Skip to main content
main-content

Erkrankungen des Ohrs

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

12.09.2018 | Hörstörungen | Nachrichten

Umfrage

Hörgeräte: Was Hörgeschädigte zu sagen haben

60 Prozent der Hörhilfenbesitzer bereuen es im Nachhinein, sich nicht früher für ein Hörgerät entschieden zu haben, so eine Umfrage. Diese zeigt auch: HNO-Ärzte und Allgemeinmediziner spielen bei der Aufklärung zu Hörhilfen eine zentrale Rolle. 

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Matthias Wallenfels

06.09.2018 | Hörstörungen | Kasuistik | Nachrichten

Der besondere Fall

Plötzlich taub – und schuld war der Hund

Dass eine bakterielle Meningitis einen sensorineuronalen Hörverlust nach sich ziehen kann, ist nichts Ungewöhnliches. Das auslösende Agens im Fall dieses 60-jährigen Mannes schon.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

05.09.2018 | Tinnitus | Nachrichten

Alternative Strategien

Tinnitus: Besser kein Rauschgenerator, aber was dann?

Argumente gegen den Einsatz von Tongeneratoren bei Tinnituspatienten liefern US-amerikanische Ärzte: Das weiße Rauschen scheint eher zu schaden als zu nutzen. Die Forscher schlagen alternative Strategien gegen die Ohrgeräusche vor.

Autor:
Peter Leiner

04.09.2018 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

Weltweit

Jährlich 700.000 Tote durch Antibiotika-Resistenzen

Rund 700.000 Menschen sterben nach Schätzungen jedes Jahr weltweit an Infektionen, gegen die keine Antibiotika mehr helfen.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
dpa

23.08.2018 | Tinnitus | Nachrichten

Enttäuschende Resultate

Lachgas gegen Tinnitus – der Test

Viele Experten gehen davon aus, dass die Signalübertragung per NMDA-Rezeptoren bei Tinnitus von großer Bedeutung ist. Als potenter und rasch wirksamer NMDA-Antagonist könnte Lachgas diesen Mechanismus unterbrechen – so die Idee. Jetzt folgte der Test.

Autor:
Thomas Müller

09.08.2018 | Migräne | Nachrichten

Studie spricht dafür

Cochleäre Migräne – gibt es die wirklich?

Migräne muss sich nicht in Kopfschmerzen äußern. Symptome seitens der Cochlea galten bisher aber als ausgesprochene Rarität. Ergebnisse einer Studie sprechen nun dafür, dass so etwas wie eine cochleäre Migräne wirklich existieren könnte.

Autor:
Robert Bublak

06.08.2018 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Wie Sie das Potenzial der Tympanometrie besser nutzen

In der Diagnostik von Mittelohrerkrankungen leistet die Tympanometrie wertvolle Dienste. Zum Einsatz kommt dabei standardmäßig die tieffrequente Tympanometrie – obwohl die neueren Multi-Frequenz-Verfahren ein erweitertes diagnostisches Potenzial bieten. 

Autor:
Alexander Mewes

06.08.2018 | Erkrankungen des Ohrs | Praxis konkret | Ausgabe 4/2018

Kann man sich die Ohren brechen?

Die Frage nach dem „Ohrenbrechen“ – gemeint ist hier die Ohrmuschel – stammt von einer besorgten Mutter in einem Internetportal, nachdem ihr Kind von der Schaukel gefallen war. Was sagt "Dr. Google" wohl dazu? Und stimmt seine Antwort?

Autoren:
Dr. med. Wolf Lübbers, Dr. med. Christian Lübbers

06.08.2018 | Pharyngitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Antibiotika: Mythen und Fakten

Eine aktuelle Befragung zeigt: Noch immer existieren in der Bevölkerung eine Menge Irrtümer über Antibiotika. Welche das sind, haben wir hier für Sie zusammengestellt – für die gezielte Aufklärung der Patienten in der Praxis. 

Autoren:
M. Sc. Dr. Florian Salm, Paul Gellert

06.08.2018 | Audiometrie | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Zuverlässig vertäuben ist keine Hexerei

Das Thema Vertäubung gehört zu den unbeliebten Aspekten der praktischen Audiometrie. Eine derartige „Vertäubungsphobie“ ist aber völlig unangebracht: Mit den folgenden Handlungsanweisungen gelingt es jedem Anwender, zuverlässig zu vertäuben und korrekt zu audiometrieren.

Autor:
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kießling

06.08.2018 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Funktionelle Hörstörungen bei Kindern erkennen

Ein 10-jähriges Kind ist davon überzeugt, dass sein Hören eingeschränkt sei und es deshalb so große Schwierigkeiten in der Schule habe. Ein Hörgerät verbessert die Lage nicht – leidet es unter einer funktionellen Hörstörung? So klären Sie den Verdacht ab!

Autoren:
M.Sc. Saskia Kiehn, Gerid Gaumert, Achim Breitfuß, Christina Pflug

06.08.2018 | Hörstörungen | Leitlinien | Ausgabe 9/2018

Kurzversion der Leitlinie „Implantierbare Hörgeräte“

S2k-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen, Neurootologen und Otologen (ADANO), der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO) unter Mitarbeit der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA), der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP) und von Patientenvertretern

Diese kompakte Version bringt die aktuelle S2k-Leitlinie „Implantierbare Hörgeräte“ auf den Punkt. Thematisiert werden präoperative Diagnostik und Indikationsstellung, die Kontraindikationen sowie operative und postoperative Phase.

Autoren:
Prof. Dr. med. D. Beutner, Prof. Dr. med. W. Delb, PD Dr. med. H. Frenzel, Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. med. U. Hoppe, Prof. Dr. med. K. B. Hüttenbrink, Prof. Dr. med. R. Mlynski, Prof. Dr. med. A. Limberger, Prof. Dr. med. R. Schönweiler, Prof. Dr. med. B. Schwab, PD Dr.med. I. Todt, Prof. Dr.rer. nat. M. Walger, Dipl.-Ing. T. Wesarg, Prof. Dr. med. T. Zahnert, Dr. med. R. Zeh, ADANO, DGHNO, DGA, Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft DCIG, DGPP

24.07.2018 | Tinnitus | Nachrichten

Von HNO-Arzt entwickelt

Neue Tinnitus-App bietet individuelle Therapie

Die neue Tinnitus-App "Kalmeda" geht in Kürze an den Start. Entwickelt hat sie ein HNO-Arzt – mit viel Geduld und Mut. Was unterscheidet die neue von anderen Tinnitus-Apps?

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Ilse Schlingensiepen

16.07.2018 | Hirntraumen | Nachrichten

Kopfballspiel als Risikofaktor

Wiederholte Subcommotio bringt Fußballer aus der Balance

Wiederholte subcommotional wirkende Stöße gegen den Schädel, wie sie für das Kopfballspiel von Fußballern typisch sind, könnten zu vestibulärer Dysfunktion und Gleichgewichtsproblemen beim Gehen führen.

Autor:
Robert Bublak

16.07.2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 13/2018

Otitis externa kann auch tragisch enden

Ein 72-jähriger, bislang vorwiegend diabetologisch betreuter Senior sucht seinen Hausarzt wegen zunehmender rechtsseitiger Ohrenschmerzen auf. Bei der Inspektion stellt der Arzt eine massive Entzündung des Gehörgangs fest. Der Patient bekommt Antibiotika. Abgeschlossen ist der Fall damit aber nicht.

Autoren:
MHBA PD Dr. med. habil. Thomas Braun, Dr. med. Franziska Braun

13.07.2018 | Hörstörungen | Kasuisiken

Fehlpunktion: Schwerhörig nach Injektionsbehandlung der HWS

Eine 39-jährige Patientin erhält bei Zervikalgien eine Injektionsbehandlung der Halswirbelsäule. Unmittelbar danach kommt es zu einer Synkope mit sensomotorischem Defizit und beidseitiger neuraler Schwerhörigkeit. Zumindest an den Ohren wird die Patientin bleibende Schäden davon tragen.

Autoren:
Dr. med. B. P. Ernst, K. Helling, S. Strieth

12.07.2018 | Hörstörungen | Nachrichten

Wie bitte?

Jugendliche mit Jodmangel hören häufiger schlecht

Begünstigt Jodmangel einen Hörverlust? Jugendliche mit niedrigen Jodwerten im Urin haben jedenfalls doppelt so oft Hörprobleme wie solche mit normalen Werten.

Autor:
Thomas Müller

08.07.2018 | Pädiatrische Tumoren | Nachrichten

Pädiatrische Malignome

Thiosulfat kann vor Hörverlust durch Cisplatin bewahren

Cisplatin hat sich als Mittel gegen eine Reihe von pädiatrischen Malignomen etabliert. Unter den Nebeneffekten erweist sich der Hörverlust für Kinder als besonders gravierend. Britische Forscher glauben, ein Rezept dagegen gefunden zu haben.

Autor:
Robert Bublak

28.06.2018 | Hörstörungen | Nachrichten

Smartphone und Co. unter Verdacht

Jedes siebte Schulkind mit lärmbedingtem Hörverlust

Um das Gehör unserer Schulkinder ist es offenbar nicht gut bestellt. Die Ergebnisse einer Erhebung aus den Niederlanden lassen jedenfalls aufhorchen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

01.06.2018 | Hörstörungen | Panorama | Ausgabe 3/2018

Rauchen kann das Gehör schädigen

Wer raucht, schädigt nicht nur seine Atemwege und die Gefäße, sondern gefährdet offenbar auch sein Gehör.

Autor:
Marko Mrusek

Video-Beitrag

  • 26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    "Alter ist keine Krankheit"

    Besonderheiten von Schwindel im Alter

    Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise