Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Deutsche Dermatologe 11/2018

01.11.2018 | Impetigo contagiosa | Im Blick

Wie die Haut

Baumrinden, menschlich gesehen

verfasst von: red

Erschienen in: Deutsche Dermatologie | Ausgabe 11/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Wie die Haut für den Menschen, so ist die Rinde die schützende Hülle für den Baum. Sie besteht aus der äußeren Borke, die den Baumstamm vor schädlichen Umwelteinwirkungen bewahren soll, und der darunter liegenden Bastschicht, die Nährstoffe transportiert. Ebenso wie die Haut wird auch die Baumrinde durch vielfältige Einwirkungen von außen ständig attackiert: physikalisch (UV-Strahlen, Trockenheit, Frost), chemisch (Luftschadstoffe), mechanisch (Tiere, Menschen) und biotisch (Bakterien, Viren, Pilze). Dadurch kann sie verletzt werden oder erkranken. Diese Schädigungen können ungewöhnliche Strukturen an der Borke verursachen und überraschende Rindenbilder erzeugen, die den Hautarzt an bestimmte Dermatosen oder Hauttumoren erinnern. …
Metadaten
Titel
Wie die Haut
Baumrinden, menschlich gesehen
verfasst von
red
Publikationsdatum
01.11.2018
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Impetigo contagiosa
Erschienen in
Deutsche Dermatologie / Ausgabe 11/2018
Print ISSN: 2731-7692
Elektronische ISSN: 2731-7706
DOI
https://doi.org/10.1007/s15011-018-2165-y

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2018

Der Deutsche Dermatologe 11/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.