Skip to main content
main-content

24.06.2021 | Hydrozephalus | Kritisch gelesen | Ausgabe 12/2021

MMW - Fortschritte der Medizin 12/2021

Normales Leben trotz reduzierter Gehirnsubstanz

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 12/2021
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Eine 72-jährige Frau kam nach einem generalisierten tonisch-klonischen Krampfanfall in die Klinik. Das Computertomogramm des Schädels zeigte einen massiven Hydrozephalus mit erheblicher Verdünnung des Cortex ohne Hinweise auf eine intrakranielle Druckerhöhung, sodass als wahrscheinliche Ursache eine langfristig bestehende Obstruktion angenommen werden musste, z. B. eine kongenitale Stenose des Aquädukts. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2021

MMW - Fortschritte der Medizin 12/2021 Zur Ausgabe

FB_10-Minuten Sprechstunde

Abklärung von Schulterschmerzen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise