Skip to main content
main-content

12.04.2019 | Original Article

Impact of Leukoaraiosis Severity on the Association of Time to Successful Reperfusion with 90-Day Functional Outcome After Large Vessel Occlusion Stroke

Zeitschrift:
Translational Stroke Research
Autoren:
Abdul Ghani Mikati, Max Mandelbaum, Shweta Sapnar, Ajit S. Puri, Brian Silver, Richard P. Goddeau Jr, Diogo C. Haussen, Majaz Moonis, Adalia H. Jun-O’Connell, Nils Henninger
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12975-019-00703-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The chance for a favorable outcome after mechanical thrombectomy (MT) for large vessel occlusion stroke decreases with the symptom onset-to-reperfusion time (OTR). Patients with severe leukoaraiosis are at increased risk for a poor outcome after MT. However, whether leukoaraiosis modulates to the association between OTR and 90-day functional outcome is uncertain. We retrospectively analyzed 144 consecutive patients with successful (TICI ≥ 2b/3) MT for anterior circulation large vessel occlusion within 24 h form OTR between January 2012 to November 2016. Leukoaraiosis was dichotomized to absent-to-mild (van Swieten scale score 0–2) versus moderate-to-severe (3–4) as assessed on admission head CT. Multiple linear, logistic, and ordinal regression analyses were used to determine the association between leukoaraiosis, OTR, and 90-day modified Rankin Scale (mRS) score, after adjustment for pertinent covariates. Leukoaraiosis was independently associated with the OTR on multivariable linear regression (p = 0.003). The association between OTR and 90-day outcome depended on the degree of pre-existing leukoaraiosis burden as shown by a significant leukoaraiosis-by-OTR interaction on multivariable logistic regression (OR 0.76, 95% CI 0.58–0.98, p = 0.037) and multivariable ordinal regression (OR 0.87, 95% CI 0.78–0.97, p = 0.011). Pre-existing leukoaraiosis is associated with the 90-day functional outcome after successful reperfusion and impacts the association between the OTR and 90-day mRS among patients undergoing MT. Patients with high leukoaraiosis burden need to present earlier than patients with low leukoaraiosis burden for a similar favorable outcome. Pending confirmation, these results may have important implications for optimizing patient selection for acute stroke therapies.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
ESM 1 (PDF 234 kb)
12975_2019_703_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher