöhlen- und Pharynxkarzinome) beschreibt eine heterogene Gruppe bösartiger Tumorerkrankungen, die sich im Kopf-Hals-Bereich manifestieren. Die weitaus größte …

Autoren:
Dr. sc. hum. Lina Jansen, Julius Moratin, Annika Waldmann, Karim Zaoui, Bernd Holleczek, Alice Nennecke, Ron Pritzkuleit, Peter K. Plinkert, Jürgen Hoffmann, Volker Arndt

30.06.2021 | Laryngoskopie | Leitthema Open Access

Neue Impulse für die ambulante Phonochirurgie

Die ambulante Phonochirurgie ergänzt das operative Spektrum laryngealer Operationen in Vollnarkose. Viele kleine Eingriffe lassen sich auch in Lokalanästhesie durchführen. Für die Operateure sind ein systematisches Training endoskopischer Verfahren und alternativer Techniken entscheidend.

Autor:
KD Dr. Jörg E. Bohlender

25.06.2021 | Oropharynxkarzinom | Originalien

Kritische Aspekte des transmandibulären Zugangswegs zu Mundhöhle und Oropharynx

Im März 2021 wurden retrospektiv Daten von Patienten ausgewertet, welche im Zeitraum vom 01.01.2010 bis zum 31.12.2020 in der Klinik für Hals‑, Nasen- und Ohrenheilkunde/Plastische Operationen des SRH Zentralklinikums Suhl behandelt wurden.

Autoren:
Dr. D. Böger, R. Hartmann, M. Sauer

25.06.2021 | Humane Papillomaviren | Originalien Open Access

Prognosefaktoren für das Gesamtüberleben bei Oropharynxkarzinomen in Abhängigkeit vom HPV-Status

Momentan steht die SARS-CoV-2(„severe acute respiratory syndrome coronavirus type 2“)-Pandemie weltweit im Mittelpunkt. Doch auch andere viral ausgelöste Erkrankungen verbreiten sich in unserer Bevölkerung mit schwerwiegenden Folgen. Dazu zählt …

Autoren:
A. Riders, M. Oberste, B. Abbaspour, A. Beule, C. Rudack

23.06.2021 | Parotistumoren | Originalien

Perfusionsanalyse von Parotistumoren mittels kontrastverstärkter Sonographie (CEUS)

Tumoren der Ohrspeicheldrüse stellen aufgrund ihrer histopathologischen Heterogenität und Seltenheit häufig eine diagnostische Herausforderung dar [ 1 – 3 ]. Bei Verdacht auf eine Raumforderung schließen sich nach Anamnese und klinischer …

Autoren:
Maria Agnes Albers, Dr. Julian Küstermeyer, Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky

01.06.2021 | Basalzellkarzinom | Kongress kompakt | Ausgabe 6/2021

PDT effektiver bei Vorbehandlung mit fraktioniertem Laser

Autor:
Angelika Bauer-Delto

01.06.2021 | Basalzellkarzinom | Kongress kompakt | Ausgabe 6/2021

Aktuelle Therapieoptionen beim Basalzellkarzinom

Nach Therapie sei eine standardisierte und risikostratifizierte Nachsorge angezeigt, um Lokalrezidive oder Zweittumoren frühzeitig zu erkennen. Bei isolierten, chirurgisch therapierten BZK mit niedrigem Rezidivrisiko reiche, so Kähler, eine …

Autor:
Angelika Bauer-Delto

20.05.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Tumorrisikosyndrome: Erkennen – Untersuchen – Betreuen

Bis zu 10 % aller Tumorerkrankungen sind auf sogenannte Tumorrisikosyndrome zurückzuführen. In dieser Übersicht werden die häufigsten dieser Tumorrisikosyndrome vorgestellt. Ziel des Artikels ist es, das Wissen über Tumorrisikosyndrome zu vertiefen und diagnostische Entscheidungen im klinischen Alltag zu erleichtern.

Autoren:
Ann-Cathrine Berking, PD Dr. med. Anke Katharina Bergmann

16.05.2021 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Außer der Reihe | Ausgabe 7/2021 Open Access

Impfung gegen SARS-CoV-2 bei Krebspatienten

Im Beitrag erhalten Sie eine Übersicht zu aktuell verfügbaren COVID-19-Impfstoffen, deren Wirksamkeiten und Nebenwirkungen. Außerdem werden Empfehlungen zum Einsatz der Schutzimpfung bei Krebspatient*innen diskutiert. Welche Impfstoffe sollten verwendet werden und welcher Zeitpunkt ist optimal?

Autoren:
Prof. Dr. Marie von Lilienfeld-Toal, Christina Rieger, Nicola Giesen, Bernhard Wörmann

10.05.2021 | Maligne Tumoren der Haut | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Wie gehen Sie beim Basalzellkarzinom vor?

Es ist der häufigste Krebs des hellhäutigen Menschen, wächst langsam, entwickelt sich meist über Jahre und tritt durchschnittlich im Alter von 73 Jahren (bei Männern) bzw. 71 Jahren (bei Frauen) auf: das Basalzellkarzinom. Der Beitrag behandelt Pathogenese, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Basalzellkarzinoms.

Autoren:
Dr. med. Mareike Alter, Uwe Hillen, Ulrike Leiter, Michael Sachse, Ralf Gutzmer, Komitee „Epitheliale Tumoren“ der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (www.ado-homepage.de)
weitere anzeigen

Videos

07.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Orale Tumortherapie: Was und wie kommunizieren?

Um Abbrüchen bei oralen Tumortherapien vorzubeugen, ist eine bedachte Aufklärung besonders wichtig. Und auch über nicht verschreibungspflichtige Medikamente sollte der Arzt mit seinem Patienten sprechen und eventuell an einen Medikationsplan denken, wie Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt.

04.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Adhärenz, nicht nur bei der Tumortherapie wichtig

Was steckt hinter dem multidimensionalen Konzept der Adhärenz und welche Arten können unterschieden werden? Prof. Dr. Ulrich Jaehde erklärt die Bedeutung der Adhärenz für die Medizin allgemein und für die Tumortherapie.

30.04.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Achtung Interaktion: Polymedikation und Wechselwirkungen in der Onkologie

Ihr Patient nimmt fünf oder gar mehr Medikamente gleichzeitig ein? Dann gilt es insbesondere auch in der Onkologie, an mögliche Interaktionen zu denken: Prof. Dr. Ulrich Jaehde gibt Beispiele für typische und oft unterschätzte Wechselwirkungen von oralen Tumortherapeutika und Tipps für den Umgang in der Praxis.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Rosazea | OriginalPaper | Buchkapitel

Rosazea

Die Rosazea ist eine in der Regel chronisch-rezidivierend verlaufende Gesichtsdermatose, die klinisch durch Erytheme und ggf. Teleangiektasien (Stadium I), zusätzlich auch Papeln und Papulopusteln (Stadium II) sowie in Einzelfällen auch einer …

2020 | Tumoren von Haut und Schleimhäuten | OriginalPaper | Buchkapitel

Weichteilhyperplasien und -neoplasien

Die Narbe stellt einen physiologischen Reparaturvorgang mit Ersatz des zerstörten Bindegewebes durch Fibrose dar …

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

2015 | HNO-Tumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Mundhöhle und Pharynx

Pharynx und Mundhöhle sind der Inspektion und Endoskopie unmittelbar zugänglich, sodass die Mehrheit der Erkrankungen bereits durch klinische Untersuchungen aufgedeckt werden können. Karzinome sind die weitaus häufigste Indikation zur Bildgebung …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise