Skip to main content

Hörstörungen

CME: Infraschall – humanmedizinische Implikationen

Als Infraschall werden Schallwellen verstanden, die unterhalb der medianen Hörschwelle liegen. Die korrekte Messung und Bewertung von Infraschallquellen sind komplex und umstritten. Etablierte Richtlinien sind rar. Der folgende Kurs informiert über die arbeitsmedizinischen Überlegungen zum Umgang mit Infraschall.

Der „Professional Ear User“ in der HNO

Wer sich professionell mit Musik oder Tönen beschäftigt, zeigt häufig auch eine überdurchschnittliche Fähigkeit zur Tonwahrnehmung. Eine Hörstörung in diesem Bereich kann die klinische Audiometrie schlecht abbilden, da die Werte häufig in den Normbereich fallen. Im folgenden Text wird der Begriff „Professional Ear User“ vorgestellt, für eine bessere Diagnostik und therapeutische Betreuung.

Veränderungsmessung mit Einzelwörtertests

Sprachaudiometrie: Verschlechterung, Verbesserung oder Zufallsschwankung?

Die optimale Hörhilfeversorgung steht und fällt mit der richtigen Auswertung von sprachaudiometrischen Tests. In der Bewertung der Untersuchungsergebnisse ist es wichtig zu unterscheiden, ob individuelle Ergebnisunterschiede eine Bedeutung haben oder nur zufällig entstanden sind. Der folgende Beitrag hilft bei der Einordnung.

Wann Sie an eine α-Mannosidose denken sollten

Wie so häufig bei seltenen angeborenen Erkrankungen wird auch die α‑Mannosidose oft erst viele Jahre nach Auftreten der ersten Symptome diagnostiziert. Dabei gibt es schon im ersten Lebensjahr klinische Zeichen, die in der Kombination an die lysosomale Speichererkrankung denken lassen sollten. Dann lässt sich auch noch etwas für die neurokognitive Entwicklung tun.

Schwerhörige, vereinsamte Patientin mit musikalischen Halluzinationen – Ihre Diagnose?

Sie habe die Polizei rufen müssen, da „die Nachbarn mit der Musik nicht aufhörten“, berichtet eine 92-jährige, rüstige Patientin. Es seien vor allem Weihnachtslieder, die sie seit ihrer Jugend nicht mehr gehört hätte. Seit einem Sturz vor fünf Monaten gehe das so. Offensichtlich handelt es sich um Halluzinationen – doch in der psychiatrischen Ambulanz kommt man nicht weiter. Dann folgt der HNO-ärztliche Blick ins Ohr.

CME-Fortbildungsartikel

16.12.2022 | Hörstörungen | CME

Hereditäre Schwerhörigkeit

Das Verständnis der genetischen Grundlagen von Schwerhörigkeit ist zunehmend relevant, da 50–70 % der Fälle mit angeborener Schwerhörigkeit erblich bedingt sind und auch postlinguale Schwerhörigkeit nicht selten hereditärer Genese ist. Bis heute …

Darstellung möglicher Entstehungsorte von Infraschall

14.10.2022 | Chronische Lärmschwerhörigkeit | CME

CME: Infraschall – humanmedizinische Implikationen

Als Infraschall werden Schallwellen verstanden, die unterhalb der medianen Hörschwelle liegen. Die korrekte Messung und Bewertung von Infraschallquellen sind komplex und umstritten. Etablierte Richtlinien sind rar. Der folgende Kurs informiert über die arbeitsmedizinischen Überlegungen zum Umgang mit Infraschall.

Vertäubung bei der Tonschwellenaudiometrie

09.09.2022 | Audiometrie | CME

CME: Hörtests in der Praxis

Eine häufige Fehlerquelle während der Ton- und Sprachaudiometrie in der Praxis ist die Vertäubung. Darunter versteht man in der Audiologie die akustische Maskierung des nicht gemessenen Gegenohrs. In diesem Kurs erfahren Sie die Grundlagen der Vertäubung und eine Strategie, mit der sie häufige Fehler im Hörtest vermeiden können.

Hörgerät im Ohr einer älteren Person

11.07.2022 | Hörgeräteversorgung | CME

CME: (Luftleitungs‑)Hörsysteme - ein Leitfaden

Ein eingeschränktes Hörvermögen beeinträchtigt viele Menschen stark in ihrem alltäglichen Leben. (Luftleitungs-) Hörsysteme werden mit Abstand am häufigsten eingesetzt, um Menschen mit Hörverlust zu helfen. Hierbei entscheidet vor allem die individuelle Hörsystemanpassung über die Qualität und Sicherheit.

Kasuistiken

Das linke Ohr einer Frau

Open Access 14.09.2022 | Organische Halluzinose | Kurzbeiträge

Schwerhörige, vereinsamte Patientin mit musikalischen Halluzinationen – Ihre Diagnose?

Sie habe die Polizei rufen müssen, da „die Nachbarn mit der Musik nicht aufhörten“, berichtet eine 92-jährige, rüstige Patientin. Es seien vor allem Weihnachtslieder, die sie seit ihrer Jugend nicht mehr gehört hätte. Seit einem Sturz vor fünf Monaten gehe das so. Offensichtlich handelt es sich um Halluzinationen – doch in der psychiatrischen Ambulanz kommt man nicht weiter. Dann folgt der HNO-ärztliche Blick ins Ohr.

MRT des Neurokraniums

25.04.2022 | Hörstörungen | Quiz

Hörminderung oder Gehörlosigkeit?

Ein 5-jähriger Junge stellt sich zur Abklärung einer Hörminderung in der HNO-Klinik vor. Eine Hirnstammaudiometrie misst jedoch eine komplette Gehörlosigkeit auf dem linken Ohr. Das MRT des Neurokraniums weist schlussendlich auf die Ursache und die richtige Diagnose hin.

Pigmentierte Makulae auf der gesamten Haut

23.11.2021 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Blickdiagnose

Leopardenhaut mit exotischer Ursache

Bei einem heute 43-jährigen Patienten waren im 2. Lebensjahr erstmals bräunliche Linsenflecken an der Haut aufgetreten. Bis zum 12. Lebensjahr hatten sie deutlich an Zahl und vereinzelt auch an Größe zugenommen. Ein röntgenologischer Zufallsbefund wies den Weg zur Diagnose einer sehr seltenen Krankheit.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Der Himmel über Rottenburg an Silvester

Open Access 05.01.2023 | HNO-Notfallmedizin | Originalien

Schlag auf Schlag – welchen Einfluss hat ein „Feuerwerksverbot“ auf die Zahl der Knalltraumata?

Um Silvester 2021 galt in Deutschland ein Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper. Konnte sich dadurch auch die Anzahl der feuerwerksbedingten Knalltraumata verringern? Eine Studie hat sich die Daten dazu von 171 Krankenhäusern um Silvester 2021 genauer angeschaut.

verfasst von:
Dr. med. Veronika Flockerzi, Bernhard Schick, Alessandro Bozzato, die German Acoustic Fireworks-associated Traumata Study (GAFATS) Group

Open Access 02.01.2023 | Audiometrie | Originalien

Eignung der Bestimmung prozentualer Hörverluste zum Monitoring der Cochlea Implantat Rehabilitation

Mit der Ausdehnung der Entschädigungspflicht der Sozialversicherung auf bestimmte gewerblich bedingte Ohrenleiden, auf durch Lärm verursachte Taubheit oder an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit im Jahr 1929 [ 16 ] wuchsen die Anforderungen an die …

verfasst von:
Dr. rer. med. Dipl.-Ing. Oliver C. Dziemba, Dr. med. Tina Brzoska, Prof. Dr. med. Friedrich Ihler, Prof. Dr. med. Chia-Jung Busch

15.12.2022 | Otosklerose | Fortbildung

Fallbeispiele aus der Flugmedizin

Welche Auswirkungen haben bestimmte Erkrankungen aus der HNO-Heilkunde auf die Flugtauglichkeit?

Manche Krankheiten aus der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde können für Fliegende besonders schwere Auswirkungen haben, weil sie potenziell auch die Flugtauglichkeit der Betroffenen beeinträchtigen. Hier folgen einige Beispiele aus dem Institut für …

verfasst von:
Dr. med. Andreas Knöffler

Open Access 05.12.2022 | Audiometrie | Originalien

OLSA-Pegelsteuerung bei monauraler Sprachaudiometrie im Störschall zur Evaluation des CI-Versorgungsergebnisses

Hintergrund: Sprachaudiometrische Messungen unter Störschalleinflüssen sind grundlegender Bestandteil bei der Evaluation des Versorgungsergebnisses apparativer Hörversorgungen. Für die adaptive sprachaudiometrische Messung im Störschall bei …

verfasst von:
Oliver C. Dziemba, Tobias Oberhoffner, Alexander Müller

Open Access 27.10.2022 | Audiometrie | Originalien

Sprachverstehen im Störschall – Überlegungen zur ökologisch validen Bewertung der Kommunikationsfähigkeit mit Cochleaimplantat

Im Rahmen der Versorgung von schwerhörigen Patienten mit apparativen Hörsystemen besteht insbesondere in der Nachsorge ein Bedarf an Messungen des Sprachverstehens, welche verschiedene Aspekte der alltäglichen Nutzung abdecken. Dies bedeutet, dass …

verfasst von:
PD Dr. Matthias Hey, Alexander Mewes, Dr. Thomas Hocke
Eine Gruppe Kinder im Musikunterricht mit Lehrperson

Open Access 21.10.2022 | Tinnitus | Übersichten

Der „Professional Ear User“ in der HNO

Wer sich professionell mit Musik oder Tönen beschäftigt, zeigt häufig auch eine überdurchschnittliche Fähigkeit zur Tonwahrnehmung. Eine Hörstörung in diesem Bereich kann die klinische Audiometrie schlecht abbilden, da die Werte häufig in den Normbereich fallen. Im folgenden Text wird der Begriff „Professional Ear User“ vorgestellt, für eine bessere Diagnostik und therapeutische Betreuung.

verfasst von:
Dr. med. Dr. sc. nat. David Bächinger, Raphael Jecker, Jean-Christoph Hannig, Andreas Werner, Horst Hildebrandt, Michael Eidenbenz, Martin Kompis, Tobias Kleinjung, Dorothe Veraguth
Ein älterer Patient bekommt in einer Praxis ein neues Hörgerät eingesetzt

Open Access 26.09.2022 | Mittelohrimplantat | Originalien

Verringert die Richtmikrofonie die Höranstrengung bei Mittelohrimplantatträgern?

Die empfundene Höranstrengung im Alltag ein wichtiger Indikator für den Erfolg einer Hörhilfe. Wie hilfreich ist die Richtmikrofonie bei aktiven Mittelohrimplantaten in akustisch komplexen Situationen?

verfasst von:
Daniela Hollfelder, Lukas Prein, Tim Jürgens, Anke Leichtle, Karl-Ludwig Bruchhage
Abbau der Kohlenhydratseitenketten von Glykoproteinen

Open Access 20.09.2022 | Stoffwechselerkrankungen in der Pädiatrie | Übersichten

Wann Sie an eine α-Mannosidose denken sollten

Wie so häufig bei seltenen angeborenen Erkrankungen wird auch die α‑Mannosidose oft erst viele Jahre nach Auftreten der ersten Symptome diagnostiziert. Dabei gibt es schon im ersten Lebensjahr klinische Zeichen, die in der Kombination an die lysosomale Speichererkrankung denken lassen sollten. Dann lässt sich auch noch etwas für die neurokognitive Entwicklung tun.

verfasst von:
Prof. Dr. Julia B. Hennermann
Älterer Mann legt ein Hörgerät an

06.09.2022 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Wann ist ein Hörgerät indiziert?

Schwerhörigkeit schränkt die Betroffenen stark ein und führt nicht selten zu Einsamkeit, Frustration und sozialer Isolation. Umso wichtiger ist es, durch Hörhilfen das Funktionsdefizit des Hörvermögens so gut wie möglich auszugleichen.

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. et med. habil. Tobias Rader
Ein älterer Herr fasst die Hand an sein Ohr, um besser zu hören

19.08.2022 | Hörimplantate | Fortbildung

Neues zur altersbegleitenden Schwerhörigkeit

Alter und "Schwer"hören sind beinahe Synonyme. Doch was ist normal an der Altershörigkeit, begleitet eine Schwerhörigkeit das Alter schicksalsbedingt und gehört zum "Altwerden"? Oder ist es eher eine Folge schädlicher Lebensereignisse?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

Buchkapitel zum Thema

2018 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Beschwerden und Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals

Einzelne Erkrankungen im Bereich von Nase, Ohren, Mund und Hals, die häufig mit Fieber einhergehen, wurden bereits in Kap. 2 vorgestellt.

2017 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Ohr

Der zweite Sinn nach Aristoteles ist das Hören, die auditive Wahrnehmung. Als peripherer Teil der Hörbahn erfolgt hier die Aufnahme, Verstärkung und Weiterleitung der akustischen Informationen. Der evolutionsbiologisch recht alte Sinn führt bei …

2015 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Hörscreening

Von einer beidseitigen, therapiebedürftigen Hörstörung ist ca. eines von 1000 Neugeborenen betroffen, mit der Folge von Schwierigkeiten in der sprachlichen, psychosozialen und intellektuellen Entwicklung. Die Schwerhörigkeit wird häufig zu spät …

2015 | Hörstörungen | OriginalPaper | Buchkapitel

Akustisches Trauma

Dieses Kapitel richtet sich insbesondere an die Träger der präklinischen Versorgung, wenn keine Hörtestanlage verfügbar ist. Das »akustische Trauma« wird definiert, typische Anamnese und Untersuchungen und die wichtigsten Differenzialdiagnosen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.