Skip to main content
main-content

05.04.2022 | IgG4-assoziierte Erkrankungen | CME-Kurs

Immunglobulin-G4(IgG4)-assoziierte Erkrankungen

CME-Punkte: 3

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 06.04.2023

Zertifizierende Institution: Ärztekammer Nordrhein
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

05.05.2022 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | CME-Kurs

Kapillarmikroskopie – Grundlagen und klinische Anwendung

Die Kapillarmikroskopie ist ein schnell und unkompliziert anwendbares differenzialdiagnostisches Tool, mit dem v. a. zwischen einem primären und sekundären Raynaud-Phänomen unterschieden werden kann. In dieser Arbeit werden die Grundlagen der Untersuchung, deren Anwendung und klinische Relevanz dargestellt.

05.04.2022 | IgG4-assoziierte Erkrankungen | CME-Kurs

Immunglobulin-G4(IgG4)-assoziierte Erkrankungen

Ig(Immunglobulin)G4-assoziierte Erkrankungen können nahezu jedes Organsystem betreffen. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über typische Krankheitsmanifestationen, das diagnostische Vorgehen bei Verdacht auf eine IgG4-assoziierte Erkrankung und die wichtigsten therapeutischen Optionen.

10.03.2022 | Osteoporose | CME-Kurs

Glukokortikoid-induzierte Osteoporose – Fokus Therapie (Teil 2)

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Möglichkeiten der spezifischen osteologischen Pharmakotherapie bei Glukokortikoid-induzierter Osteoporose einschließlich der Wirksamkeit der einzelnen Substanzen im Hinblick auf Verbesserung der Knochenmineraldichte und Reduktion von Frakturen.

09.02.2022 | Glucocorticoide | CME-Kurs

Glukokortikoid-induzierte Osteoporose – Fokus Therapie (Teil 1)

Die Glukokortikoid(GK)-induzierte Osteoporose zählt zu den wichtigsten Komorbiditäten bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen. Der CME-Kurs erläutert die Pathogenese der Knochenveränderungen, Maßnahmen zur Osteoprotektion, die Einschätzung des Frakturrisikos sowie Prophylaxe und Therapie.