Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Maternal-Fetal Medicine | Ausgabe 6/2014

Archives of Gynecology and Obstetrics 6/2014

Impact of an intensive follow-up program on the postpartum glucose tolerance testing rate

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Hector Mendez-Figueroa, Julie Daley, Pauline Breault, Vrishali V. Lopes, Virginia Paine, Dona Goldman, Mary Jean Francis, Blanca Delgado, Donald R. Coustan
Wichtige Hinweise
Presented at the 33nd Annual Scientific Meeting Society of Maternal-Fetal Medicine, San Francisco, CA February 2013.

Abstract

Objective

Gestational diabetes mellitus (GDM) is a strong risk factor for the development of diabetes. We assessed the impact of a 1-year intensive follow-up demonstration program, using direct nurse and outreach worker case management, aimed at increasing compliance with postpartum oral glucose tolerance testing (OGTT).

Study design

During the year of implementation, a nurse or bilingual outreach worker contacted patients to encourage attendance at their scheduled postpartum 2-h 75-g OGTT and assisted in overcoming obstacles to testing. All patients with GDM seen in our specialty clinic the previous year served as a control group for comparison.

Results

One hundred eighty-one patients treated during the year prior to implementation were compared to the 207 in the demonstration program. Baseline characteristics were similar in both groups. After the program’s implementation, postpartum OGTT adherence increased from 43.1 to 59.4 % (p < 0.01, hazard ratio 1.59; 95 % confidence interval 1.20–2.12). Had the program been in place the previous year, we calculated that 12 additional cases of diabetes or prediabetes would have been detected, increasing the total number from 33 to 45 such cases.

Conclusion

Implementation of direct nurse and outreach worker case management leads to a modest, but important increase in adherence to postpartum OGTT testing.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Archives of Gynecology and Obstetrics 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise