Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mit diesem Einsteigerbuch für die Kitteltasche können Assistenten, PJ´ler und Pflegende in der pädiatrischen Onkologie die Arbeit auf der Station praktisch anpacken: die täglichen Handgriffe – die Notfälle – die Fallstricke. Wie schreibe ich Arztbriefe? Wie gehe ich mit Patienten und Eltern um? Klare Antworten und jede Menge Erfahrungswissen sind in diesem Buch gut auffindbar – nach wichtigen Hauptthemen organisiert und nach A-Z sortiert.
Der Leitfaden hilft Ihnen dabei, sich in der Abteilung gut zurecht zu finden und trägt so dazu bei, dass Sie die Arbeit mit krebskranken Kindern und ihren Familien als eine gute und lehrreiche Zeit erfahren.
Entstanden über die Jahre im Rahmen der regelmäßigen Einarbeitungen neuer Mitarbeiter an der Medizinischen Hochschule Hannover, eignet es sich sowohl zum Durchblättern als auch zum gezielten Nachlesen. „Huckepack“ in der Kitteltasche – eine Erleichterung für den Einstieg in den praktischen Alltag in der Kinderonkologie.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Kinderonkologie – Allgemeines

In diesem Kapitel erfährst Du, wie Du Dich in Deinem neuen Arbeitsumfeld schnell zurechtfinden kannst. Der Tages- und Wochenablauf wird grob strukturiert und Hinweise zur Einarbeitung gegeben.

L. Grigull

2. Symptome, Erkrankungen, Komplikationen und ihre Behandlung

Anämie ist ein typisches Symptom in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie. Im Folgenden lernt der Leser typische Situationen im Kontext der Anämie kennen und erhält Empfehlungen zum Management. Spezielle Krankheitsbilder, die mit dem Leitsymptom »Anämie« einhergehen, werden ebenfalls erläutert. Schließlich sind Strategien zum Vorgehen bei Blutungen sowie Patienten mit Blutungsneigungen skizziert.

L. Grigull

3. Notfälle

Onkologische Patienten haben eine schwerwiegende Grunderkrankung und erhalten zudem noch intensive Therapien. Letztere bringen Wirkung, aber auch – zum Teil bedrohliche – Nebenwirkungen mit sich. Dazu gehören Fieber, allergische Reaktionen und andere spezifischere Nebenwirkungen der Behandlung.

L. Grigull

4. Behandlungsmethoden und -prinzipien

Als (zukünftiger) Kinderonkologe wirst Du z. B. Bluttransfusionen veranlassen und Chemotherapie verordnen. Damit Du hierbei den Überblick behältst, findest Du in diesem Kapitel Wissenswertes zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten in der Kinderonkologie.

L. Grigull

5. Kollegen und Mitarbeiter

Mitarbeiter und Kollegen sieht man gelegentlich mehr als Freund/in oder Ehepartner/in. Daher ist der Umgang untereinander entscheidend für das allgemeine Wohlbefinden. In diesem Kapitel findest Du hierzu Empfehlungen.

L. Grigull

6. Patienten/Eltern/Angehörige

Kinder wirst Du meistens mit ihren Eltern kennen lernen. Schließlich gibt es Kinder nicht ohne Eltern, jedenfalls ist es in vielen Familien so. Die Eltern lernen Dich oft in einer extremen Situation kennen: Sie sind neu auf der Station, haben vielleicht gerade die Diagnose »Krebs« erfahren. Vielleicht sind sie aber auch schon länger da, wohingegen Du gerade neu in der Abteilung bist. Nun sind sie vielleicht besorgt, dass Du unerfahrenes »Greenhorn« die Lumbalpunktion bei ihrem Kind machen sollst. Stelle Dich diesen Herausforderungen. Eltern sind ein wertvoller und notwendiger Partner Deiner Arbeit.

L. Grigull

7. Organisation und Dokumentation

Die (ärztliche) Anordnung oder auch Verordnung ist so etwas wie Dein »Masterplan«, wie Du Deinen Patienten behandelst. Jede Untersuchung, ein Konsil, eine Blutentnahme, aber natürlich auch Medikamente, Dosierungen oder auch »Verbote« (z. B. Nüchternheit wegen Narkose) werden dort dokumentiert. So wissen alle Mitarbeiter und Deine KollegInnen, was Du mit dem Patienten vorhast. Diese Anordnung ist entsprechend der Dreh- und Angelpunkt eines jeden stationären Aufenthaltes, daher braucht jeder Patient ein solches Dokument von Dir. Beachte bitte, dass Deine Verordnung klar verständlich ist. Handgeschriebene Verordnungen sollten lesbar sein.

L. Grigull

8. Ernährung/Beruf und Dienst

In diesem Kapitel findest Du Hinweise zu vielen Themen, von Fragen zur Ernährung krebskranker Kinder über »goldene Regeln«, Hygiene und geeignete Maßnahmen, um Deine Karriere mit Fortbildungen erfolgreich zu gestalten.

L. Grigull

Backmatter

In b.Flat SpringerMedizin.de Gesamt enthaltene Bücher

In b.Flat Pädiatrie pro enthaltene Bücher

Weitere Informationen

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer