Skip to main content
main-content

20.10.2019 | Hormonsubstitution | CME-Kurs | Kurs

HRT in der Peri- und Postmenopause – Update zur Hormonbehandlung

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones
Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe | Ausgabe Sonderheft 1/2019
Autor:
Prof. Dr. med. Christoph Keck
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
11.10.2020
CME-Punkte:
2
Zertifizierende Institution:
Bayerische Landesärztekammer
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Gynäkologie + Geburtshilfe 6x pro Jahr für insgesamt 121 € im Inland (Abonnementpreis 92 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 139 € im Ausland (Abonnementpreis 92 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 10,08 € im Inland bzw. 11,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

20.10.2019 | Hormonsubstitution | CME-Kurs | Kurs

HRT in der Peri- und Postmenopause – Update zur Hormonbehandlung

Bei etwa einem Drittel der Frauen kommt es in der Peri- und Postmenopause zu klimakterischen Symptomen, die eine Indikation zur Hormonersatztherapie darstellen. Durch eine HRT lassen sich die Beschwerden effektiv therapieren. Nach diesem CME-Kurs wissen Sie, wie eine symptomorientierte HRT bei Frauen mit Wechseljahresbeschwerden aussieht und können die Wirkung und die Risiken einer HRT nach den aktuellen Studiendaten einschätzen.

04.09.2019 | Blasenentleerungsstörungen | CME-Kurs | Kurs

Die restharnfreie Miktion im Blick haben – Blasenentleerungsstörung nach postoperativer und postpartaler Läsion

Die Mechanismen einer Blasenentleerungsstörung sind multifaktoriell und komplex. Diese CME-Übersicht soll Gynäkologen sensibilisieren, im Praxis- und Klinikalltag der ausreichend restharnfreien Miktion Beachtung zu schenken. Eine mögliche Blasenentleerungsstörung sollte als passagerer Zustand verstanden und eine Chronifizierung vermieden werden.

11.07.2019 | Mammakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Therapie des metastasierten Mammakarzinoms – Systemische Optionen im Vordergrund

Die Therapie des metastasierten Mammakarzinoms hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die relevanten Therapieschemata beim HR-positiven HER2-negativen, beim HER2-positiven sowie beim triple-negativen metastasierten Mammakarzinom und zeigt Ihnen auf,  in welchen ausgewählten Situationen die Metastasenchirurgie eine Option sein kann.

27.05.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME-Kurs | Kurs

Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom – Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie

Die endokrine Therapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms zieht oft substanzspezifische Nebenwirkungen nach sich, die bei der Therapieauswahl berücksichtigt werden müssen. Um mangelnder Compliance vorzubeugen, sollte die Patientin bereits vor Therapiebeginn ausreichend über mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt werden. Erfahren Sie in der CME-Fortbildung alles Wissenswerte zum Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie.

Bildnachweise