Skip to main content
main-content

02.04.2016 | Original Communication | Ausgabe 6/2016

Journal of Neurology 6/2016

Ice cream headache in students and family history of headache: a cross-sectional epidemiological study

Zeitschrift:
Journal of Neurology > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Antonia Maria Zierz, Theresa Mehl, Torsten Kraya, Andreas Wienke, Stephan Zierz

Abstract

Headache attributed to ingestion of a cold stimulus (ICHD-3 beta 4.5.1) is also known as ice cream headache (ICH). This cross-sectional epidemiological study included 283 students (10–14-year-olds) attending a grammar school in Germany, their parents (n = 401), and 41 teachers. A self-administered questionnaire was used to analyze the prevalence and characteristics of ICH based on the ICHD classification. Additionally, the association between ICH and other headaches was investigated in students and parents. Prevalence of ICH in students was 62 % without gender difference. In adults, only 36 % of females and 22 % of males reported ICH. There was an increased risk for ICH in students when mother (OR 10.7) or father (OR 8.4) had ICH. Other headaches in parents had no influence on the prevalence of ICH in students. However, in the groups of students and parents itself there was a highly significant association between ICH and other headaches (students: OR 2.4, mothers: OR 2.9, fathers: OR 6.8). There was a decreased risk for ICH when parents and students had no headache at all (OR < 0.4). ICH in students clearly shows a familial disposition by both father and mother. There was also an association between ICH and other headaches within the student and adult groups. The absence of headache history seems to be a protective factor for ICH.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Journal of Neurology 6/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise