Skip to main content
main-content

HNO

Aktuelle Meldungen

03.12.2018 | Wissenschaft | Nachrichten

Infektionsgefahr?

Welche Keime unsere Brillen besiedeln – und wie wir sie loswerden

Wissenschaftler haben Studenten und Altersheimbewohnern die Brillen abgenommen – und auf Bakterien untersucht. Sie wurden reichlich fündig. Doch um die Infektionsgefahr zu senken, gibt es einen einfachen Trick.

Quelle:

Ärzte Zeitung

03.12.2018 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Nachrichten

Zu häufig unnötig verschrieben

Antibiotika: Auch bei Kindern strenger sein!

Zu viele Antibiotika – das gilt nicht nur in der Erwachsenenmedizin. Ob ambulant, ob stationär: Auch bei Kindern wird immer noch viel zu oft der Bakterienkiller gezückt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

01.12.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2018

Hörsturz und Tinnitus – gibt es das auch bei Kindern?

Ein „echter“ Hörsturz, bei dem es ohne erkennbare Ursache plötzlich zu einer in der Regel einseitigen Schallempfindungsschwerhörigkeit cochleärer Genese kommt, ist bei Kindern sehr selten. Was kann statt dessen hinter den Symptomen stecken?

Autor:
Springer Medizin

01.12.2018 | Stimmstörungen | Prisma | Ausgabe 6/2018

Der Trick mit der „Muckschen Kugel“

„Da ist mir vor Schreck die Stimme weggeblieben.“ Soll man überrumpelnd einen „Gegenschreck“ induzieren, um die Funktion der Stimmlippen durch einen „Angstschrei“ wieder herzustellen? In manchen Instrumentenschränken existiert ja noch immer die Mucksche Kugel.

Autoren:
Dr. Wolf Lübbers, Dr. med. Christian W. Lübbers

29.11.2018 | Gaumenmandelhyperplasie | Nachrichten

Twitter-Analyse

Eltern machen sich Sorgen um Ernährung nach Tonsillektomie

Nach der Tonsillektomie eines Kindes macht den Eltern vor allem die Ernährung zu schaffen. Die Prozedur selbst bereitet ihnen weniger Kopfzerbrechen.

Autor:
Thomas Müller

28.11.2018 | Metastasen | Nachrichten

Der besondere Fall

Zungenlähmung durch Metastase an der Schädelbasis

Lähmungen des Nervus hypoglossus werden mitunter durch Tumormetastasen verursacht. Bei einer Frau mit Glossoplegie quetschte eine Brustkrebsmetastase die Nerven gleich bilateral ab. Dies erkannten die Ärzte erst im Dünnschicht-MRT.

Autor:
Thomas Müller

28.11.2018 | Hypopharynxkarzinom | Nachrichten

Argument für Mindestfallzahl

Laryngektomie: Je öfter, desto besser

In Krankenhäusern, in denen häufiger Laryngektomien vorgenommen werden, erzielen die Operateure bessere Ergebnisse als in Häusern mit geringeren Fallzahlen. Fazit einer US-Studie: Komplexe Eingriffe sollten zentralisiert vorgenommen werden.

Autor:
Robert Bublak

19.11.2018 | Pharyngitis | Nachrichten

Retrospektive Analyse

Besser keine NSAR bei Pharyngitis?

Nehmen Patienten infolge einer Pharyngitis NSAR ein, ist das Risiko für einen Peritonsillarabszess deutlich erhöht. Das könnte aber schlicht daran liegen, dass die Entzündung kräftiger ist als bei solchen, die keine NSAR benötigen.

Autor:
Thomas Müller

15.11.2018 | Hörstörungen | Nachrichten

Von Depression bis Infarkt

Unbehandelter Hörverlust geht mit vielen Begleitkrankheiten einher

Mit dem Altern auftretender Hörverlust hat Folgen, und das nicht nur für die kognitiven Funktionen. Auch das Risiko für Gefäßerkrankungen steigt.

Autor:
Robert Bublak

15.11.2018 | Stenosen | Nachrichten

PEF-Messung

Prognose bei Subglottisstenose einfacher beurteilen

Die PEF-Messung eignet sich zur einfachen Beurteilung der Prognose bei idiopathischer Subglottisstenose. Spezifität und Sensitivität sind denen der komplexeren Parameter EDI und TPF ähnlich.

Autor:
Peter Leiner

15.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Geeignetes MRT gefragt

Bei „Hörsturz“ auch an intralabyrinthäres Schwannom denken

Der Hörsturz wird definiert als akuter, idiopathischer, sensorineuraler Hörverlust. Idiopathisch bedeute jedoch nicht, dass es keine Ursache gibt, sondern dass diese nicht bekannt ist, sagte Prof. Dr. Stefan Plontke, Halle (Saale).

Autor:
Angelika Bauer-Delto

14.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Schnelles Handeln in der Notaufnahme

Bei Schwindel immer auch an Hirnstamminsult denken

Bei Patienten, die mit dem Leitsymptom Schwindel in die Notaufnahme kommen, ist schnelles Handeln gefragt. Welche differenzialdiagnostischen Überlegungen und welche Untersuchungen führen rasch zur richtigen Diagnose?

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

14.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Verkehrsmedizinische Begutachtung

Wer trotz Hörminderung Autofahren darf

Die Beeinträchtigung des Hörvermögens bis hin zur beidseitigen völligen Gehörlosigkeit ist kein generelles Hindernis, um einen Führerschein zu bekommen. Bei Zweifeln an der Fahreignung ist jedoch eine ärztliche Begutachtung erforderlich.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

14.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Europäer bewerten Evidenz

Neue Tinnitus-Leitlinie: Welche Therapie hilft wirklich?

Kognitive Verhaltenstherapie, Hörtherapie, Medikamente – bei Tinnitus wird eine Vielzahl an therapeutischen Maßnahmen versucht. In einer europäischen Leitlinie wird jetzt deren Evidenz bewertet.   

Autor:
Angelika Bauer-Delto

13.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Behandlungsstrategien für die Praxis

Otitis media bei Kindern wann und wie behandeln?

Wann sind bei der Otitis media im Kindesalter Antibiotika indiziert? Sollte bei Paukenerguss zunächst abgewartet werden? Was tun bei Trommelfellperforation? Diese Behandlungsstrategien sind in der Praxis sinnvoll.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Welche Dosierung & Applikation?

Glukokortikoide bei Hörsturz – noch viele Fragen offen

Glukokortikoide werden beim Hörsturz in verschiedenen Behandlungsregimes eingesetzt – sei es als Niedrig- oder als Hochdosistherapie oder auch als intratympanale Injektion. Die Evidenz ist jedoch nach wie vor nicht zufriedenstellend.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Manualtherapie

Beim zervikalen Schwindel Hand anlegen

Zunehmend mehren sich Erkenntnisse, die untermauern, dass eine Schwindelsymptomatik zervikal bedingt sein kann. Darauf weisen auch die Erfolge einer manuellen Therapie bei betroffenen Patienten hin.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Antibiotic Stewardship in der HNO-Heilkunde

Gesucht: Das richtige Antibiotikum zur richtigen Zeit

Sowohl der HNO-Arzt im ambulanten Bereich als auch der Kliniker kann durch einen rationalen Einsatz von Antibiotika dazu beitragen, Resistenzentwicklungen einzudämmen: Neue Konzepte gegen multiresistente Erreger.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

12.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Altersschwerhörigkeit

Verbessert Hörrehabilitation die Kognition beim älteren Patienten?

Schwerhörigkeit bei älteren Menschen scheint sich ungünstig auf die kognitiven Fähigkeiten auszuwirken. Möglicherweise könnte eine Hörrehabilitation dazu beitragen, geistig fit zu bleiben.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

08.11.2018 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Hydropische Innenohrerkrankungen

Morbus Menière primär konservativ therapieren

Die meisten Patienten mit Morbus Menière können konservativ-medikamentös behandelt werden. Betahistin ist dabei nach wie vor das Medikament der ersten Wahl.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

Video-Beitrag

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise