Skip to main content
Erschienen in:

07.12.2023 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

HPV-Impfung: aktuelle Empfehlungen 2023

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen im Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (Bündnis KJG)

verfasst von: Dr. Herbert Grundhewer, die Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen im Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (Bündnis KJG)

Erschienen in: Monatsschrift Kinderheilkunde | Ausgabe 1/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Humane Papillomaviren (HPV) verursachen eine hohe Zahl an gutartigen und bösartigen Tumoren bei Frauen und Männern. Seit 2006 stehen hochwirksame und sichere Impfstoffe zur Verfügung. Inzwischen liegen Langzeitstudien vor, die den Rückgang von Genitalwarzen und zervikalen Neoplasien zeigen. In Deutschland haben mit Stand 2021 nur ca. 54 % der 15-jährigen Mädchen und 25,5 % der Jungen eine vollständige Impfserie erhalten, wobei es erhebliche regionale Unterschiede gibt.
Es werden Einflussfaktoren auf die Impfteilnahme diskutiert und Verbesserungsvorschläge präsentiert. Am wichtigsten ist es, den Zugang zu Impfungen für die Zielgruppen zu erleichtern und das Beratungsangebot zu der Impfung zu verbessern, z. B. im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen U11 und J1. Die Kommission empfiehlt, weitere Anstrengungen zu unternehmen, um die Impfraten gegen HPV deutlich zu steigern. Impfungen sollten bevorzugt jüngeren Kindern ab 9 Jahren angeboten werden. Faktoren, die zu einer niedrigen Impfteilnahme auf Landes- und Kreisebene führen, müssen identifiziert und adressiert werden.
Literatur
9.
Zurück zum Zitat Aleman JM, Arlien F, Tjalma WA (2016) The impact of conisation on pregnancy outcome. Eur J Gynaecol Oncol 37(6):786–791PubMed Aleman JM, Arlien F, Tjalma WA (2016) The impact of conisation on pregnancy outcome. Eur J Gynaecol Oncol 37(6):786–791PubMed
10.
Zurück zum Zitat Robert-Koch-Institut, Gesellschaft der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (Hrsg) (2021) Krebs in Deutschland für 2017/2018, 13. Aufl. Robert-Koch-Institut, Gesellschaft der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (Hrsg) (2021) Krebs in Deutschland für 2017/2018, 13. Aufl.
13.
Zurück zum Zitat Ständige Impfkommission (2014) Wissenschaftliche Begründung für die Änderung der Empfehlung zur Impfung gegen humane Papillomvire. Epidemiol Bull 35:343–347 Ständige Impfkommission (2014) Wissenschaftliche Begründung für die Änderung der Empfehlung zur Impfung gegen humane Papillomvire. Epidemiol Bull 35:343–347
21.
Zurück zum Zitat Grönlund O, Herweijer E, Sundström K, Arnheim-Dahlström L (2016) Incidence of new-onset autoimmune disease in girls and women with pre-existing autoimmune disease after quadrivalent human papillomavirus vaccination: a cohort study. J Intern Med 280(6):618–626. https://doi.org/10.1111/joim.12535CrossRefPubMed Grönlund O, Herweijer E, Sundström K, Arnheim-Dahlström L (2016) Incidence of new-onset autoimmune disease in girls and women with pre-existing autoimmune disease after quadrivalent human papillomavirus vaccination: a cohort study. J Intern Med 280(6):618–626. https://​doi.​org/​10.​1111/​joim.​12535CrossRefPubMed
22.
Zurück zum Zitat PEI (2018) Sicherheit der Impfung gegen humane Papillomviren (HPV). Bull Arzneim Inf BfArM PEI 3:17–23 PEI (2018) Sicherheit der Impfung gegen humane Papillomviren (HPV). Bull Arzneim Inf BfArM PEI 3:17–23
23.
Zurück zum Zitat MSD Sharp&Dohme (2023) GARDASIL® 9 Fachinformation (März 2023) MSD Sharp&Dohme (2023) GARDASIL® 9 Fachinformation (März 2023)
27.
Zurück zum Zitat Chow EPF et al (2021) Effect on genital warts in Australian female and heterosexual male individuals after introduction of the national human papillomavirus gender-neutral vaccination programme: an analysis of national sentinel surveillance data from 2004–18. Lancet Infect Dis 21(12):1747–1756. https://doi.org/10.1016/S1473-3099(21)00071-2CrossRefPubMed Chow EPF et al (2021) Effect on genital warts in Australian female and heterosexual male individuals after introduction of the national human papillomavirus gender-neutral vaccination programme: an analysis of national sentinel surveillance data from 2004–18. Lancet Infect Dis 21(12):1747–1756. https://​doi.​org/​10.​1016/​S1473-3099(21)00071-2CrossRefPubMed
41.
Zurück zum Zitat Grandt D, Lappe V, Schubert I (2019) Impfungen bei Kindern und Jugendlichen. Arzneimittelreport, Bd. 2019. Barmer, Berlin Grandt D, Lappe V, Schubert I (2019) Impfungen bei Kindern und Jugendlichen. Arzneimittelreport, Bd. 2019. Barmer, Berlin
48.
Zurück zum Zitat Takla A, Schmid-Küpke N, Wichmann O, Rieck T (2022) Schulimpfprogramme als Lösung zur Steigerung der HPV-Impfquoten in Deutschland? – Entwicklung der Impfquoten in einer hessischen Modellregion mit Schulimpfprogramm. Epidemiol Bull 20:3–11. https://doi.org/10.25646/10039CrossRef Takla A, Schmid-Küpke N, Wichmann O, Rieck T (2022) Schulimpfprogramme als Lösung zur Steigerung der HPV-Impfquoten in Deutschland? – Entwicklung der Impfquoten in einer hessischen Modellregion mit Schulimpfprogramm. Epidemiol Bull 20:3–11. https://​doi.​org/​10.​25646/​10039CrossRef
52.
Zurück zum Zitat (2015) Zentrale Einladung zur J1 im Landkreis Mettmann. Impfbriefde 102:2 (2015) Zentrale Einladung zur J1 im Landkreis Mettmann. Impfbriefde 102:2
53.
Zurück zum Zitat Ellsäßer G (2015) Zentrale Einladung zur J1 in Brandenburg. Einfluss auf die Durchimmunisierung von Jugendlichen. Impfbriefde 102:1–2 Ellsäßer G (2015) Zentrale Einladung zur J1 in Brandenburg. Einfluss auf die Durchimmunisierung von Jugendlichen. Impfbriefde 102:1–2
Metadaten
Titel
HPV-Impfung: aktuelle Empfehlungen 2023
Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen im Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (Bündnis KJG)
verfasst von
Dr. Herbert Grundhewer
die Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen im Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (Bündnis KJG)
Publikationsdatum
07.12.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Monatsschrift Kinderheilkunde / Ausgabe 1/2024
Print ISSN: 0026-9298
Elektronische ISSN: 1433-0474
DOI
https://doi.org/10.1007/s00112-023-01857-w

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2024

Monatsschrift Kinderheilkunde 1/2024 Zur Ausgabe

Pädiatrie aktuell | Für Sie gelesen

COVID-19: Soll man Kinder (weiter)impfen?

Mitteilungen der DGKJ

Mitteilungen der DGKJ

Passend zum Thema

ANZEIGE

Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

Rund einem Viertel aller Kinder bis zum 2. Lebensjahr fehlt ein ausreichender Pneumokokken-Impfschutz. Doch warum ist eine frühzeitige Säuglingsimpfung wichtig?

ANZEIGE

HPV-Impfung: Auch für junge Erwachsene sinnvoll und wichtig

Auch nach dem 18. Lebensjahr kann eine HPV-Impfung sinnvoll und wichtig sein. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten auch zu einem späteren Zeitpunkt noch.

ANZEIGE

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Seit mehr als 130 Jahren entwickelt und produziert MSD Impfstoffe für alle Altersgruppen. Hier finden Sie nützliche Informationen und Praxismaterialien rund um das Thema Impfen.

MSD Sharp & Dohme GmbH