Skip to main content
main-content

Hörstörungen

Verbessern Cochleaimplantate die kognitiven Fähigkeiten?

älterer Mann runzelt die Stirn

Der Zusammenhang zwischen Hörstörungen und kognitiven Defiziten ist inzwischen belegt. Ob eine Hörrehabilitation bei Älteren mithilfe eines Cochleaimplantats, einen protektiven Effekt auf die kognitiven Fähigkeiten und damit auch auf das Demenzrisiko haben kann, bespricht unsere Übersicht.

Themensammlung

Lärmschwerhörigkeit erkennen & bewerten

Junge Frau guckt entsetzt

Lärmschwerhörigkeit ist trotz großer Bemühungen um Lärmreduktion und -protektion immer noch die am häufigsten anerkannte Berufskrankheit. In unserer Sammlung haben wir Ihnen hilfreiche Übersichten & Kasuistiken zur Diagnosefindung und Beurteilung der Lärmschwerhörigkeit zusammengestellt.

Schwerhörigkeit nach Bombenanschlag: Was steckte dahinter?

Klinischer Befund des rechten Ohrs

Eine 50-jährige Asylantin stellt sich mit beidseitiger Schwerhörigkeit vor, die nach einem Bombenanschlag vor 7 Jahren auftrat. Zudem war das rechte Ohr häufiger von einer Otorrhö belastet. Die mikroskopische Untersuchung ergab eine leicht feuchte Perforation beider Seiten, rechts subtotal.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2018 | Hörstörungen | Panorama | Ausgabe 3/2018

Rauchen kann das Gehör schädigen

Wer raucht, schädigt nicht nur seine Atemwege und die Gefäße, sondern gefährdet offenbar auch sein Gehör.

Autor:
Marko Mrusek

02.03.2018 | Hörstörungen | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 4/2018

Schwerhörigkeit nach Bombenanschlag: Was steckte dahinter?

Folge 35

Eine 50-jährige Asylantin stellt sich mit beidseitiger Schwerhörigkeit vor, die nach einem Bombenanschlag vor 7 Jahren auftrat. Zudem war das rechte Ohr häufiger von einer Otorrhö belastet. Die mikroskopische Untersuchung ergab eine leicht feuchte Perforation beider Seiten, rechts subtotal.

Autoren:
Prof. Dr. C. Offergeld, A. Alballaa

15.02.2018 | Hörstörungen | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Strategien für eine regenerative Therapie der Schwerhörigkeit

Was sind gegenwärtig die vielversprechendsten Strategien für die Regeneration von Haarzellen im Innenohr? Wie kann Schwerhörigkeit mit stammzell- bzw. gentransferbasierten Therapien behandelt werden? Und welche pharmakologischen Interventionen sind möglich? Antworten liefert Ihnen die folgende Übersicht.

Autoren:
PD Dr. med. Dr. med. habil. M. Diensthuber, T. Stöver

13.12.2017 | Hörstörungen | Übersichten | Ausgabe 2/2018

Wirksamkeit von Hörgeräten: auf Art & Pathophysiologie der Hörstörung kommt es an

Zum Basiswissen des HNO-Arztes gehören die hörstörungsspezifischen pathophysiologischen und psychoakustischen Defizite. Welche notwendigen Wirkungen der Hörgeräte zum bestmöglichen Behinderungsausgleich führen, definiert und diskutiert diese Übersicht kritisch.

Autoren:
Dr. biol. hom. Dipl. Ing. T. Steffens, S. C. Marcrum

04.12.2017 | Hörstörungen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Zentrale und periphere Aspekte der Lärmschwerhörigkeit

Lärm stellt in den entwickelten Industrieländern ein großes sozioökonomisches Problem dar. Für die Behandlung der durch die Lärmschwerhörigkeit auftretenden audiologischen Phänomene ist ein vertieftes Verständnis der zugrunde liegenden Schädigungsmechanismen peripherer und zentraler Anteile der Hörbahn notwendig.

Autoren:
PD Dr. D. Basta, Dr. M. Gröschel, Prof. Dr. A. Ernst

25.09.2017 | Hörstörungen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Verbessern Cochleaimplantate die kognitiven Fähigkeiten?

Der Zusammenhang zwischen Hörstörungen und kognitiven Defiziten ist inzwischen belegt. Ob eine Hörrehabilitation bei Älteren mithilfe eines Cochleaimplantats, einen protektiven Effekt auf die kognitiven Fähigkeiten und damit auch auf das Demenzrisiko haben kann, bespricht unsere Übersicht.

Autoren:
Dr. S. Knopke, H. Olze

17.08.2017 | Hörstörungen | Kasuistiken | Ausgabe 3/2018

CI-Versorgung bei einem Kind mit 7q-Mikrodeletionssyndrom

Trotz massiver geistiger Einschränkungen ist eine Cochleaimplantatversorgung möglich und sollte angestrebt werden. Das zeigt auch dieser besondere Fall eines Mädchens mit Innenohrschwerhörigkeit, geistiger Einschränkung und anogenitalen Missbildungen.

Autoren:
Dr. A. Roemer, T. Lenarz, A. Lesinski-Schiedat

05.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hearing Aid goes Smartphone

Die Hörgerätesystemtechnologie hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Wir geben Ihnen einen Überblick über Bewährtes und die neuesten Errungenschaften auf dem Markt.

Autor:
Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kießling

05.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Wege zu einer barrierefreien Kommunikation

Barrierefreiheit ist nicht nur wichtig für Personen mit körperlichen Einschränkungen, sondern auch für Menschen mit Sinneseinschränkungen wie z.B. beim Vorliegen einer Schwerhörigkeit. Welche Hörassistenzsysteme sind für eine barrierefreie Kommunikation notwendig?

Autor:
Siegrid Meier

05.08.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hörstörung und kognitiver Abbau im Alter

Mit zunehmendem Alter treten zum einen vermehrt Hörstörungen auf, zum anderen unterliegen auch verschiedene kognitive Funktionen einem altersassoziierten Abbau. Gibt es da einen Zusammenhang?

Autor:
Prof. Dr. Hartmut Meister
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

Buchkapitel zum Thema

2017 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Ohr

Der zweite Sinn nach Aristoteles ist das Hören, die auditive Wahrnehmung. Als peripherer Teil der Hörbahn erfolgt hier die Aufnahme, Verstärkung und Weiterleitung der akustischen Informationen. Der evolutionsbiologisch recht alte Sinn führt bei …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise