Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

13.10.2017 | Multiresistente Erreger | Nachrichten | Onlineartikel

Neugründung

Netzwerk für Phagen-Forschung und Anwendung

Wissenschaftler und Vertreter von Pharma-Unternehmen haben beim 1. Deutschen Bakteriophagen-Symposium die Gründung eines neuen bundesweiten Netzwerkes beschlossen.

13.10.2017 | Multiresistente Erreger | Nachrichten

Startschuss für koordinierte Forschung

Lasst die Phagen auf die Bakterien los!

Sie gelten als mögliche Alternative zu Antibiotika: Bakteriophagen. Während Institute vor allem in Osteuropa die Viren bereits seit Jahrzehnten klinisch nutzen, wurde die Forschung zu den "Bakterienkillern" in Deutschland lange vernachlässigt. Das soll sich nun ändern.

Autor:
Peter Leiner

01.10.2017 | Pädiatrische HNO | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Symptome variieren je nach Altersstufe

Entzündliche Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen (NNH) zeigen sich bei Kindern in vielfältigen Ausprägungen. Der folgende Beitrag beschreibt die Besonderheiten bei Klinik, Diagnostik und Therapie der kindlichen Rhinosinusitis.

Autor:
Prof. Dr. Oliver Kaschke

22.09.2017 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Nachrichten

Endoskopischer Eingriff

Sinus-Op.: Kein Vorteil durch Tamponade

Wird bei einer funktionellen endoskopischen Nasennebenhöhlenoperation eine Tamponade im Pharynx platziert, verringert das den postoperativen Schmerz nicht.

Autor:
Peter Leiner

07.09.2017 | Rhinoconjunctivitis allergica | Nachrichten

Allergischer Schnupfen ist mit Cholesteatomen assoziiert

Patienten mit allergischer Rhinitis entwickeln häufiger ein Cholesteatom. Ergebnisse einer taiwanischen Studie zu der Assoziation belegen zwar keine kausale Beziehung. Biologisch ist eine solche aber nicht unplausibel.

Autor:
Robert Bublak

01.09.2017 | Atemwegsinfekte | fortbildung | Ausgabe 5/2017

Rationale Antibiotikatherapie bei Atemwegsinfekten

Nutzen oder Schaden? Der Antibiotikaeinsatz bei Atemwegsinfekten von Pneumonie bis Tonsillopharyngitis muss genau abgewogen werden um weitere Resistenzen zu vermeiden. Wie sich eine rationale Antibiotikatherapie in der ambulanten Versorgung gestalten lässt, bringt diese Übersicht auf den Punkt.

Autoren:
M.Sc. Dr. med. Florian Salm, Tobias Kramer, Petra Gastmeier

11.08.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Feuchter Wohnraum

Hier ist die chronische Sinusitis zu Hause

In einer Wohnung mit Wasserschäden oder Schimmelbildung zu leben, kann die Entstehung einer chronischen Rhinosinusitis begünstigen.

 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

10.08.2017 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Nachrichten

Rhinoplastik

Psychisch krank? Das schränkt Beurteilung der Nasenfunktion ein

Patienten mit eingeschränkter psychischer Gesundheit können offenbar die nasale Funktion nur unzureichend beurteilen. 

Autor:
Peter Leiner

26.07.2017 | Rhinoconjunctivitis allergica | Nachrichten

Therapie der Rhinitis

Botulinumtoxin ist Gift für allergischen Schnupfen

In einer kleinen Pilotstudie hat sich Botulinumtoxin Typ A (BTX-A) als wirksames Mittel gegen allergische Rhinitis erwiesen. Ein Vorteil gegenüber den symptomatischen Standardtherapien ist der lang anhaltende Effekt der BTX-A-Injektion.

Autor:
Robert Bublak

14.07.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

ITS-Sequenzierung

Welche Rolle spielen Pilze bei der chronischen Rhinosinusitis?

Unterscheidet sich das Mykobiom von Patienten mit chronischer Rhinosinusitis (CRS) von dem Gesunder? Australische Forscher untersuchten diese Fragestellung mittels ITS-Sequenzierung. 

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

30.06.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Chronische Rhinosinusitis

Wie zuverlässig ist die endoskopische Beurteilung?

Das Resultat bei der nasalen Endoskopie variiert von HNO-Arzt zu HNO-Arzt. Das gilt zum Teil auch für die diagnostischen Kriterien der chronischen Rhinosinusitis (CRS).

Autor:
Viktoria Ganß

29.06.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Chronische Rhinosinusitis

Sinus-Op.: Erhöhte Revisionsrate bei Polypennachweis

Nasenpolypen und häufige systemische Kortikoidanwendung sind möglicherweise mit einer erhöhten Revisionsrate nach endoskopischer Sinus-Chirurgie assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

14.06.2017 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge | Nachrichten

Studie mit Kindern

Häufiger Karies bei allergischer Rhinitis

Kinder, die wegen allergischer Rhinitis in Behandlung sind, haben möglicherweise ein erhöhtes Kariesrisiko. 

Autor:
Peter Leiner

01.06.2017 | Epistaxis | Nachrichten

Phenprocoumon vs. Rivaroxaban

Unterschiedlicher Verlauf bei Nasenbluten unter Antikoagulanzien

Eine Epistaxis von Patienten unter Rivaroxaban ist offenbar mit weniger Komplikationen verbunden als unter Phenprocoumon. Zu diesem Schluss kommen die Autoren einer Schweizer Studie, die Klinikaufenthalte und Liegezeiten verglichen haben.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.06.2017 | Rhinoconjunctivitis allergica | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2017

Allergische Rhinitis: Kognitive Funktionen sind beeinträchtigt

Viele Patienten mit saisonaler allergischer Rhinitis klagen während der Pollensaison auch über eine eingeschränkte kognitive Leistungsfähigkeit. Noch sind aber kaum Einzelheiten zu dieser komplexen Symptomatik bekannt. Eine Experimentalstudie erlaubt neue Einblicke.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

18.05.2017 | Infektionskrankheiten | Nachrichten

Erstmals umfangreiche Populationsstudie

Chronische Rhinosinusitis erhöht Risiko für Cholesteatom

Die Assoziation zwischen chronischer Rhinosinusitis und Cholesteatom wurde bereits in kleineren Studien beobachtet. Dieser Zusammenhang zeigte sich nun auch in einer großangelegten Studie, bei der 13.000 Befunde ausgewertet wurden.

Autor:
Peter Leiner

17.05.2017 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Bild und Fall | Ausgabe 8/2017

"Gefüllte" Keilbeinhöhle, Kopfschmerzen & Ptosis

Eine 85-jährige Patientin stellt sich mit einer subakut aufgetretenen Ptosis mit Diplopie rechts vor. Neben Zephalgien rechtsfrontal hat sie keine weiteren Beschwerden. Das CT der Nasennebenhöhlen offenbart eine Raumforderung innerhalb des rechten Sinus sphenoidalis. Was ist das?

Autoren:
Fritz Schneider, Andreas Knopf, Herbert Stimmer, Dr. med. univ. Benedikt Hofauer

08.05.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Infektion mit Rhinoviren

Einsame Menschen haben schlimmeren Schnupfen

Wer sich einsam fühlt, leidet stärker unter den Symptomen von Schnupfen und Erkältung. Das haben Forscher aus Texas herausgefunden. Wie eng geknüpft das soziale Netz tatsächlich ist, scheint dabei weniger wichtig zu sein.

04.05.2017 | Riechstörungen | Nachrichten

Rückkehr der Düfte per Nasenspray

Ein Hub Natriumcitrat und das Essen schmeckt wieder?

Bei einigen Patienten mit Riechstörungen können die Ergebnisse einer britisch-deutschen Studie möglicherweise die Hoffnung wecken, endlich wieder den appetitanregenden Duft einer guten Mahlzeit wahrzunehmen. 

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.05.2017 | Husten | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2017

Warum muss das Kind ständig husten?

Bei Kindern mit chronischem Husten ist die Suche nach dem Auslöser mitunter schwierig. Wegweisend sind die Qualität des Hustens (bellend, röhrend, produktiv, trocken), der Auskultationsbefund und wann der Husten auftritt, z. B. nachts oder unter Belastung.

Autor:
Roland Fath

Video-Beitrag

  • 29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

    Patient-Arzt-Internet

    Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

    Mit eindringlichen Worten forderte Blogger Sascha Lobo beim Deutschen Ärztetag die Mediziner auf, die Digitalisierung im Gesundheitswesen aktiv mit zu gestalten – gerade auch zum Schutz der Patienten.

    Autor:
    Rebekka Höhl

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise