Skip to main content
main-content

HNO

Lesetipps der Redaktion

21.02.2018 | Audiometrie | Nachrichten

Hohe Sensitivität und Spezifität

Rinne-Test: Orientierung der Stimmgabelzinken egal

Beim Rinne-Test ist es für das Ergebnis unerheblich, ob die Stimmgabelzinken parallel oder senkrecht zum Gehörgang halten werden. 

Autor:
Peter Leiner

20.02.2018 | Allergie und Atopie | Nachrichten

Alternative zur Serumdiagnostik?

Allergische Rhinitis: Antikörpernachweis aus Nasensekret

Auf der Suche nach einer Alternative zur Blutentnahme sind chinesische Forscher bei der Diagnostik der allergischen Rhinitis auf das Naheliegende gestoßen: die sIgE-Bestimmung aus dem Nasensekret. Erste Befunde sind vielversprechend.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

01.02.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Mit Biomarkern AIT-Responder ausfindig machen?

Die allergenspezifische Immuntherapie (AIT) ist nach wie vor die einzige kausale Allergiebehandlung. Doch oft kommen Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Therapie auf, da der Erfolg sich nicht bei allen Patienten einstellt. Können Biomarker da helfen?

Autor:
Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Ralph Mösges

13.12.2017 | Hörstörungen | Übersichten | Ausgabe 2/2018

Wirksamkeit von Hörgeräten: auf Art & Pathophysiologie der Hörstörung kommt es an

Zum Basiswissen des HNO-Arztes gehören die hörstörungsspezifischen pathophysiologischen und psychoakustischen Defizite. Welche notwendigen Wirkungen der Hörgeräte zum bestmöglichen Behinderungsausgleich führen, definiert und diskutiert diese Übersicht kritisch.

Autoren:
Dr. biol. hom. Dipl. Ing. T. Steffens, S. C. Marcrum

30.01.2018 | Epistaxis | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 2/2018

Unstillbares Nasenbluten: War die Acetylsalicylsäure schuld?

Folge 34

Wir präsentieren den Fall eines 70-jährigen Patienten mit unstillbarem Nasenbluten auf der rechten Seite. In den vergangenen Wochen habe die Nase immer wieder geblutet. Der Patient gibt an, regelmäßig Antihypertensiva und täglich Acetylsalicylsäure 100 einzunehmen.

Autoren:
MBA Dr. K. Nagel, J. Zenk

01.02.2018 | Epistaxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Epistaxis in der Praxis beherrschen

Was mit einem kleinen Tropfen am Naseneingang anfängt, kann sich schnell in eine heftige Blutung verwandeln. In der Praxis ist es daher wichtig, den Patienten schnell zu behandeln und die Ursache festzumachen. Mit Hilfe unseres Fortbildungsbeitrags managen Sie die Epistaxis erfolgreich!

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

01.02.2018 | Nahrungsmittelallergien | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Anaphylaktische Reaktionen auf Lebensmittel nehmen zu

In den letzten Jahren ist der Zahl der akuten, lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel angestiegen. Der Beitrag erläutert die verschiedenen Typen an Nahrungsmittelallergien, das diagnostische Vorgehen und die Therapie- bzw. Präventionsmöglichkeiten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Annette Sperl

04.02.2018 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Weltkrebstag

Woran es in der Krebsforschung hapert

In den letzten Jahren wurde in Deutschland beim Aufbau von Strukturen und Netzwerken für die translationale Krebsforschung zwar vieles erreicht. So manche Arzneientwicklung konnte dadurch beschleunigt werden. Doch insgesamt ist der Übergang vom Labor zum Patienten noch zu langsam.

Autor:
Peter Leiner
Durch Fehler lernen

Rhinoplastik: Von Erfahrung und dem Konzept für das 21. Jahrhundert

Die meisten Chirurgen führen gerne die Techniken aus, die sie gelernt haben und mit denen sie sich wohl fühlen. Davon rät der Autor dieser Übersicht ab. Auf Basis seiner langjährigen Erfahrungen mit den verschiedensten Nasenkorrektur-Techniken, stellt er das Konzept der sequentiellen primären Rhinoplastik vor.

26.01.2018 | Fremdkörper | Nachrichten

Globus pharyngis

Für den Kloß im Hals gibt’s meistens einen Grund

Bei den meisten Patienten, die mit einem Globusgefühl in die HNO-Praxis kommen, lassen sich klinische Befunde erheben.

Autor:
Robert Bublak
Langfassung

Die neue S2k-Leitlinie Rhinosinusitis

Nach fünf Jahren wurde die Leitlinie zur Rhinosinusitis nun aktualisiert. Das Besondere ist, dass die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie sowie die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin die Leitlinie zusammen erstellten. Das Ergebnis gibt es hier.

07.12.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Allergologie aktuell | Ausgabe 8/2017

Update Insektengiftallergie: Fragen und Antworten aus der Allergieforschung

Zum elften Mal traf sich die Arbeitsgruppe Insektengiftallergie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) und präsentierte Allergologen aus Deutschland, Österreich & der Schweiz die aktuellsten Forschungsergebnisse zur Insektengiftallergie.

Autoren:
Dr. Ilka Radüge, Prof. Dr. Thilo JakobGunter

28.04.2017 | Hörstörungen | Originalien | Ausgabe 11/2017 Open Access

APHAB-Scores: Wie nützlich zur Beurteilung der Hörgeräteversorgung?

Die vorliegende Studie untersuchte anhand eines sehr großen Datensatzes die prozentuale Hörverbesserung im Rahmen einer Hörgeräteversorung nach der Hilfsmittel-Richtlinie für alle vier APHAB-Subskalen. Zu welcher Schlussfolgerung die Studie kommt, lesen Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
J. Löhler, B. Wollenberg, R. Schönweiler

14.07.2017 | Erkrankungen von Larynx und Trachea | Originalien | Ausgabe 11/2017

Die rezidivierende respiratorische Papillomatose besser verstehen

Retrospektive Analyse juveniler und adulter Fälle

Die rezidivierende respiratorische Papillomatose (RRP) ist eine seltene gutartige Erkrankung, viraler Ätiologie, die zu ernsten Komplikationen führen kann. Wie erfolgt die Behandlung, welche Komplikationen können auftreten und hilft eine Impfung? Antworten darauf, gibt diese Übersicht.

Autoren:
V.-A. Papaioannou, A. Lux, S. Voigt-Zimmermann, C. Arens

17.08.2017 | Rhinoconjunctivitis allergica | Originalien | Ausgabe 12/2017

Assoziation zwischen Kontrolle der allergischen Rhinitis und Schlafqualität

Bis zum heutigen Zeitpunkt existieren keine veröffentlichten Studien zur Fragestellung, inwieweit eine Assoziation zwischen dem Ausmaß der allergischen Rhinitis-Kontrolle und dem Schweregrad der beeinträchtigten Schlafqualität besteht. Antworten dazu, gibt diese Studie!

Autoren:
MD R. A. Gaudin, BS BA L. P. Hoehle, MD DMD M.-A. Birkelbach, MD K. M. Phillips, MD A. G. Beule, MD DMD D. S. Caradonna, MD S. T. Gray, MD PhD A. R. Sedaghat

11.12.2017 | Erkrankungen von Mundhöhle und Pharynx | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 21-22/2017

Oboenspieler mit Blähhals

Kaum hat ein Bläsernonett bei einer Matinee zu spielen begonnen, können die meisten Zuhörer ihre Augen nicht mehr vom Hals eines Oboisten lassen. Wenn er zu blasen anfängt, blähen sich beide Halsseiten gewaltig auf – fast wie bei einem Frosch.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

02.11.2017 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | Übersicht | Ausgabe 7/2017

Aktuelle Konzepte zur eosinophilen Ösophagitis

Die eosinophilen Ösophagitis (EoE) betrifft sowohl Kinder als auch Erwachsene und ist häufig mit atopischen Erkrankungen und IgE-Sensibilisierungen assoziiert. In diesem Artikel diskutieren wir neue Aspekte zur Pathogenese, Klinik, Diagnostik und Behandlung der EoE.

Autoren:
Prof. Dr. Dagmar Simon, Alex Straumann, Alain M. Schoepfer, Prof. Dr. Hans-Uwe Simon

07.12.2017 | Nahrungsmittelallergien | Kasuistik | Ausgabe 8/2017

Vogel-Ei-Syndrom – eine sekundäre Nahrungsmittelallergie

Bei dem 24-jährigen Patienten treten nach dem Verzehr von Ei bzw. Eiprodukten Juckreiz im Hals, enorale Schwellungen und Luftnot auf. Im Verlauf der Diagnostik wird ein allergisches Asthma im zwölften Lebensjahr auf den kurzzeitigen Kontakt zum häuslichen Wellensittich angegeben. Gibt es hier einen Zusammenhang?

Autoren:
Sarah Trame, Dr. Stefani Röseler, David Kluwig, Cathleen Schreiter, Janina Staub, Gerda Wurpts, Hans F. Merk, Jens M. Baron

31.07.2017 | HNO-Tumoren | Originalien | Ausgabe 12/2017

Büschelartige Hämangiome im Kopf-Hals-Bereich

„Tufted angiomas“ sind seltene gutartige, vaskuläre Tumoren, die meist kutan oder subkutan im Hals- und Oberkörperbereich lokalisiert sind. Symptome sind meist schmerzlose, gerötete Schwellungen. Dies ist die erste Studie, die einen Überblick zu dieser seltenen Entität gibt – inkl. Fallbeschreibungen.

Autoren:
Dr. med. S. M. Häußler, F. C. Uecker, S. Knopke, F. Roßner, H. Olze, A. Böttcher

04.12.2017 | HNO-Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Perioperatives Management bei antikoagulierten Patienten

Zunehmend erhalten Patienten Antikoagulantien oder Thrombozytenfunktionsinhibitoren zur Prophylaxe oder Therapie. Insbesondere perioperativ muss das Risiko einer periprozedualen Blutung gegen das Risiko eines thrombembolischen Ereignisses abgewogen werden. Hilfestellung dazu bietet diese Übersicht.

Autoren:
Nina Babinszky, Prof. Dr. med. Oliver Kaschke

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise