Skip to main content
main-content

04.12.2017 | HNO-Tumoren | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Ultraschalluntersuchung der Lymphknoten im Kopf-Hals-Bereich
HNO Nachrichten 6/2017

Mit Wissen und Übung zu präzisen Sonografiebefunden

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 6/2017
Autor:
Prof. Dr. med. Robert Gürkov
Zu den häufigsten und gleichzeitig komplexesten diagnostischen Untersuchungen in der HNO-Praxis gehört die sonografische Untersuchung der Lymphknoten im Kopf-Hals-Bereich. Ob für die erste diagnostische Einordnung unklarer Hals-Schwellungen, zur OP-Indikationsstellung bei Verdacht auf Abszess oder in der routinemäßigen Nachsorgeuntersuchung von Tumorpatienten — eine sorgfältige Untersuchungstechnik und fortlaufende Praxis sowie Weiterbildungen erhöhen die diagnostische Genauigkeit und damit den Behandlungserfolg. In diesem Beitrag werden die Indikationen, die Durchführung der Untersuchung sowie verschiedene Befundbeispiele erörtert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2017

HNO Nachrichten 6/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise