Skip to main content
main-content

HNO-Tumoren

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

08.09.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 9/2018

S3-Leitlinie Melanom: Neue Behandlungsoptionen im Stadium III

Die Entwicklungen im Bereich der Melanomtherapie legen derzeit ein hohes Tempo vor. Empfehlungen zum Stadium III der aktuellen Leitlinienversion 2018 etwa sind bereits überholt und werden demnächst durch eine erneute Überarbeitung ergänzt, erläutert Prof. Claus Garbe, Tübingen, im Interview.

Autor:
Springer Medizin

08.09.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 9/2018

Leitliniengerechte Versorgung von Melanompatienten

Neben umfangreichen Aktualisierungen wurde die Leitlinie 2018 durch zwei neue Kapitel ergänzt. Besonders Patienten in fortgeschrittenen Krankheitsstadien können mittlerweile auf vielfältige Therapieoptionen mit Aussicht auf ein längeres Überleben hoffen.

Autor:
Christine Starostzik

04.09.2018 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Allein 2018, allein in Deutschland:

165.000 Krebserkrankungen wären vermeidbar

Was wäre, wenn niemand rauchen, trinken oder ungesund essen würde – wenn die Luft sauber wäre und jeder genug Sport triebe? Forscher haben hochgerechnet, wie viele Krebsfälle sich dadurch wahrscheinlich verhindern ließen – und das sind einige.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autoren:
dpa, Antonia Lange

09.08.2018 | Vestibularisschwannom | Nachrichten

Hilft der Blick auf die Lebensqualität?

Beste Therapiestrategie beim Vestibularis-Schwannom gesucht

Mikrochirurgie versus Bestrahlung versus Beobachtung: Ob die Therapiestrategie beim kleinen Vestibularis-Schwannom einen Einfluss auf die Lebensqualität hat, untersuchte eine aktuelle Studie.

Autor:
Peter Leiner

06.08.2018 | Mundhöhlenkarzinom | Panorama | Ausgabe 4/2018

Atemtest fürs Screening auf Mundhöhlenkrebs?

Das Atem-Screening mittels VOC-Erkennung hat gutes Potenzial als patientennahe Diagnostik zur Früherkennung eines Plattenepithel-Ca der Mundhöhle und für das Rezidiv-Monitoring. VOC steht für "volatile organic compounds, spezifische flüchtige Kohlenstoffverbindungen". 

Autor:
red

10.07.2018 | Basaliom | Dermatoonkologie | Ausgabe 7-8/2018

Hedgehoginhibitor beim Basalzellkarzinom vorteilhaft

Der Hedgehoginhibitor Vismodegib hatte in der geplanten Zwischenanalyse der Studie STEVIE einen Vorteil für Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Basalzellkarzinom (BCC) gebracht. Dieser bestätigte sich auch in der primären Auswertung.

Autor:
Christian Behrend

12.06.2018 | Humane Papillomaviren | Nachrichten

Ab Ende August

Vorabinfo: STIKO empfiehlt HPV-Impfung von Jungen

Die Impfung gegen krebserregende humane Papillomviren (HPV) wird ab Sommer auch 9- bis 14-jährigen Jungen empfohlen. Das hat die STIKO auf ihrer Sitzung beschlossen.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

29.05.2018 | Melanom | CME | Ausgabe 7/2018

CME: Bildbasierte Computerdiagnose des Melanoms

Zunehmend etablieren sich automatisierte Diagnosesysteme zur Melanomdiagnostik. In diesem CME-Beitrag werden Klassifizierungsmethoden, gebräuchliche Terminologie sowie der Ablauf einer automatisierten Diagnose von Hautläsionen übersichtlich zusammengefasst.

Autoren:
V. Dick, P. Tschandl, C. Sinz, A. Blum, MD Prof. Dr. H. Kittler

24.05.2018 | HNO-Tumoren | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Management und Komplikationen von Mittelgesichtstumorresektionen

Etwa 8 % der Kopf-Hals-Tumoren betreffen das Mittelgesicht. Sie gehören aufgrund ihrer vielgestaltigen Ausprägung zu den chirurgisch äußerst anspruchsvollen Erkrankungen. Wie sollte der Operateur vorbereitet werden, um Komplikationen und unerwünschte Verläufe zu vermeiden?

Autor:
PD Dr. med. habil. Achim G. Beule

22.05.2018 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Die Immuntherapie des Melanoms im Überblick

Bis vor wenigen Jahren galt das fernmetastasierte Melanom als therapierefraktär mit einem medianen Gesamtüberleben von 6–10 Monaten. Inzwischen hat sich die systemische Therapie grundlegend verändert und die Prognose verbessert. Dieser Beitrag fasst die aktuell zugelassenen Systemtherapien zusammen.

Autoren:
Frank Friedrich Gellrich, Prof. Dr. med. Stefan Beissert, Prof. Dr. med. Friedegund Meier

17.05.2018 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Malignes Melanom − Früherkennung, Diagnostik und Nachsorge

Das maligne Melanom ist eine häufige Hautkrebsart mit einer sehr hohen Mortalität. Dieser Beitrag vermittelt auch dem Nichtdermatoonkologen eine Übersicht über die Diagnostik, Behandlung, Stadieneinteilung und Nachsorge des malignen Melanoms.

Autoren:
Gabor Dobos, Kimberley Farmer, Ralf Gutzmer, Felix Kiecker, Dr. med. Claas Ulrich

04.05.2018 | Oropharynxkarzinom | Nachrichten

Krebs des Oropharynx

Die Zahl der Älteren mit HPV-assoziierten Karzinomen steigt

Plattenepithelkarzinome des Oropharynx, die positiv auf humane Papillomviren sind, gelten als Tumoren von Menschen in vergleichsweise jungen Jahren. Das scheint sich zu ändern. Ein möglicher Grund dafür: freizügigerer Sex.

Autor:
Robert Bublak

19.04.2018 | Kopf-Hals-Tumoren | Nachrichten

Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren

Woran liegt es, wenn der Rauchstopp nicht gelingt?

Für Patienten mit Kopf-Hals-Karzinomen ist ein Rauchstopp eigentlich unverzichtbar. Doch viele schaffen den Ausstieg nicht. Welche Begleiterscheinungen des Verzichts dafür in erster Linie verantwortlich sind, haben US-Wissenschaftler untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

24.03.2018 | Kopf-Hals-Tumoren | Nachrichten

Prospektive Untersuchung

Mundmikrobiom kann Risiko für Kopf-Hals-Tumoren beeinflussen

Das Risiko, an einem Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich zu erkranken, scheint auch von der bakteriellen Besiedlung der Mundhöhle abzuhängen. Bestimmte Bakteriengattungen könnten protektiv wirken.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

13.03.2018 | Oropharynxkarzinom | Übersichten | Ausgabe 5/2018

Neues zum Staging von Oropharynxkarzinomen

Neue TNM-Klassifikation als Herausforderung für Kopf-Hals-Tumorzentren

Die TNM-Klassifikation wurde aktualisiert! In der nun 8. Auflage haben sich ausgeprägte Änderungen vor allem für das Staging von Oropharynxkarzinomen ergeben. Anhand von Fällen aus der Tumordatenbank stellen wir Ihnen diese Änderungen vor.

Autoren:
A. Beltz, D. Gösswein, S. Zimmer, R. H. Stauber, J. Hagemann, S. Strieth, C. Matthias, PD Dr. med. J. Künzel

09.03.2018 | DKK 2018 | Nachrichten

Antitumortherapie nach Maß

Wie relevant sind Biomarker für die Melanom-Therapie?

Beim malignen Melanom könnte eine Multigensequenzierung für individuelle Therapieversuche Sinn machen. Das strukturelle Setup dafür gibt es bereits.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Philipp Grätzel von Grätz

07.03.2018 | Onkologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Akute Notfälle in der Onkologie

Übelkeit und Emesis, unerwartete neurologische Ausfälle, gastrointestinale Probleme, ein akutes Abdomen, akute Atemnot oder Hämoptysen führen dermatoonkologische Patienten in die Klinik. Dieser Beitrag stellt kurz und prägnant die häufigsten dermatoonkologischen Notfallsituationen dar.

Autoren:
Prof. Dr. D. Nashan, Dr. S. Dengler

05.02.2018 | Mundhöhlenkarzinom | Nachrichten

Erste Hinweise

Fördert Metall im Zahnersatz die Krebsentstehung im Mund?

Bei Nichtrauchern und Menschen, die keinen Alkohol trinken, wird Krebs der Mundhöhle oft bei jenen beobachtet, bei denen Metalle zur Zahnsanierung verwendet wurden.

Autor:
Peter Leiner

05.02.2018 | Larynxkarzinom | Kopf-Hals-Tumoren | Ausgabe 1-2/2018

CME: Diagnostik und multimodale Therapie des Larynxkarzinoms

Das Kehlkopfkarzinom ist der zweithäufigste maligne Tumor des Kopf-Hals-Bereiches. Vorwiegend handelt es sich um Plattenepithelkarzinome. Als Ursache sind in den meisten Fällen Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum zu sehen. Die optimale Therapiestrategie ist immer multimodal.

Autor:
Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich Bootz

02.02.2018 | Melanom | CME | Ausgabe 3/2018

CME: Aktuelle Aspekte in der Prognose des fortgeschrittenen Melanoms

Die Behandlung des metastasierten malignen Melanoms hat sich in den letzten Jahren rapide verändert. Die aktuellen Strategien sowie mögliche neue Therapieansätze finden Sie in diesem CME-Beitrag.

Autor:
Dr. J. Sirokay-Kohlmeyer

Video-Beitrag

  • 26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    "Alter ist keine Krankheit"

    Besonderheiten von Schwindel im Alter

    Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise