Skip to main content
main-content

04.02.2021 | Hyperpigmentierung | Kritisch gelesen | Ausgabe 2/2021

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2021

Ein schwarz gefärbtes Gesicht wollte sie eigentlich nicht

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 2/2021
Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve
Bei einer 84-jährigen Frau waren symmetrisch an Wangen, Kinn und Nacken graue Hautverfärbungen aufgetreten ( Abb. A). Wegen einer Infektion nach dem Einsatz einer Kniegelenksprothese hatte sie seit vier Jahren 2 × 100 mg/d Minocyclin eingenommen. Die Hyperpigmentationen waren im Verlauf der letzten sieben Monate aufgetreten. Das Minocyclin wurde abgesetzt und durch Doxycyclin ersetzt. In den folgenden drei Monaten ging die Hautverfärbung deutlich zurück ( Abb. B). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

MMW - Fortschritte der Medizin 2/2021 Zur Ausgabe

Aus der Praxis-Meinung

Beim Lockdown irrt der KBV-Chef

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise