Skip to main content
main-content

Hörstörungen

Seltene Diagnose gesucht – Progression bis zum vollständigen Hörverlust

Transversales cCT

Eine 55-jährige Frau stellte sich mit einer Feinmotorikstörung der linken Hand, einem Diabetes mellitus Typ 2 und einer Hypakusis bei Ihnen vor. Um welche seltene Erkrankung könnte es sich handeln?

Betreuung von Patienten mit primärer ziliärer Dyskinesie

Untersuchung am Ohr

Die Primäre ziliäre Dyskinesie (PCD) ist eine seltene hereditäre Erkrankung, die multiple Organe betrifft. Leitsymptom ist eine chronische Sekretretention der oberen und unteren Atemwege, bedingt durch die Dysfunktion motiler Zilien. Bei der Betreuung von PCD-Patienten gilt es einiges zu beachten.

Wann sind aktive Hörimplantate bei chronischer Otitis media indiziert?

Implantation Hörsystem

Wenn eine konventionelle Hörgeräteversorgung bei kombinierter Schwerhörigkeit frustran verläuft, bieten aktive Hörimplantate eine gute Alternative. Wann ist welches implantierbare Hörsystem indiziert? Wie gelingt die Abgrenzung zur Cochleaimplantatversorgung? Empfehlungen für das Vorgehen bei Patienten mit chronischer Otitis media.

Ertaubung nach COVID-19

Ton- und Sprachaudiometrie

Ein 38-Jähriger erkrankt schwer an COVID-19. Als der Patient, der vor der Infektion völlig normal hören konnte, nach wochenlanger Intensivtherapie verzögert erwacht, leidet er unter akuter Taubheit links und Hörminderung rechts. Trotz Steroidtherapie ändern sich die Symptome nicht. Eine COVID-19-Komplikation? 

Was stimmt nicht mit dem Mund des Neugeborenen?

Auffälliges Lippenrot beim Neugeborenen

Die zeltförmig geformte Oberlippe und das besondere Lippenrot sind nur zwei der Zeichen, mit dem ein weibliches Reifgeborenes auffällt. Hinzu kommen u. a. ein längliches Gesicht und tiefsitzende hypoplastische Ohren, Dysmorphien an den Extremitäten sowie Innenohrschwerhörigkeit beidseits. Das Kind wirkt muskulär hypoton. An welche Diagnose denken Sie?

CME-Fortbildungsartikel

19.08.2020 | Audiometrie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

CME: Sprachaudiometrie – Probleme erkennen und Fehler vermeiden

Die Sprachaudiometrie findet in der HNO-Fachpraxis Anwendung in der Hördiagnostik, Hörgeräteversorgung und Begutachtung sowie im Rahmen der arbeitsmedizinischen Gehörvorsorge. Der CME-Beitrag macht Sie mit dem Freiburger Sprachtest vertraut und erläutert die Diagnostik von Hörstörungen und die Überprüfung von Hörgeräten.

11.12.2019 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 21-22/2019

CME: Hilfen für schwerhörige Patienten

Patienten, die schlecht hören und bezweifeln, dass ihnen geholfen werden kann – wer kennt sie nicht? Dabei können heute alle Hörstörungen dank der stetigen Weiterentwicklung in Medizin und Technik behandelt werden. Die wichtigsten Methoden der auditiven Rehabilitation im Überblick.

29.01.2019 | Psychosomatik | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Tinnitus im psychosomatischen Blick

Emotionale Belastung oder maladaptive Copingstrategien, die sich in Reaktion auf Tinnitus entwickeln oder durch ihn verstärkt werden können, stellen Schlüsselfaktoren für psychosoziale Interventionen dar. Dieser Fortbildungsbeitrag widmet sich insbesondere dem psychosomatischen Aspekt der Ohrgeräusche.

13.09.2018 | Otoskopie | CME | Ausgabe 10/2018

CME: Welches Kind braucht welches Hörgerät?

Eine versorgungspflichtige Schwerhörigkeit bei Kindern zu erkennen, ist nur der erste Schritt. Nach der Verordnung beginnt die langjährige Begleitung des Kindes mit Hörgerätekontrollen, Beurteilung der Entwicklung sowie der Versorgung mit Zusatzsystemen. Ein Update zur Hörgeräteversorgung im Kindesalter.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Kasuistiken

31.05.2021 | Apoplex | Der interessante Fall | Ausgabe 4/2021

Seltene Diagnose gesucht – Progression bis zum vollständigen Hörverlust

Eine 55-jährige Frau stellte sich mit einer Feinmotorikstörung der linken Hand, einem Diabetes mellitus Typ 2 und einer Hypakusis bei Ihnen vor. Um welche seltene Erkrankung könnte es sich handeln?

14.04.2021 | Genetisch bedingte Syndrome | Bild und Fall

Was stimmt nicht mit dem Mund des Neugeborenen?

Die zeltförmig geformte Oberlippe und das besondere Lippenrot sind nur zwei der Zeichen, mit dem ein weibliches Reifgeborenes auffällt. Hinzu kommen u. a. ein längliches Gesicht und tiefsitzende hypoplastische Ohren, Dysmorphien an den Extremitäten sowie Innenohrschwerhörigkeit beidseits. Das Kind wirkt muskulär hypoton. An welche Diagnose denken Sie?

09.04.2021 | COVID-19 | Kasuistiken | Ausgabe 8/2021 Zur Zeit gratis

Ertaubung nach COVID-19

Ein 38-Jähriger erkrankt schwer an COVID-19. Als der Patient, der vor der Infektion völlig normal hören konnte, nach wochenlanger Intensivtherapie verzögert erwacht, leidet er unter akuter Taubheit links und Hörminderung rechts. Trotz Steroidtherapie ändern sich die Symptome nicht. Eine COVID-19-Komplikation? 

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.06.2021 | Chronische Lärmschwerhörigkeit | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Aktuelles zur HNO-ärztlichen Begutachtung

Unfälle, Berufskrankheiten und Gesundheitsstörungen aller Art - viele versicherte Beeinträchtigungen können zu einer HNO-ärztlichen Begutachtung führen. Voraussetzung für eine professionelle und anerkannte Sachverständigentätigkeit ist es, immer …

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

16.03.2021 | Hörstörungen | Originalien

Hormonelle Beeinflussung des Hörvermögens

Viele Menschen erfahren im Laufe ihres Lebens eine ein- oder beidseitige Hörminderung unterschiedlicher Ausprägung und Genese. Weltweit leiden ca. 360 Mio. Menschen an einer Schwerhörigkeit [ 32 ]. In Industrienationen liegt die Inzidenz bei 5–20 …

Autoren:
Dr. J. M. Vahl, E. Goldberg-Bockhorn, T. K. Hoffmann, M. C. Wigand

03.03.2021 | Hörstörungen | Psychoonkologie | Ausgabe 4/2021

Langzeittoxizitäten bei Patienten mit Krebs im Kopf-Hals-Bereich – eine systematische Übersicht

Bei Patienten mit Kopf- und Halstumoren (HNC) können, je nach Tumorlokalisation und Behandlungsmethode, kurzfristige Probleme wie Dysphagie, Mundtrockenheit und Schmerzen auftreten. Die kurz- bis mittelfristigen Auswirkungen der Krankheit und der …

Autoren:
Katherine Taylor, Maximilian Krüger, Susanne Singer

10.09.2020 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 15/2020

Akustisches Trauma nach Autounfall

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Ein 32-jähriger Patient war am Vortag als Beifahrer an einem Auffahrunfall beteiligt. Seitdem bestehe eine subjektive Hörminderung und ein andauerndes Ohrgeräusch auf der rechten Seite. Der Patient ist besorgt, da er Berufsmusiker ist. Wie geht es weiter?

Autoren:
Dr. med. Ivo Grueninger, Prof. Dr. med Friedrich Ihler, Prof. Dr. med. Martin Canis

09.09.2020 | Hörstörungen | Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Das Risiko für permanente Störungen ist erhöht

Bei Kindern mit sozialpädiatrischem Behandlungsbedarf liegt oft eine Kombination aus geistigen, motorischen, seelischen und sprachlichen Entwicklungsstörungen unter belastenden familiären Bedingungen vor. Dies sowie die zu Beginn der …

Autoren:
Prof. Dr. med. Rainer Schönweiler, Dr. med. Bettina Schönweiler

19.08.2020 | Hörgeräteversorgung | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Die Zukunft der Hörgeräte hat begonnen

Kabellose Vernetzung und Cloud-Anbindung führen zu einem technologischen Wandel, der herkömmliche Hörapparate vom Markt fegen kann. Ob es sich nun um selbstanpassende Hörgeräte mit "augmented reality" oder um "Do-it-yourself-Audiometrie" auf dem Smartphone handelt – die Grenzen zwischen Unterhaltungselektronik und medizinischen Hilfsmitteln verschwimmen zusehends.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

20.02.2020 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Tipps für den Umgang mit schwerhörigen Patienten

Senioren mit Hörstörungen fühlen sich häufig hilflos und frustriert. Aus Angst, Fehler zu begehen, ziehen sie sich zurück und sind sozial isoliert. Hinzu kommt, dass die wenigsten Hörgeräte tragen, weil sie nicht damit zurechtkommen. Wie Sie Ihren …

Autoren:
Dr. med. Manfred Wappler, Martin Stahl

06.02.2020 | Demenz | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Demenzerkrankungen: Relevantes für den HNO-Arzt

Kürzlich wurde gezeigt, dass Riech- und Hörstörungen nicht nur eine Assoziation mit demenziellen Erkrankungen zeigen, sondern auch Risikofaktoren für das Auftreten und die Progression der Erkrankung darstellen. Somit kommt der Erkennung und der adäquaten Behandlung durch den HNO-Arzt eine immer wichtigere Rolle zu.

Autoren:
Prof. Dr. R. Dodel, C. Völter

09.12.2019 | Hörgeräteversorgung | Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Vielfältige Möglichkeiten bei der Versorgung mit Mittelohr-Hörimplantaten

Seit der Einführung knochenverankerter Hörhilfen wurden verschiedene weitere Systeme zur Überbrückung ausgeprägter Störungen der Mittelohr-Schallleitung entwickelt. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die aktuell verfügbaren Möglichkeiten.

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Uwe Baumann

11.11.2019 | Mittelohrimplantat | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Wann sind aktive Hörimplantate bei chronischer Otitis media indiziert?

Wenn eine konventionelle Hörgeräteversorgung bei kombinierter Schwerhörigkeit frustran verläuft, bieten aktive Hörimplantate eine gute Alternative. Wann ist welches implantierbare Hörsystem indiziert? Wie gelingt die Abgrenzung zur Cochleaimplantatversorgung? Empfehlungen für das Vorgehen bei Patienten mit chronischer Otitis media.

Autoren:
Dr. med. S. Lailach, C. Müller, N. Lasurashvili, H. Seidler, T. Zahnert
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

2017 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Ohr

Der zweite Sinn nach Aristoteles ist das Hören, die auditive Wahrnehmung. Als peripherer Teil der Hörbahn erfolgt hier die Aufnahme, Verstärkung und Weiterleitung der akustischen Informationen. Der evolutionsbiologisch recht alte Sinn führt bei …

2015 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Hörscreening

Von einer beidseitigen, therapiebedürftigen Hörstörung ist ca. eines von 1000 Neugeborenen betroffen, mit der Folge von Schwierigkeiten in der sprachlichen, psychosozialen und intellektuellen Entwicklung. Die Schwerhörigkeit wird häufig zu spät …

2015 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Akustisches Trauma

Dieses Kapitel richtet sich insbesondere an die Träger der präklinischen Versorgung, wenn keine Hörtestanlage verfügbar ist. Das »akustische Trauma« wird definiert, typische Anamnese und Untersuchungen und die wichtigsten Differenzialdiagnosen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise