Skip to main content
main-content

10.11.2018 | Husten | cme fortbildung | Ausgabe 7/2018

Akuter, subakuter und chronischer Husten
Pneumo News 7/2018

Fürs Vorgehen bei Husten ist seine Dauer entscheidend

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 7/2018
Autor:
Prof. Dr. Heinrich Worth
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

H. Worth gibt folgenden Interessenkonflikt an: Mitglied im Advisory Bord bzw. Vorträge gegen Honorar bei folgenden Firmen: AstraZeneca, Berlin Chemie, Chiesi, GSK, Klosterfrau, Novartis. Keine weiteren Konflikte. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Zur adäquaten Diagnostik und Therapie des Symptoms „Husten“ ist die Einteilung nach der Dauer sinnvoll. Ist der Husten bereits chronisch, sollte nach der Ursache gefahndet werden, um die Behandlung daran anzupassen. Akuter oder subakuter Husten erfordert dies nur bei Vorliegen von Alarmzeichen für eine bedrohliche Erkrankung, ansonsten kann der Heilungsprozess eventuell durch eine hustenstillende Medikation unterstützt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Pneumo News 7/2018 Zur Ausgabe

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

11.04.2019 | Thymome | CME-Kurs | Kurs

Bei Thymustumoren steht die chirurgische Therapie noch im Vordergrund – Inhomogene Tumorentität

Thymustumoren sind eine inhomogene Gruppe von Neoplasien unterschiedlicher Malignitätsgrade und prognostischer Perspektive. Die CME-Fortbildung informiert Sie über Epidemiologie und Ätiologie, bespricht die Symptomatik, Histologie und Stadieneinteilung der Tumoren und erläutert die therapeutischen Möglichkeiten wie Chirurgie, Strahlen- und Systemtherapien beispielsweise Chemo- oder zielgerichtete Therapien.

11.02.2019 | Mukoviszidose | CME-Kurs | Kurs

Mukoviszidose — immer bessere Perspektive durch lebenslange adäquate Behandlung

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Grundlagen der Pathophysiologie und die klinischen Symptomatik der Mukoviszidose und gibt Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand der symptomorientierten Basistherapie und der neuen Entwicklungen hin zur individualisierten, kausalen Therapie.

18.12.2018 | NSCLC | CME-Kurs | Kurs

Der Einsatz von Checkpoint-Hemmern beim Lungenkarzinom wird breiter

Checkpoint-Inhibitoren werden in der Therapie bei nichtkleinzelligen Lungenkarzinomen in metastasierten wie lokal fortgeschrittenen Stadien und in neuen Kombinationen geprüft. Die Zulassung dieser Antikörper beruht auf der signifikanten Verlängerung des progressionsfreien bzw. des Gesamtüberlebens. Was kann man je nach klinischer Situation derzeit von ihnen erwarten kann, erfahren Sie in der CME-Fortbildung.

14.11.2018 | Husten | CME-Kurs | Kurs

Fürs Vorgehen bei Husten ist seine Dauer entscheidend

Zur adäquaten Diagnostik und Therapie des Symptoms „Husten“ ist die Einteilung nach der Dauer sinnvoll. Ist der Husten chronisch, sollte zur richtigen Behandlung nach der Ursache gefahndet werden. Akuter oder subakuter Husten erfordert dies nur bei vorhandenen Alarmzeichen für eine bedrohliche Erkrankung. Über Epidemiologie, Klassifizierung sowie Diagnostik, Management und Therapie von Husten informiert die CME-Fortbildung.

Bildnachweise