Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

21.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Kein Eukalyptus bei Kleinkindern!

Phytotherapie in der Pädiatrie – Evidenz gesucht

Die Quintessenz eines Symposiums zur Phytotherapie beim Pädiaterkongress: Speziell für Kinder und Jugendliche gibt es nur wenige Studien. Einige konkrete Aussagen machten die Experten dennoch.

Autor:
Simone Reisdorf

22.08.2018 | Riechstörungen | Nachrichten

Ofaktorische Halluzinationen

So häufig ist die Phantosmie

Mit dem Alter verschlechtert sich die Geruchswahrnehmung. Das hat nicht nur Nachteile – auch über Phantomgerüche klagen Menschen dann seltener. Davon sind Frauen nach einer US-Umfrage doppelt so oft betroffen wie Männer.

Autor:
Thomas Müller

08.08.2018 | Epistaxis | Nachrichten

Epistaxis & Klima

Nasenbluten ist typisch Winter – oder?

Gängige Lehrmeinung ist, dass Nasenbluten vor allem in den Wintermonaten auftritt. Doch die Datenlage ist divers. Chinesische Kinderärzte haben den Zusammenhang zwischen Häufigkeit von Nasenbluten und klimatischen Variablen nun erneut untersucht.

Autor:
Peter Leiner

26.07.2018 | Epistaxis | Nachrichten

Ligatur der Arteria sphenopalatina

Bei hartnäckiger Epistaxis uni- oder bilateral operieren?

Gegen behandlungsresistentes Nasenbluten kann eine Ligatur der Arteria sphenopalatina helfen. Ob es der Rezidivfreiheit dienlicher ist, den Eingriff beidseitig statt einseitig vorzunehmen, haben HNO-Spezialisten untersucht.

Autor:
Robert Bublak

16.07.2018 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 13/2018

Hautexposition triggert Nahrungsallergie

Die Allergenexposition der Haut kann offenbar zu Allergien auf Nahrungsmittel beitragen. Entscheidend scheint zu sein, wo der Erstkontakt stattfindet: dermal oder oral.

Autor:
Dr. Robert Bublak

16.07.2018 | Augenerkrankungen in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 13/2018

Okuläre Allergien: Auch der Hausarzt kann viel erreichen

Jucken und tränen die Augen, muss der Patient nicht immer zum Augenarzt gehen: Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch reichen die Mittel der Hausarztpraxis häufig aus. Treten jedoch Alarmsymptome auf, ist eine Überweisung zum Spezialisten unumgänglich.

Autor:
Dr. Robert Bublak

11.07.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Chronische Rhinosinusitis

SNOT-22: Lohnt sich die Fortsetzung der Therapie?

Um wie viele Punkte im SNOT-22-Fragebogen müssen sich die Symptome einer chronischen Rhinosinusitis unter medikamentöser Behandlung bessern, damit sich diese lohnt? Forscher aus Boston haben hierauf eine Antwort gefunden.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

29.06.2018 | Septumdeviation | Nachrichten

Es kommt auch auf die Anamnese an

Nasenfraktur konservativ behandeln oder operieren?

Soll man die gebrochene Nase operieren oder konservativ behandeln? US-Experten raten, erst einmal zu klären, ob der Patient vorher schon Probleme mit dem Riechorgan hatte. So kann man ihm möglicherweise eine spätere Nasenplastik ersparen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

20.06.2018 | Riechstörungen | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Differenzialdiagnose Anosmie und Ageusie

Zur Abklärung einer Riech- oder Schmeckstörung sind Anamnese, HNO-Status, Bildgebung und zumindest eine Screening-Riechtestung erforderlich. Diese Fortbildungsbeitrag informiert praxisrelevant und fächerübergreifend über das Thema Riechen und Schmecken.

Autoren:
Dr. med. univ. Gerold Besser, Prof. Dr. med. Thomas Hummel, Assoc. Prof. PD Dr. Christian A. Müller, Prof. Dr. med. Antje Hähner

18.06.2018 | Epistaxis | Originalien

Klinisches Management bei Epistaxis

Ein Blick in die Klinik: Wie wird die Epistaxis therapiert und mit welchem Erfolg? Welche Risikofaktoren sind typisch, welche Komplikationen häufig? Und was bringt das Aufnahmelabor für die Einschätzung des Rezidivrisikos?

Autoren:
L. Uhler, Prof. Dr. med. S. Knipping

14.06.2018 | EAACI Congress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Baumpollenallergie

Phase-3-Studienergebnisse zu neuer Tabletten-Immuntherapie

Die Effektivität einer weiteren sublingualen Immuntherapie (SLIT) wurde in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit Allergie gegen Pollen von Birke, Erle und Hasel klinisch geprüft. Wirksamkeits- und Sicherheitsergebnisse stellte Tilo Biedermann, München, beim EAACI-Kongress im Mai 2018 vor.

Autor:
Friederike Klein

13.06.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Intervention

Nasenspülung mit Budesonid gegen chronische Rhinosinusitis?

Eine kleine kontrollierte Studie findet einen moderaten Therapieeffekt für eine Budesonid-Nasenspülung bei chronischer Rhinosinusitis. Für ein signifikantes Ergebnis reichte es jedoch nicht.

Autor:
Thomas Müller

16.05.2018 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Komplikationen & Nebenwirkungen beim Einsatz rhinologischer Medikamente

Hier bekommen Sie einen Überblick über die aktuell bekannten Nebenwirkungen von häufig eingesetzten Medikamenten bei rhinologischen Erkrankungen sowie Präventionsmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten dieser Komplikationen.

Autoren:
I. Küster, C. Rudack, A. Beule

14.05.2018 | Erkrankungen der Tränenorgane | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Pitfalls in der Tränenwegschirurgie

Die operative Versorgung der intra- und postsakkalen Tränenwegstenose gehört zu den besonders erfolgversprechenden Eingriffen in der Rhinologie. Doch das Potenzial der endonasalen Dakryozystorhinostomie kann nur dann ganz ausgeschöpft werden, wenn alle möglichen Schwierigkeiten bekannt sind und so vermieden werden können.

Autor:
Prof. Dr. T. Kühnel

08.05.2018 | HNO-Notfälle | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Operationen an der Rhinobasis: Haben Sie diese Komplikationen im Blick?

Ob Blutungen, Meningitis oder Hirnnervenschädigungen – bei Operationen der vorderen Schädelbasis sind trotz verbesserter Operationstechniken Komplikationen nicht selten. In dieser Übersicht erfahren Sie, welche Techniken besonders häufig mit Komplikationen assoziiert sind.

Autoren:
Prof. Dr. med. M. Wagenmann, K. Scheckenbach, B. Kraus, I. Stenin

26.04.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Geschlechtsspezifische Prävalenz von Asthma und Rhinitis: Mädchen holen nach Pubertät auf

Die Prävalenz von Asthma und Rhinitis im Verlauf von Kindheit und Jugend zeigt einen geschlechtsspezifischen Verlauf. In einer Metaanalyse mit individualisierten Daten sollte ein möglicher Gender-Shift der Erkrankungsprävalenzen genauer analysiert werden.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

27.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Onlineartikel

Gewitterasthma und Marienkäferurtikaria

Mehr Allergieattacken durch Klimawandel zu befürchten?

Steigende Temperaturen in Europa im Zuge des Klimawandels beeinflussen Flora und Fauna. Dadurch könnte sich auch für Menschen mit Asthma bronchiale oder anderen allergischen Erkrankungen einiges ändern – nicht unbedingt zum Guten.

Autor:
Sarah Louise Pampel

15.03.2018 | Allergische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

Gräserpollen-SLIT modifiziert langfristigen Asthmaverlauf

Mit Spannung wurden die Ergebnisse der ersten großen placebokontrollierten Studie zum asthmapräventiven Effekt einer spezifischen Gräser-Immuntherapie erwartet. Die hochgesteckten Ziele wurden nicht ganz erfüllt, positive Ergebnisse sind dennoch zu vermelden.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

15.03.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

Ultrakurzzeit-Boost frischt Allergentoleranz auf

Rekurrierende Allergiesymptome nach erfolgreicher spezifischer Immuntherapie sind gar nicht so selten. Da könnte eine präsaisonale Ultrakurz-Immuntherapie die Toleranz wieder aufpeppen. Eine nicht interventionelle, offene Studie hat das nun bestätigt.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

08.03.2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Bakterienwachstum verhindern

Nasendusche: Nach Gebrauch ab in die Mikrowelle!

Bei vielen sinunasalen Erkrankungen oder endonasalen Eingriffen ist das Nasenspülen eine etablierte therapeutische Maßnahme. Wenig Konkretes gibt es bislang zur Frage, wie eine Keimbelastung von Spüllösung und Gerät sicher vermieden werden kann.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

Video-Beitrag

  • 26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    "Alter ist keine Krankheit"

    Besonderheiten von Schwindel im Alter

    Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise