Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2017 | Hörstörungen | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Berufsbedingte Hörschäden
HNO Nachrichten 3/2017

Sind Tief- und Mitteltonhörverluste mit einer Lärmschwerhörigkeit vereinbar?

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 3/2017
Autor:
Prof. Dr. Tilman Brusis
Bei Lärmschwerhörigkeitsverfahren ist es häufig strittig, ob Hörverluste im Tieftonbereich und Mitteltonbereich neben einer Hochtonsenke auf die berufliche Lärmbelastung zurückgeführt werden können oder nicht. Zur Beantwortung dieser Frage sind verschiedene Kriterien zu berücksichtigen, die im Folgenden erläutert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

HNO Nachrichten 3/2017Zur Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

11.01.2017 | Hörstörungen | Gutachtertätigkeit | Ausgabe 3/2017

Wenns knallt: Vertäubung durch Impulslärm

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.