Skip to main content
main-content
Literatur
  1. Benjafield AV, Ayas NT, Eastwood PR et al (2019) Estimation of the global prevalence and burden of obstructive sleep apnoea: a literature-based analysis. Lancet Respir Med 7(8):687–698. https://​doi.​org/​10.​1016/​S2213-2600(19)30198-5View ArticlePubMedPubMed Central
  2. Mayer G, Arzt M, Braumann B et al (2017) German S3 Guideline Nonrestorative Sleep/Sleep Disorders, chapter „Sleep-Related Breathing Disorders in Adults,“ short version: German Sleep Society (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin, DGSM). Somnologie 21(4):290–301. https://​doi.​org/​10.​1007/​s11818-017-0136-2View ArticlePubMedPubMed Central
  3. Stuck BA, Arzt M, Fietze I et al (2020) Teil-Aktualisierung S3-Leitlinie Schlafbezogene Atmungsstörungen bei Erwachsenen. Somnologie 24:176–208. https://​doi.​org/​10.​1007/​s11818-020-00257-6View Article
  4. Lévy P, Kohler M, McNicholas WT et al (2015) Obstructive sleep apnoea syndrome. Nat Rev Dis Primers 1:15015. https://​doi.​org/​10.​1038/​nrdp.​2015.​15View ArticlePubMed
Metadaten
Titel
Volkskrankheit schlafbezogene Atmungsstörungen
verfasst von
Univ.-Prof. Dr. med. Michael Arzt
Prof. Dr. med. Christoph Schöbel
Publikationsdatum
01.07.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Hypoxämie
Schlafapnoe
Erschienen in
Zeitschrift für Pneumologie / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 2731-7404
Elektronische ISSN: 2731-7412
DOI
https://doi.org/10.1007/s10405-022-00456-y

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

Zeitschrift für Pneumologie 4/2022 Zur Ausgabe

Leitthema

SLEEP WELL

Mitteilungen des Berufsverbands der Pneumologen in Baden-Württemberg

Mitteilungen des Berufsverbands der Pneumologen in Baden-Württemberg

Passend zum Thema

ANZEIGE

Schlafapnoe – Einfach erkennen. Individuell behandeln.

Schlafapnoe verhindert gesunden Schlaf und trägt zur Entstehung bzw. Manifestierung von Komorbiditäten wie Bluthochdruck, Vorhofflimmern und Schlaganfällen bei. Einfache Diagnostiktools helfen, frühzeitig das Risiko zu minimieren und individuelle Therapieansätzen umzusetzen.

ANZEIGE

Expertentalk DGP Digital-Kongress „Schlaf- und Beatmungsmedizin …“

Im Rahmen des DGP Digital Kongresses 2021 fand der ResMed-Expertentalk „Schlaf- und Beatmungsmedizin neu gestalten, mit Telemedizin und digitalen Möglichkeiten!“ statt. Prof. Dr. Christoph Schöbel und Holger Woehrle diskutierten Fragen zur Digitalisierung der Schlaf- und Beatmungsmedizin.

ANZEIGE

25 % geringeres Mortalitätsrisiko bei Schlafapnoe durch PAP-Therapie

Eine Studie zur unterschätzten Volkskrankheit Schlafapnoe zeigt auf, wie wichtig die Behandlung mittels positiver Atemwegsdrucktherapie durch PAP-Therapiegeräte ist: Nicht nur das Mortalitätsrisiko sinkt, sondern auch die Krankenhausaufenthaltsrate und Verweildauer im Krankenhaus.