Skip to main content
main-content

Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

13.06.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

Intervention

Nasenspülung mit Budesonid gegen chronische Rhinosinusitis?

Eine kleine kontrollierte Studie findet einen moderaten Therapieeffekt für eine Budesonid-Nasenspülung bei chronischer Rhinosinusitis. Für ein signifikantes Ergebnis reichte es jedoch nicht.

Autor:
Thomas Müller

16.05.2018 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Komplikationen & Nebenwirkungen beim Einsatz rhinologischer Medikamente

Hier bekommen Sie einen Überblick über die aktuell bekannten Nebenwirkungen von häufig eingesetzten Medikamenten bei rhinologischen Erkrankungen sowie Präventionsmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten dieser Komplikationen.

Autoren:
I. Küster, C. Rudack, A. Beule

14.05.2018 | Erkrankungen der Tränenorgane | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Pitfalls in der Tränenwegschirurgie

Die operative Versorgung der intra- und postsakkalen Tränenwegstenose gehört zu den besonders erfolgversprechenden Eingriffen in der Rhinologie. Doch das Potenzial der endonasalen Dakryozystorhinostomie kann nur dann ganz ausgeschöpft werden, wenn alle möglichen Schwierigkeiten bekannt sind und so vermieden werden können.

Autor:
Prof. Dr. T. Kühnel

26.04.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Geschlechtsspezifische Prävalenz von Asthma und Rhinitis: Mädchen holen nach Pubertät auf

Die Prävalenz von Asthma und Rhinitis im Verlauf von Kindheit und Jugend zeigt einen geschlechtsspezifischen Verlauf. In einer Metaanalyse mit individualisierten Daten sollte ein möglicher Gender-Shift der Erkrankungsprävalenzen genauer analysiert werden.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

27.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Onlineartikel

Gewitterasthma und Marienkäferurtikaria

Mehr Allergieattacken durch Klimawandel zu befürchten?

Steigende Temperaturen in Europa im Zuge des Klimawandels beeinflussen Flora und Fauna. Dadurch könnte sich auch für Menschen mit Asthma bronchiale oder anderen allergischen Erkrankungen einiges ändern – nicht unbedingt zum Guten.

Autor:
Sarah Louise Pampel

15.03.2018 | Allergische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

Gräserpollen-SLIT modifiziert langfristigen Asthmaverlauf

Mit Spannung wurden die Ergebnisse der ersten großen placebokontrollierten Studie zum asthmapräventiven Effekt einer spezifischen Gräser-Immuntherapie erwartet. Die hochgesteckten Ziele wurden nicht ganz erfüllt, positive Ergebnisse sind dennoch zu vermelden.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

15.03.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

Ultrakurzzeit-Boost frischt Allergentoleranz auf

Rekurrierende Allergiesymptome nach erfolgreicher spezifischer Immuntherapie sind gar nicht so selten. Da könnte eine präsaisonale Ultrakurz-Immuntherapie die Toleranz wieder aufpeppen. Eine nicht interventionelle, offene Studie hat das nun bestätigt.

Autor:
Dr. Barbara Kreutzkamp

08.03.2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Bakterienwachstum verhindern

Nasendusche: Nach Gebrauch ab in die Mikrowelle!

Bei vielen sinunasalen Erkrankungen oder endonasalen Eingriffen ist das Nasenspülen eine etablierte therapeutische Maßnahme. Wenig Konkretes gibt es bislang zur Frage, wie eine Keimbelastung von Spüllösung und Gerät sicher vermieden werden kann.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

06.03.2018 | Rhinitis und Sinusitis | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Chronische Rhinosinusitis: Neues zur Pathogenese nasaler Polypen

Bislang ist kein eindeutiger Signalweg bekannt, der erklärt wie die chronische Rhinosinusitis (CRS) entsteht. Deswegen wurden, mit Fokus auf CRS mit nasalen Polypen, molekularbiologische Genexpressionsstudien durchgeführt und dabei entscheidende Anhaltspunkte zur Pathogenese gefunden.

Autoren:
Dr. rer. nat. M. Koennecke, R. Pries, B. Wollenberg

01.03.2018 | Pädiatrische HNO | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Rhinosinusitis bei Kindern leitliniengerecht behandeln

Wissensstand und aktuelle AWMF-/europäische Leitlinien

Die aktuelle AWMF-Leitlinie „Rhinosinusitis“ adressiert v. a. erwachsene Patienten. Wegen der pädiatrischen Besonderheiten fasst die vorliegende Arbeit den aktuellen Wissensstand zusammen und gleicht die AWMF-Empfehlungen Schritt für Schritt mit dem europäischen Positionspapier ab.

Autoren:
M.P.H. Prof. Dr. M. A. Rose, PD Dr. J. G. Mainz

20.02.2018 | Allergie und Atopie | Nachrichten

Alternative zur Serumdiagnostik?

Allergische Rhinitis: Antikörpernachweis aus Nasensekret

Auf der Suche nach einer Alternative zur Blutentnahme sind chinesische Forscher bei der Diagnostik der allergischen Rhinitis auf das Naheliegende gestoßen: die sIgE-Bestimmung aus dem Nasensekret. Erste Befunde sind vielversprechend.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

20.02.2018 | Rhinoconjunctivitis allergica | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 3/2018

Schluss mit laufenden Nasen und tränenden Augen

Bald beginnt wieder die Zeit des großen Schniefens und Niesens. Viele Betroffene arrangieren sich ohne ärztliche Hilfe mit den alljährlichen Beschwerden, so gut sie können. Dabei gibt es wirksame Therapieoptionen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

05.02.2018 | Pädiatrische Allergologie | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Allergische Rhinitis bei Kindern braucht konsequente Therapie

Wie sehen leitliniengerechte Diagnostik und Therapie der allergischen Rhinitis bei Kindern aus – und welche Folgen sind bei einer inadäquaten Behandlung möglich? Hierauf fokussiert diese Übersicht zu allergischen Manifestationen im HNO-Bereich.

Autoren:
Prof. Dr. E. Hamelmann, L. Klimek

01.02.2018 | Polypen | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Die Polyposis nasi als immunologische Erkrankung

Die chronische Rhinosinusitis mit Polypen gilt als multifaktorielle Erkrankung. Eine eindeutige Erklärung wie es zu den Gewebsveränderungen kommt, fehlt noch immer. Was über immunologische Abläufe, Phänotypen und endotypgesteuerte Therapie bekannt ist, bringt diese Übersicht auf den Punkt.

Autoren:
Professor Dr. med. Ludger Klimek, M. Koennecke, S. Plontke, P. Plinkert, M. Praetorius, S. Dazert, B. Wollenberg

01.02.2018 | Epistaxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Epistaxis in der Praxis beherrschen

Was mit einem kleinen Tropfen am Naseneingang anfängt, kann sich schnell in eine heftige Blutung verwandeln. In der Praxis ist es daher wichtig, den Patienten schnell zu behandeln und die Ursache festzumachen. Mit Hilfe unseres Fortbildungsbeitrags managen Sie die Epistaxis erfolgreich!

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

30.01.2018 | Epistaxis | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 2/2018

Unstillbares Nasenbluten: War die Acetylsalicylsäure schuld?

Folge 34

Wir präsentieren den Fall eines 70-jährigen Patienten mit unstillbarem Nasenbluten auf der rechten Seite. In den vergangenen Wochen habe die Nase immer wieder geblutet. Der Patient gibt an, regelmäßig Antihypertensiva und täglich Acetylsalicylsäure 100 einzunehmen.

Autoren:
MBA Dr. K. Nagel, J. Zenk

10.01.2018 | Nasenkorrektur | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Rhinoplasty: lessons from “errors”

From anatomy and experience to the concept of sequential primary rhinoplasty

Die meisten Chirurgen führen gerne die Techniken aus, die sie gelernt haben und mit denen sie sich wohl fühlen. Davon rät der Autor dieser Übersicht ab. Auf Basis seiner langjährigen Erfahrungen mit den verschiedensten Nasenkorrektur-Techniken, stellt er das Konzept der sequentiellen primären Rhinoplastik vor.

Autor:
Dr. Y. Saban

14.12.2017 | Riechstörungen | Nachrichten

Komplexität ohne Einfluss

Erfolgreiches Riechtraining trotz Vielzahl der Duftstoffe

Der Erfolg eines Riechtrainings ist offenbar unabhängig davon, wie komplex es durchgeführt wird.

Autor:
Peter Leiner

01.12.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Nachrichten

SNOT-22-Wert sinkt

Sinuschirurgie verbessert die Lebensqualität nachweislich

Die Qualitätsbewertung medizinischer Eingriffe hat häufig Parameter wie Komplikations- und Rezidivraten im Blick. Aus Sicht der Patienten ist aber vor allem die Lebensqualität wichtig – etwa vor und nach einer Operation der Nasennebenhöhlen.

Autor:
Robert Bublak

20.11.2017 | Epistaxis | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 20/2017

Hoher Blutdruck und Nasenbluten

Nasenbluten führt häufig zur notfallmäßigen Vorstellung in Allgemein- und HNO-Praxen. Bei fast allen Patienten ist zusätzlich der Blutdruck erhöht. Ist das die Ursache des Nasenblutens oder die Folge?

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

Video-Beitrag

  • 26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    "Alter ist keine Krankheit"

    Besonderheiten von Schwindel im Alter

    Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise