Skip to main content
main-content

Impfungen in der Hausarztpraxis

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

Frau mit Unterleibsschmerzen

26.07.2022 | COVID-19 | Original Article

COVID-Impfstoffe: Wie häufig sind Veränderungen im Menstruationszyklus?

Anlässlich einer Studie berichteten nach einer COVID-Impfung 27% der untersuchten Frauen im gebärfähigen Alter über Menstruationsstörungen. Solche mit bestimmten Vorerkrankungen waren besonders häufig betroffen. Lesen Sie hier die Studie im Detail. (englischsprachig)

verfasst von:
Ahmad Ayman Dabbousi, Jad El Masri, Lemir Majed El Ayoubi, Omar Ismail, Bachir Zreika, Pascale Salameh

25.07.2022 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Übersicht

CME: Anaphylaxie auf Zusatzstoffe in Impfstoffen

Anaphylaktische Reaktionen nach Impfungen sind sehr selten. Auslöser von IgE-vermittelten und nicht IgE-vermittelten Anaphylaxien können neben dem Wirkstoff selbst Hilfsstoffe sein, die im Impfstoff enthalten sind. Im folgenden Beitrag erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die allergologisch interessanten Bestandteile in aktuellen Impfstoffen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Vera Mahler, Ann-Christine Junker
Person klebt Pflaster auf einen Arm

07.07.2022 | COVID-19 | Schwerpunkt: Long-COVID

Update: Stellenwert der COVID-19-Impfung im Kontext von Long-COVID

Strategien zum Umgang mit Long-COVID sind bislang nicht verfügbar. Eine der aktuell geprüften Optionen ist die COVID-19-Impfung, sowohl präventiv als auch therapeutisch. In dieser Übersicht werden die bereits vorhandenen Studien zu diesem Thema bewertet und eingeordnet.

verfasst von:
M.Sc. Dr. med. Stilla Bauernfeind, Barbara Schmidt
Meningokokken

01.07.2022 | Meningitis im Kindesalter | Konsensuspapiere

Impfprophylaxe nach invasiver Meningokokkeninfektion?

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen vom 31. März 2022

In welchen Fällen sollten Kinder bzw. Jugendliche nach durchgemachter invasiver Meningokokkenerkrankung geimpft werden, um dadurch eine rekurrierende Infektion mit womöglich schwerem Verlauf zu verhindern? Und welche Impfstoffe werden dazu empfohlen? Die aktuelle Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Andreas Müller, Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ)
Kleinkind und Ukraine-Farben

Open Access 25.05.2022 | Impfen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Aktualisierte Empfehlungen zur infektiologischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e. V. (DGPI), der Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit e. V. (GTP), des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ), unter Mitarbeit des Berufsverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BVÖGD), der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie e. V. (DGKCH), der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG), Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), des Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V. (früher Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, DAKJ), der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e. V. (DTG), der Deutschen Gesellschaft für Globale und Tropenchirurgie e. V. (DTC) und der Pädiatrisch Infektiologischen Gruppe Schweiz (PIGS)

Die Fachgesellschaften haben ihre Empfehlungen zur medizinischen Versorgung minderjähriger Flüchtender aktualisiert. Der konkret formulierte Leitfaden konzentriert sich auf die Sicherstellung eines vollständigen Impfschutzes sowie auf Diagnostik und Therapie von teils seltenen Infektionskrankheiten. Angemeldet als S1-Leitlinie.

verfasst von:
PD Dr. med. Johannes Pfeil, Dr. med. Kholoud Assaad, PD Dr. med. Ulrich von Both, MSc, PhD Dr. med. Aleš Janda, Dr. med. Christa Kitz, DTM&H PD Dr. med. Robin Kobbe, PD Dr. med. Mirjam Kunze, Dr. med. Judith Lindert, PD Dr. med. Nicole Ritz, Dr. med. Stefan Trapp, DTM&H Prof. Dr. med. Markus Hufnagel, DGPI, BVÖGD, DAKJ/Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit, GTP, DGGG, DGKCH, PIGS, BVKJ, DGKJ
Impfaufklärung bei COVID- Schutzimpfung

11.05.2022 | COVID-19 | Arzneimitteltherapie

Update: Impfstoffe gegen COVID-19

Wirksamkeitsvergleich, Sicherheitsaspekte und aktuelle Herausforderungen

Mittlerweile stehen verschiedene COVID-19-Impfstoffe zur Verfügung, mit denen sowohl hohe Antikörper-Titer gegen das Spike-Protein als auch eine starke T-Zell-Aktivierung erreicht werden. Diese Arbeit zeigt die Vor- und Nachteile der einzelnen Impfstoffe auf und bringt Sie auf den aktuellen Stand.  

verfasst von:
Prof. Dr. H. P. Lipp
Person klebt Pflaster auf einen Arm

Open Access 08.05.2022 | COVID-19 | Research

Wie lange hält die Schutzwirkung von COVID-19-Impfungen an?

Wie wirksam ist die COVID-19-Impfung im Langzeitverlauf gegen symptomatische und schwere COVID-19-Verläufe sowie gegen die Infektion mit SARS-CoV-2 generell? Ein amerikanisches Forschungsteam hat achtzehn Studien mit fast sieben Millionen Personen diesbezüglich ausgewertet.  (englischsprachig)

verfasst von:
Paddy Ssentongo, Anna E. Ssentongo, Navya Voleti, Destin Groff, Ashley Sun, Djibril M. Ba, Jonathan Nunez, Leslie J. Parent, Vernon M. Chinchilli, Catharine I. Paules
Arzt zieht Spritze mit Corona-Vakzine auf

22.04.2022 | COVID-19 | FB_CME

CME: SARS-CoV-2-Impfung – Auch bei "besonderen" Patienten

Die Impfung gegen COVID-19 schützt vor Infektionen und vor allem vor schweren Verläufen. Einige Personengruppen haben jedoch noch offene Fragen oder stehen der Impfung skeptisch gegenüber. Dieser Beitrag legt den Fokus auf schwangere, genesene sowie autoimmunkranke Personen und bietet Hilfestellungen für das Gespräch mit Impfskeptikern.

verfasst von:
MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold
mRNA-Molekül

22.04.2022 | COVID-19 | FB_Schwerpunkt-Übersicht

mRNA: Neue Technologie - neue Impfmöglichkeiten

Die mRNA-Impfstoff-Technologie ist eine neue, sichere und kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Impfstoffen. Das mögliche Einsatzgebiet geht dabei weit über COVID-19 hinaus. Wie funktioniert das Prinzip, welche Vorteile ergeben sich und wo liegen Limitationen? Dieser Beitrag stellt die Technologie vor.

verfasst von:
PD Dr. med. Ulrich von Both, Dr. med. Lena Teresa Birzele
Illustration: Virus im Gehirn

12.04.2022 | COVID-19 | Leitlinie Zur Zeit gratis

Update zu: Neurologische Manifestationen bei COVID-19

Gekürzte aktualisierte Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Neurologische Symptome können Langzeitfolgen einer COVID-19-Infektion sein. Die aktualisierte Leitlinie behandelt bisherige Fallberichte zu verschiedenen neurologischen Syndromen, die das Zentralnervensystem und das periphere Nervensystem betreffen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Peter Berlit
Antikörper

Open Access 11.04.2022 | COVID-19 | Original Paper

Geimpft vs. genesen und geboostert: Unterschiede im Infektionsschutz

Ein Regensburger Forschungsteam ist der Frage nachgegangen, ob und inwiefern sich die langfristige humorale Immunität zwischen doppelt geimpften SARS-CoV-2-naiven und COVID-19-konvaleszenten Menschen unterscheidet. Die Ergebnisse dieser Studie lesen Sie hier.

verfasst von:
Vivian Glück, Leonid Tydykov, Anna-Lena Mader, Anne-Sophie Warda, Manuela Bertok, Tanja Weidlich, Christine Gottwald, Josef Köstler, Bernd Salzberger, Ralf Wagner, Michael Koller, André Gessner, Barbara Schmidt, Thomas Glück, David Peterhoff
Ärztin bereitet Impfung vor

05.04.2022 | COVID-19 | Perspectives in Rheumatology Zur Zeit gratis

Wie oft, wie schwerwiegend? Autoimmun-Syndrome nach COVID-19-Impfung

Wie groß ist die Inzidenz von Autoimmun-Syndromen nach einer COVID-19-Impfung, was ist zu ihrem Verlauf bekannt und überwiegen die Vorteile einer Impfung tatsächlich? Genug Fragen für ein internationales Forschungsteam, um sie in einem Review zu behandeln. (englischsprachig)

verfasst von:
Luis J. Jara, Olga Vera-Lastra, Naim Mahroum, Carlos Pineda, Yehuda Shoenfeld
Impfaufklärung bei COVID- Schutzimpfung

Open Access 30.03.2022 | COVID-19 | Research

COVID-19-Impfung: Auswirkungen von Geschlecht, Alter und Impfstoff auf die Verträglichkeit

Mithilfe einer großen Studie hat ein deutsches Forschungsteam bei Gesundheitspersonal die Auswirkungen von Geschlecht und Alter auf die Reaktogenität von drei COVID-19-Impfstoffen untersucht. Zusätzlich analysierte das Team wie sich die einzelnen Impfgaben auf die Arbeitsfähigkeit auswirken. (englischsprachig)

verfasst von:
Irit Nachtigall, Marzia Bonsignore, Sven Hohenstein, Andreas Bollmann, Rosita Günther, Cathrin Kodde, Martin Englisch, Parviz Ahmad-Nejad, Alexander Schröder, Corinna Glenz, Ralf Kuhlen, Petra Thürmann, Andreas Meier-Hellmann
MRT Gehirn

25.03.2022 | COVID-19 | Kritisch gelesen

Was ist der Hauptgrund für Sinusvenenthrombosen nach Impfungen?

Das seltene Auftreten von Sinusvenenthrombosen (SVT) hat die Vektorimpfstoffe gegen COVID-19 in Verruf gebracht. Eine große Metastudie zeigt, dass der Komplikation in der Regel ein Thrombose-mit-Thrombozytopenie-Syndrom (TTS) vorausgeht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Auffälliges EKG

09.03.2022 | COVID-19 | Klinische Studien Zur Zeit gratis

mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19: Wie groß ist das Myokarditisrisiko wirklich?

Ziel der im Folgenden vorgestellten beiden Studien aus Israel war es, zuverlässige Aussagen zur Inzidenz und Krankheitsschwere von Myokarditiden im Zusammenhang mit einer Impfung mit BNT162b2 treffen zu können.

verfasst von:
M. Augustin, M. Hallek, S. Nitschmann

11.02.2022 | FSME in der Pädiatrie | Fortbildung

Update FSME: Warum Sie welches Kind wann impfen sollten

Bislang galt die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) eher als "Erwachsenen-Infektionskrankheit" mit weitgehend milden Verläufen bei Kindern und Jugendlichen. Neuere Erkenntnisse relativieren diese Bewertung. Was bedeutet das für die Indikation zur kindlichen FSME-Impfung?

verfasst von:
Prof. Dr. Markus A. Rose
Schwangere bekommt Impfung

01.02.2022 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Leitthema Zur Zeit gratis

Impfungen für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch

Welche Impfungen sind während der Schwangerschaft empfehlenswert, welche sollten nicht verabreicht werden – und wie gehen Sie bei der Beratung zu Reiseschutzimpfungen vor? Diese Übersicht fasst die wichtigsten Punkte für Sie zusammen.

verfasst von:
MBA Prof. Dr. med. Clemens Tempfer
Symbolbild Durchbruchsinfektion nach Impfung

Open Access 28.01.2022 | COVID-19 | Research

Infektion mit COVID-19 trotz vollständiger Immunisierung: Wer ist betroffen?

Wann nach Grundimmunisierung mit mRNA-Vakzinen ist eine Durchbruchsinfektion zu befürchten? Gilt das für alle Varianten und welche Symptomatik entwickelt sich? Diesen Fragen widmete sich ein Forscherteam in einer retrospektiven Studie an geimpften medizinischen Fachpersonal mit COVID-19-Infektion. (englischsprachig)

verfasst von:
Andrea Lombardi, Giulia Renisi, Dario Consonni, Massimo Oggioni, Patrizia Bono, Sara Uceda Renteria, Alessandra Piatti, Angela Cecilia Pesatori, Silvana Castaldi, Antonio Muscatello, Luciano Riboldi, Ferruccio Ceriotti, Andrea Gori, Alessandra Bandera
Schwangere wird geimpft

28.01.2022 | COVID-19 | Kritisch gelesen

Corona-Impfung schwangerer Frauen immunisiert auch das Ungeborene

Für eine israelische Kohortenstudie wurden schwangere Frauen zweimalig mit dem COVID-19-Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft. Nach der Geburt wiesen die Babys hohe Antikörpertiter auf.

verfasst von:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. Dietrich Reinhardt
Symbolbild Fact vs Fake

Open Access 25.01.2022 | COVID-19 | Research article

Verschwörungsmythen aufklären - aber wie?

Fehlinformationen rund um die Coronavirus-Infektion und die Impfungen stellen eine ernsthafte Gefahr für die Öffentlichkeit dar. Aber wie klärt man auf, welches Format überzeugt nachhaltig? Ein englisches Forscherteam hat diverse Möglichkeiten verglichen.

verfasst von:
Aimée Challenger, Petroc Sumner, Lewis Bott
Symbolbildliche Ablehnung einer Schutzimpfung

Open Access 07.01.2022 | COVID-19-Impfung | Review Article

Sind Männer oder Frauen impfskeptischer?

Trotz einer hohen Impfbereitschaft lehnen manche Menschen die Impfung ab. Ein Wissenschaftsteam hat mittels einer Metaanalyse geschlechterspezifische Unterschiede der Impfbereitschaft untersucht, auch im Gesundheitswesen. Die Ergebnisse lesen Sie in dieser englischsprachigen Arbeit.

verfasst von:
Stephanie Zintel, Charlotte Flock, Anna Lisa Arbogast, Alice Forster, Christian von Wagner, Monika Sieverding
Ärztin bereitet Impfung vor

13.12.2021 | COVID-19 | Fortbildung Zur Zeit gratis

Wi(e)der SARS-CoV-2: Epidemiologie, Booster und Impfstoffkombis

Im Juni 2021 hat Prof. Tobias Welte bereits die Grundprinzipien der SARS-CoV-2-Impfung erläutert. Das jetzige Update beschreibt kurz die momentane epidemiologische Situation (Herbst 2021) und stellt die seit Juli 2021 eingegangenen Studiendaten dar.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Tobias Welte
Impfung bei einem älteren Patienten

10.12.2021 | Pneumokokkenimpfung | FB_Übersicht

Pneumokokken-Impfung im Alter

Die COVID-19-Pandemie hat uns bewusst gemacht, dass ältere Menschen aufgrund von Immunseneszenz und geriatrietypischer Multimorbidität besonders anfällig für Atemwegserkrankungen sind. Die aktuelle Empfehlung zur Pneumokokken-Impfung trägt dieser Erkenntnis aber nicht ausreichend Rechnung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
COVID-19-Vakzine von Moderna

19.11.2021 | COVID-19-Impfung | Journal club Zur Zeit gratis

Registerdaten bestätigen die sehr gute Verträglichkeit der RNA-COVID-19-Impfstoffe

Einer der Gründe warum sich Menschen in Deutschland der COVID-19-Impfung entziehen, ist die Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Das große Register aus den USA zeigt, dass die RNA-Impfstoffe offenbar extrem sicher sind und dass es bisher keine Signale dafür gibt, dass es nach der Impfung mit diesen Impfstoffen zu neurologischen oder systemischen Komplikationen kommt.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Ältere Frau erhält Impfung

28.10.2021 | Impfungen | CME

CME: Alles was Sie über Impfungen wissen müssen

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über Impfprinzipien, rechtliche Rahmenbedingungen und Impfkomponenten. Er erklärt außerdem die wichtigsten Impfstoffkategorien, Ziele und Kernelemente von Impfprogrammen sowie die grundlegenden Empfehlungen der STIKO.

verfasst von:
Sebastian Wendt, Henning Trawinski, Corinna Pietsch, Michael Borte, DTM&H Prof. Dr. med. Christoph Lübbert
Kind bekämpft Coronavirus

25.10.2021 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Leitthema Zur Zeit gratis

Update COVID‑19 im Kindes- und Jugendalter – Klinik, Epidemiologie, Impfprogramme

Klinik, Epidemiologie und Impfprogramme

Die aktuelle Datenlage zu COVID-19 bei pädiatrischen Patienten und die wesentlichen Argumente der STIKO-Impfempfehlungen werden in dieser Übersicht zusammengefasst: Was ist bekannt über Klinik und Verlauf der SARS-CoV-2-Infektion bei Kindern und Jugendlichen? Was gibt es Neues zu Epidemiologie und Impfstoffentwicklung?  

verfasst von:
Prof. Dr. F. Zepp, M. Knuf
Ärztin impft ältere Patientin

Open Access 18.10.2021 | COVID-19 | Research article

COVID-19: Wie gut sind Hochbetagte durch eine mRNA-Impfung geschützt?

Über die Auswirkungen des BNT162b2 mRNA-Impfstoffs auf die Anzahl von COVID-19-Infektionen und Krankenhausaufenthalten bei älteren Menschen berichtet ein englisches Forschungsteam. Sie untersuchten für ihre Studie über 170.000 Menschen, die nicht in einem Heim leben.

verfasst von:
Thomas F. D. Mason, Matt Whitston, Jack Hodgson, Ruth E. Watkinson, Yiu-Shing Lau, Omnia Abdulrazeg, Matt Sutton
Impfstoffe gegen Coronavirus

18.10.2021 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | Journal club Zur Zeit gratis

Sinusvenenthrombose nach Astra-Impfung – der Ursache auf der Spur

In machen Fällen führt die Gabe von Heparin zur Entwicklung von Antikörpern gegen Plättchenfaktor 4 und in Folge dessen zu einer heparininduzierten Thrombozytopenie. Seit der Entdeckung dieser Erkrankung wurden aber auch Patienten identifiziert, bei denen diese ohne die Gabe von Heparin aufgetreten war. Ein ähnlicher Pathomechanismus könnte die Sinusvenenthrombosen nach einer AstraZeneca-Impfung gegen Corona erklären.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener
Mädchen wird geimpft

13.10.2021 | Erkrankungen durch Humane Papillomviren | Leitthema

14 Jahre HPV-Impfung: Was haben wir erreicht?

Mit der Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) bestand zum ersten Mal die Möglichkeit, sich schon im Kindesalter vor dem Ausbrechen einer Tumorerkrankung zu schützen. Wie haben sich Impfquoten und Fallzahlen seit der Einführung entwickelt? Unser Autor wirft einen Blick auf die Erfolge der vergangenen Jahre – aber auch auf die zukünftigen Herausforderungen.

verfasst von:
Dr. Michael Wojcinski
Impfung

07.10.2021 | Influenzaimpfung | FB_Übersicht

Was ist bei der Grippeimpfung 2021/22 zu beachten?

Neben COVID-19 zählt die Influenza zu den Infektionskrankheiten mit der höchsten bevölkerungsbezogenen Mortalität. Die Impfquoten sind allerdings seit Jahren zu niedrig. Die durch Corona gesteigerte Impfbereitschaft sollte genutzt werden, um gerade Risikogruppen für eine Influenzaimpfung zu sensibilisieren – für diese steht nun der effektivere Hochdosisimpfstoff zur Verfügung.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg, Prof. Dr. med. habil. Jörg Schelling
Ärztin bereitet Impfung vor

06.10.2021 | COVID-19-Impfung | CME Zur Zeit gratis

CME: Impfstoffe gegen COVID-19 – Indikation, Sicherheit und Wirksamkeit

Im Fokus des vorliegenden CME-Beitrags stehen der Entwicklungsprozess und Wirkmechanismus der COVID-19-Impfstoffe, ihr Sicherheits- und Wirkungsprofil sowie Impfindikationen und aktuelle Empfehlungen zur Anwendung. Aktuell offene Fragen werden aus wissenschaftlicher Sicht thematisiert.

verfasst von:
Dr. Anahita Fathi, Dr. Sibylle C. Mellinghoff
Meningokokken

01.10.2021 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema

Update Impfschutz gegen Meningokokken

Trotz der niedrigen Inzidenz haben invasive Meningokokkenerkrankungen ihren bedrohlichen Charakter nicht verloren, sodass ein an die Epidemiologie angepasster breiter Schutz notwendig erscheint. Einen Überblick über die aktuell zur Verfügung stehenden Impfstoffe, die STIKO-Empfehlungen und die Weiterentwicklung der Vakzine bietet dieses Update.

verfasst von:
Prof. Dr. M. Knuf, T. Tenenbaum
Mädchen wird geimpft

07.09.2021 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Standardimpfungen: Der Piks kommt zu häufig zu spät

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), Mai 2021

Für verschiedene Standardimpfungen zeigt die nähere Betrachtung der tatsächlichen Impfzeitpunkte, dass sie oft später erfolgen, als von der STIKO empfohlen. Einige Kinder erhalten manche Impfungen gar nicht. Das hat verschiedene Konsequenzen, so die Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ in ihrer Stellungnahme, die auf der Analyse von Querschnittsuntersuchungen und Abrechnungsdaten fußt.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Iko Huppertz, Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ)
Arzt zieht Spritze mit Corona-Vakzine auf

31.08.2021 | COVID-19-Impfung | Journal club Zur Zeit gratis

SARS-CoV-2-Impfung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Können Patienten mit CED gegen SARS-CoV-2 geimpft werden und wenn ja, wann ist der beste Zeitpunkt dafür? Professor Klose stellt in dieser Arbeit die Ergebnisse eines internationalen Konsensus-Meetings vor und kommentiert die daraus abgeleiteten Empfehlungen für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Gerald Klose
Induktion von T‑Zell-Immunantworten durch Tumorvakzine.

22.08.2021 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema

Tumorimpfstoffe – auf der Suche nach dem „idealen Antigen“

Krebsimpfstoffe können das patienteneigene Immunsystem gezielt gegen Tumorzellen richten, indem sie Anti-Tumor-Immunantworten induzieren oder verstärken. Im Beitrag lesen Sie zu immunologischen Grundlagen, aktuellen therapeutischen Strategien sowie zum derzeitigen und zukünftigen Einsatz therapeutischer Tumorvakzinen in der Behandlung maligner Erkrankungen.

verfasst von:
Dr. Malte Roerden, PD Dr. Juliane S. Walz
Kalendereintrag Corona Impfung

Open Access 05.08.2021 | COVID-19 | Case report

Perimyokarditis bei jungem Patienten: War die COVID-19-Impfung schuld?

Ein 22-jähriger männlicher Patient stellte sich mit stechenden substernalen Brustschmerzen vor, die seit zwei Tagen bestanden. Da die Schmerzen sich weiter verschlimmerten, stellte er sich in einer Notaufnahme vor. Drei Tage zuvor hatte er die erste Dosis eines mRNA-Impfstoffes erhalten. (englischsprachig)

verfasst von:
Ammar A. Hasnie, Usman A. Hasnie, Nirav Patel, Muhammad U. Aziz, Min Xie, Steven G. Lloyd, Sumanth D. Prabhu
Ältere Frau erhält Impfung

12.07.2021 | Impfungen | CME

CME: Prävention durch Impfung pneumologisch vorerkrankter Erwachsener

Pneumokokkenpneumonie, Influenza, Pertussis, Herpes Zoster und „coronavirus disease 2019“

Für Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen werden neben den Standardimpfungen im Erwachsenenalter auch die sog. Indikationsimpfungen durch die STIKO empfohlen. Dieser CME-Beitrag informiert Sie über alle relevanten Impfungen und den von der STIKO empfohlenen Impfplan.

verfasst von:
Dr. med. Carolin Dodt, Prof. Dr. Mathias W. Pletz, Prof. Dr. med. Martin Kolditz
Pneumokokken

11.07.2021 | Impfungen | Schwerpunkt: Impfungen

Pneumokokkenimpfstoffe: Wer erhält Polysaccharid- und wer Konjugatimpfstoffe?

Pneumokokken sind der häufigste bakterielle Erreger der ambulant erworbenen Pneumonie und gehören weltweit zu den häufigsten impfpräventablen Todesursachen. Welche Impfung für welchen Patienten empfohlen wird, lesen Sie in dieser Übersicht.

verfasst von:
Univ.-Prof Dr. med. Mathias W. Pletz, PD Dr. med. Christina Bahrs
Impfung

08.07.2021 | Impfungen | Schwerpunkt: Impfungen

Influenza-Impfung: Eine Präventionsmaßnahme, die zu wenig genutzt wird

Die Influenza ist die Infektionskrankheit mit der höchsten bevölkerungsbezogenen Mortalität. Diese trifft vor allem die über 60-Jährigen, bedingt durch die Immunseneszenz. Einen Hochdosisimpfstoff für diese Altersgruppe gibt es, aber die Prävention wird nach wie vor unzureichend genutzt.

verfasst von:
Dr. Anja Kwetkat, Hans Jürgen Heppner, Anne-Sophie Endres, Andreas Leischker
Impfstoff gegen COVID-19

27.05.2021 | Impfungen | Klinische Studien Zur Zeit gratis

COVID-19-Impfstoffe: Studie zu Sputnik V

In dieser kommentierten Studie geht es um den Impfstoff Gam-COVID-Vac, besser bekannt als „Sputnik V“. Bei ihm handelt sich um einen Vektorimpfstoff, der zwei unterschiedliche nichtreplikationsfähige Adenoviren als Vektoren verwendet und sich noch im Zulassungsverfahren der EMA befindet.

verfasst von:
Dr. M. Augustin, Prof. Dr. M. Hallek, S. Nitschmann
Ältere Frau erhält Impfung

26.05.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FB_CME

Neue Empfehlungen der STIKO zum Impfen im Alter

Die aktive Aufklärung und Förderung der Impfbereitschaft von Patienten ist so relevant wie noch nie. Dieser CME-Beitrag gibt einen aktuellen Überblick über den Schutz von Senioren gegen COVID-19, Tetanus, Pertussis, Influenza & Co.

verfasst von:
Dr. med. Anja Kwetkat, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Dr. med. Anne-Sophie Endre, Dr. med. Andreas H. Leischker
Beratungsgespräch mit Schwangeren

07.05.2021 | Infektionen in der Schwangerschaft | Leitthema

Hygieneaspekte in der Schwangerenbetreuung

Eine Vielzahl von Erregern hat das Potenzial, einer schwangeren Frau oder ihrem ungeborenen Kind Schaden zuzufügen. Um die physiologische Vaginalflora mit ihrer Rolle in der natürlichen Infektionsprävention zu schützen, muss der Fokus auf der Prävention und nicht der Therapie von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft liegen. Welche Maßnahmen können geburtshilflich relevante Infektionen vermeiden? 

verfasst von:
Dr. Bernhard Niederle
Arzt zieht Spritze mit Corona-Vakzine auf

04.05.2021 | COVID-19 | Übersicht Zur Zeit gratis

Positionspapier: Praktischer Umgang mit allergischen Reaktionen auf COVID-19-Impfstoffe

Ein Positionspapier des Ärzteverbands Deutscher Allergologen (AeDA), der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI), der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) und der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)

Schwere allergische Reaktionen und Anaphylaxien nach COVID-19-Impfungen sind sehr seltene Nebenwirkungen, die aber aufgrund potenziell letaler Ausgänge ein hohes Maß an Verunsicherung ausgelöst haben. Einen Überblick zum aktuellen Wissensstand gibt dieser CME-Beitrag.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Prof. Dr. med. Karl-Christian Bergmann, Prof. Dr. med. Randolf Brehler, Prof. Dr. med. Wolfgang Pfützner, Prof. Dr. med. Margitta Worm, Karin Hartmann, Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Univ.-Prof. Dr. med. Natalija Novak, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Ankermann, Sebastian M. Schmidt, MD, PhD Eva Untersmayr, Prof. Dr. Wolfram Hötzenecker, Prof. Dr. med. Erika Jensen-Jarolim, Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier
Familie auf Autoreise

27.04.2021 | Juvenile idiopathische Arthritis in der Orthopädie | Leitthema

Kann mein rheumakrankes Kind auf Reisen gehen?

Subsahara oder Nordkap? Die Einschätzung, ob Kinder oder Jugendliche mit rheumatischer Erkrankung an einer (Fern)Reise teilnehmen können und welche Reisevorbereitung notwendig ist, hängt natürlich immer auch vom geplanten Reiseziel und der Reisedauer ab. Hinzu kommen weitere entscheidende Faktoren. Ein Leitfaden für die reisemedizinische Abklärung. 

verfasst von:
Dr. M. Freudenhammer, DTM&H Prof. Dr. M. Hufnagel
Arzt zieht Spritze mit Corona-Vakzine auf

31.03.2021 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FB_Übersicht

Aktuelle Fragen zur COVID-19-Impfung bei besonderen Patientengruppen

Bei der Einbindung niedergelassener Ärzte in die Corona-Impfkampagne bleiben mit Blick auf spezielle Patientengruppen – z. B. Schwangere, Personen mit Immunschwäche oder Krebs – Fragen offen, für deren Beantwortung bislang keine zuverlässigen Daten vorliegen. Wir haben versucht, diese mit der bestverfügbaren Evidenz zusammenzufassen.

verfasst von:
Serhat Sönmez, Prof. Dr. med. Bert Huenges, Prof. Dr. med. Horst Christian Vollmar
Frauenärztin untersucht Schwangere

Open Access 23.03.2021 | COVID-19 | Case report

COVID-19-Impfung während der Schwangerschaft: Schützt das auch den Säugling?

Amerikanische Ärzte berichten über den ersten bekannten Fall eines Säuglings, bei dem im Nabelschnurblut SARS-CoV-2 IgG-Antikörper nach mütterlicher Impfung nachweisbar waren. Die Mutter hatte die erste Dosis der COVID-Impfung in der 36. SSW erhalten, die zweite Dosis erhielt sie nach der Geburt.

verfasst von:
Gilbert Paul, Rudnick Chad
Arzt betratet das Röntgenbild eines Infizierten

05.03.2021 | Infektionen in der Intensivmedizin | Leitthema Zur Zeit gratis

Einflüsse auf die Behandlung? Genetik von Pneumonie und COVID-19

Es gibt klare Hinweise für genetische Einflüsse auf das Risiko, an einer Pneumonie zu erkranken oder einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln. Das gilt auch für die Erkrankung an COVID-19. Was wissen wir über die genetischen Einflüsse auf die Pneumonie und wie wirkt sich das klinisch aus?

verfasst von:
Dr. Wilhelm Bertrams, Dr. Anna Lena Jung, Michael Maxheim, Prof. Dr. Bernd Schmeck
Spritze mit Corona-Impfstoff

Open Access 16.02.2021 | COVID-19 | Research Letter

Sinnvoll? Impfpriorisierung von jungen Diabetikern

Britische Forscher weisen darauf hin, dass für Diabetiker im Alter von 40 Jahren im Falle einer COVID-19-Infektion ein Sterberisiko wie für einen 60-Jährigen Nichtdiabetiker besteht. Rechtfertigt das eine vorzeitige Impfung?

verfasst von:
Andrew P. McGovern, Nick J. Thomas, Sebastian J. Vollmer, Andrew T. Hattersley, Bilal A. Mateen, John M. Dennis
Arzt zieht Spritze mit Corona-Vakzine auf

13.02.2021 | Impfungen | Arzneimitteltherapie Zur Zeit gratis

Allergische Reaktionen auf COVID-19-Impfstoffe – so gehen Sie vor!

Anaphylaktische Reaktionen auf eine SARS-CoV-2-Impfung mit den mRNA-Impfstoffen können bei vorbekannten Allergien, jedoch auch ohne vorherige Hinweise auftreten. Worauf Sie achten müssen und wie Sie im Notfall handeln, erfahren Sie in dieser Übersicht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. L. Klimek, J. Eckrich, J. Hagemann, I. Casper, J. Huppertz
Impfung gegen COVID-19

09.02.2021 | Impfungen | Klinische Studien Zur Zeit gratis

Zwei neue Impfstoffe zur Prävention von COVID-19

Im Folgenden stellen wir zwei weitere Impfstoffe vor, den mRNA-Impfstoff mRNA-1273 und den rekombinanten Adenovirusimpfstoff Ad26.COV2.S. Die dabei diskutierten Studien dienten dazu, die Wirksamkeit einer Impfung von Probanden vor einer COVID-19-Infektion zu verifizieren.

verfasst von:
Dr. med. M. Augustin, Prof. Dr. M. Hallek, S. Nitschmann
Ärztin erhält Schutzimpfung gegen COVID-19

Open Access 02.02.2021 | Epidemiologie und Hygiene | Hot Topics

Aktueller Stand der Impfung gegen SARS-CoV-2

Seit dem 06.01. sind zwei Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 zugelassen. Mit der Verfügbarkeit der Impfung sind bei Patienten*innen genau wie bei Ärzten*innen viele Fragen aufgekommen, die in diesem Hot-Topic-Artikel so aktuell wie möglich adressiert werden sollen.

verfasst von:
PD Dr. Christof Iking-Konert, Prof. Dr. Christof Specker, Prof. Dr. Klaus Krüger, Prof. Dr. Hendrik Schulze-Koops, Dr. Peer Aries
Spritze mit Corona-Impfstoff

19.01.2021 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Übersicht

Anaphylaxie-Risiko bei der COVID-19-Impfung: Empfehlungen für das praktische Management

Wie führt man die SARS-CoV-2-Impfungen mit möglichst minimalem Risiko für allergische Reaktionen durch? Der folgende Beitrag legt dar, wann ein erhöhtes Risiko für schwere Anaphylaxien besteht und gibt praktische Tipps für die sichere Durchführung der Impfung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Margitta Worm, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Dr. med. Lars Lange, Prof. Dr. med. Regina Treudler, Prof. Dr. med. Kirsten Beyer, Prof. Dr. med. Thomas Werfel, Prof. Dr. med. Tilo Biedermann, Prof. Dr. med. Andreas Bircher, Prof. Dr. med. Matthias Fischer, Prof. Dr. med. Thomas Fuchs, Prof. Dr. med. Axel R. Heller, PD Dr. med. Florian Hoffmann, Dr. med. Isidor Huttegger, Prof. Dr. med. Matthias Volkmar Kopp, Dipl. oec. troph. Claudia Kugler, Prof. Dr. med. habil. Marek Lommatzsch, Prof. Dr. med. Oliver Pfaar, Priv.-Doz. Dr. med. Ernst Rietschel, Prof. Dr. med. Franziska Rueff, Dipl. Oec troph. Sabine Schnadt, Prof. Dr. med. Roland Seifert, Britta Stöcker, Prof. Dr. med. Christian Vogelberg, PD Dr. med. Helmut Sitter, Prof. Dr. med. Uwe Gieler, Prof. Dr. med. Knut Brockow
Impfung

23.12.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Klinische Studien Zur Zeit gratis

Studienübersicht zum Stand der Impfstoffentwicklung gegen COVID-19

Derzeit sind 52 Impfstoffe in der klinischen Prüfung, die sich hinsichtlich der Wirkweise teils deutlich unterscheiden. Ziel der im Folgenden vorgestellten Studien war es, die Wirksamkeit einer Impfung von Probanden bezüglich der Prävention einer COVID-19-Infektion zu verifizieren.

verfasst von:
M. Augustin, M. Hallek, S. Nitschmann

16.12.2020 | Arbeitsmedizinische Prävention | Zertifizierte Fortbildung

Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Um Patienten und Personal bestmöglich zu schützen, ist ein umfassender Impfschutz von im Gesundheitswesen Beschäftigten von großer Bedeutung. Neben den öffentlich …

verfasst von:
Dr. med. Uta Ochmann
Kind wird geimpft

10.12.2020 | Poliomyelitis in der Pädiatrie | Fortbildung

Update Poliomyelitis: Eradikation oder ein wiederkehrendes Problem?

Poliomyelitis ist eine von Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die häufig Kleinkinder unter fünf Jahren betrifft und zu schweren Lähmungen führen kann. Therapien gibt es nicht, Impfstoffe stehen seit den 1950er-Jahren zur Verfügung. Wie ist der aktuelle Stand zu Therapie, Prophylaxe, Impfquote und Inzidenzen?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Uta Meyding-Lamadé, Eva Maria Craemer
Impfung

26.11.2020 | COVID-19 | Original Article Zur Zeit gratis

Schützt die Grippeimpfung auch vor COVID-19?

Senkt die Impfung mit dem Grippeimpfstoff 2019 die Inzidenz von COVID-19? Dieser Frage ging ein US-iranisches Team nach und untersuchte geimpfte und nichtgeimpfte Krankenhausmitarbeiter an einer Klinik in Teheran. (Englischsprachige Studie)

verfasst von:
Nilofar Massoudi, Babak Mohit

13.11.2020 | Infektiologie | Zertifizierte Fortbildung

Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Um Patienten und Personal bestmöglich zu schützen, ist ein umfassender Impfschutz von im Gesundheitswesen Beschäftigten von großer Bedeutung. Neben den öffentlich …

verfasst von:
Dr. med. Uta Ochmann, Prof. Dr. med. Sabine Wicker

12.11.2020 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa in der Hausarztpraxis

Nachdem Hausärzte meist die erste Anlaufstelle für Patienten sind, stellen sie die Weichen für eine schnelle Diagnose und die nachfolgende Versorgung ihrer Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre …

verfasst von:
Eva Baer, Daniel Jesper, Markus F. Neurath, Prof. Dr. med. Raja Atreya
Thorakaler Zoster

03.11.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | CME

CME: Diagnostik, Therapie und Prophylaxe des Herpes zoster

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zur Pathophysiologie und Epidemiologie des Herpes zoster, zu Komplikationen und Risikofaktoren sowie zu den Impfstoffen. Sie erfahren, wann die klinische Verdachtsdiagnose durch eine molekularbiologische Diagnostik abgesichert werden sollte.

verfasst von:
PD Dr. med. Boris Ehrenstein
Impfung

15.10.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Zertifizierte Fortbildung

CME: So impfen Sie sicher bei Multipler Sklerose

Die Multiple Sklerose ist grundsätzlich keine Kontraindikation für eine Impfung. Impfungen schützen vielmehr vor Infektionen oder schwächen sie ab und bieten dadurch einen Schutz vor MS-Krankheitsaktivität. Im Hinblick auf eine Behandlung mit immunsuppressiven Therapien sind allerdings bestimmte zeitliche Abstände zu beachten.

verfasst von:
Prof. Dr. med. MHBA Mathias Mäurer
Impfstoff wird aufgezogen

01.10.2020 | COVID-19 | Review Zur Zeit gratis

Fortschritte und Hindernisse bei der COVID-19-Impfstoffentwicklung

Welche aktuellen Strategien für die Entwicklung sicherer, wirksamer und breitbandiger Impfstoffe gegen SARS-CoV-2-Infektionen gibt es aktuell? Wieweit ist die Impfstoffforschung und welche Hindernisse müssen noch überwunden werden? Ein internationales Forscherteam gibt einen Überblick. (Englischsprachige Übersicht)

verfasst von:
Daniela Calina, Chandan Sarkar, Andreea Letitia Arsene, Bahare Salehi, Anca Oana Docea, Milon Mondal, Muhammad Torequl Islam, Alireza Zali, Javad Sharifi-Rad

21.09.2020 | Impfungen | Leitthema

Wichtigste Impfungen bei Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen und warum

Lange Zeit schienen die meisten Infektionen beherrschbar geworden zu sein. Hierzu haben besonders auch Impfungen beigetragen. In den letzten Jahren gefährden neu aufgetretene bakterielle Infektionen durch multiresistente Erreger und …

verfasst von:
Prof. Dr. C. Kneitz, Prof. Dr. U. Müller-Ladner
Positiver HIV-Test

25.06.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT

Das ist beim Impfen von HIV-Patienten zu beachten

Prävention

Im Zeitalter der modernen antiretroviralen Kombinationstherapie hat sich die ärztliche Betreuung von HIV-Patienten sehr verändert: Das Thema Prävention ist stark in den Vordergrund gerückt. Wie bei jedem hausärztlichen Patienten empfiehlt es sich, den Impfstatus regelmäßig zu überprüfen.

verfasst von:
Dr. med. Ulrich Kastenbauer, MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold
Kleinkind wird geimpft

25.06.2020 | Impfen in der Pädiatrie | Fortbildung

Damit Sie beim "Piksen" nicht ins Stolpern geraten

Die Kompetenz der Kinderärzte spielt für Impfakzeptanz und -quoten eine wichtige Rolle – gerade in Zeiten von alternativen Fakten. Oft gibt es aber Unsicherheiten, etwa was "echte" und "falsche" Kontraindikation für eine Impfung sind oder wie sich Impfstoffe kombinieren lassen. Hier lesen Sie, wie Sie mit den häufigsten "pitfalls" beim Impfen umgehen.

verfasst von:
Dr. med. Martin Schwenger
Impfpass

16.06.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Leitthema

Impfen bei Diabetes: Von Pneumokokken bis Herpes zoster

Menschen mit Diabetes mellitus haben ein erhöhtes Risiko für Infektionen der Atem- und Harnwege, der Haut und der Weichteile. Sekundäre Organfunktionsstörungen infolge des Diabetes tragen ebenfalls zu einem erhöhten Infektionsrisiko bei. Das hat Auswirkungen auf die Impfempfehlungen in diesem besonderen Patientenkollektiv.

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. med. Fred Zepp
Fledermaus sitzt an einer Hauswand

10.06.2020 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT

Tollwutprophylaxe: So beraten Sie in der Hausarztpraxis

Reisemedizin

Mit steigenden Reiseaktivitäten kommen auch wieder mehr Anfragen für Reiseberatungen in die Hausarztpraxen. Für die prä- und postexpositionelle Prophylaxe von Tollwut stehen hoch immunogene Zellkulturimpfstoffe zur Verfügung. Für kurzentschlossene Reisende bietet sich zudem die Möglichkeit, mit einem „Schnellimmunisierungs-Schema“ die Zeit der Grundimmunisierung zu verkürzen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. phil. R. Stefan Roß
Impfbuch

18.05.2020 | Impfen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Diese Engpässe drohen bei Impfstoffen in der Pädiatrie

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ – Aktualisierung April 2020

Wissen Sie, welche – wenigen – Unternehmen die Impfstoffe für die von der STIKO empfohlenen Impfungen vertreiben? Die Übersicht zeigt eindrücklich die Konzentration der Hersteller und die sich daraus ergebende Problematik. Eine Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ).

verfasst von:
Prof. Dr. med. H.‑I. Huppertz, Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin
Herpes-Zoster-Effloreszenz bei einem Patienten

17.05.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Opportunistische Infektionen durch humane Herpesviren

Nicht nur infolge einer HIV-Erkrankung, sondern auch aufgrund einer Immunsuppression nach der Transplantation von allogenen Stammzellen oder Organen oder infolge einer onkologischen Therapie steigt das Risiko für eine Infektion mit Herpesviren. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, was Sie zur Prophylaxe, Diagnostik und Therapie wissen müssen.

verfasst von:
Niklas Floß, Sebastian Dolff
Spritze in behandschuhter Hand und Patientin im Hintergrund

26.04.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung

CME: Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen schützen Mitarbeiter und Patienten

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Ein umfassender Impfschutz von Mitarbeitern im Gesundheitswesen schützt sowohl Mitarbeiter als auch Patienten. Neben einer Vervollständigung aller öffentlich empfohlenen Impfungen können weitere Impfungen beruflich indiziert sein.

verfasst von:
Dr. med. Uta Ochmann
Arzt setzt Impfung

08.04.2020 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Gynäkoonkologie

HPV-Impfung: Ab dem 9. Lebensjahr bei jedem Praxisbesuch ansprechen!

Mit der Ausweitung der HPV-Impfempfehlung auf Jungen im Alter von 9 bis 17 Jahren soll die Krankheitslast aller HPV-assoziierten Tumoren reduziert werden. Was Sie tun können, damit sich die bisher noch geringen Impfquoten verbessern, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich Seybold
Impfbuch

07.04.2020 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- SCHWERPUNKT

Endlich geht der Impfpass nicht mehr in der Waschmaschine verloren

Digitale Impfdokumentation

Das digitale Impfmanagement ist in manchen Ländern, z. B. England, bereits seit einigen Jahren erfolgreich implementiert. Deutschland hinkt da hinterher. Über die Vorteile der elektronischen Dokumentation von Schutzimpfungen sowie die Umsetzung in der Praxis informiert Sie der nachfolgende Beitrag.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg, Prof. Dr. med. Jörg Schelling
Ärzte und Schwestern an einem Tisch

28.02.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | CME

CME: Antibiotic Stewardship - Teil 2: Anwendung

Der zweite Teil des Beitrags zum Antibiotic Stewardship (ABS) informiert über die Implementierung lokaler Leitlinien, die Ausarbeitung einer hausbezogenen Antiinfektivaliste, regelmäßige ABS-Visiten, erläutert Strategien zur Therapieoptimierung und gibt Empfehlungen zur ambulanten Anwendung.

verfasst von:
S. Wendt, D. Ranft, K. de With, W. V. Kern, B. Salzberger, DTM&H Prof. Dr. med. C. Lübbert
Humane Papillomaviren

12.02.2020 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Klinische Studien

Update: So erfolgreich ist die Impfung gegen HPV

Eine aktuelle Metaanalyse zeigt den positiven Effekt von HPV-Impfprogrammen: einen deutlichen Rückgang von HPV-Infektionen, Genitalwarzen und Präkanzerosen in geimpften und nichtgeimpften Bevölkerungsgruppen. Die Ergebnisse ermöglichen auch Aussagen zu unterschiedlichen Impfstrategien. 

verfasst von:
Dr. V. Schönfeld, Dr. A. Marquis, S. Nitschmann
Lachende Frau mit Koffer

08.01.2020 | Allgemeine Gynäkologie | Leitthema

Reisemedizin: Welche Impfungen für welche Frau?

Wenn Frau auf (Fern-)Reisen geht, gehört zur Vorbereitung auch die reisemedizinische Impfberatung ins Programm. Bei Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch sind die entsprechenden Impfbesonderheiten zu beachten. Und bei jeder Patientin gilt: Für die Praxis ist die Orientierung anhand der Listen von Impfungen je nach Reiseziel hilfreich.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Gerd Neumann
Frau wird geimpft

13.12.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | journal club

Impfen und Multiple Sklerose: Entwarnung!

Impfen wird als Risikofaktor für die Entwicklung von MS und das Auftreten von Schüben diskutiert. Fallberichte und kleinere Studien zum Zusammenhang mit Impfungen kamen bisher zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine große Kohortenstudie liefert nun belastbare Daten.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Til Menge
Kind wird geimpft

10.12.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Fortbildung

Clevere Antworten auf typische Fragen impfkritischer Eltern

Täglich werden Kinderärzte mit den Sorgen impfskeptischer Eltern konfrontiert. Einige haben Vorbehalte, andere lehnen Impfungen rundweg ab. Wappnen Sie sich gegen verzerrte Fakten und Falschinformationen aus dem Internet. Diese Argumente überzeugen.

verfasst von:
Dr. med Martin Schwenger
Ein Patient erhält eine Spritze in den Oberarm

11.11.2019 | Nierenersatzverfahren | CME

CME: Impfungen in der Nephrologie - wann nötig, wann wirksam?

Eine Vielzahl nephrologischer Erkrankungen erfordert eine langfristige immunsuppressive Therapie. Impfungen sind eine präventive Maßnahme bei diesen Patienten. Nach diesem CME-Kurs sind Sie in der Lage, Lücken im Impfschutz zu erkennen und wissen, wer eines besonderen Impfschutzes bedarf und warum.

verfasst von:
Dr. S. Cordts, Dr. S. Jansen, Prof. Dr. B. Tönshoff

28.10.2019 | Mumps, Masern, Röteln | CME

Verbesserung der Impftätigkeiten in der Urologie

Effektive Impfstoffe gegen verschiedene urologisch wichtige Erkrankungen stehen seit Langem zur Verfügung, und dennoch sind generell die Impfaktivitäten in der Urologie unzureichend präsent. Folglich charakterisieren niedrige Impfraten (z. B. bei …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Peter Schneede
Impfpass und Spritze

15.10.2019 | Epidemiologie und Hygiene | Schwerpunkt

Prävention von Infektionen und infektiösen Komplikationen bei CED

Viel häufiger als opportunistische Infektionen treten bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen unter Immunsuppression klassische bakterielle Infektionen auf. In dieser Übersicht lesen Sie, wie Sie Ihre Patienten wirksam schützen können.

verfasst von:
PD Dr. med. P. A. Reuken, P. Grunert, A. Stallmach
Rot gefleckte Hand

16.09.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Übersichten

Impfungen gegen Varizellen bei MS

Bei Patienten mit Multipler Sklerose stellen Varicella-zoster-Virus-Ersterkrankungen (Windpocken) bzw. Reaktivierungen im klinischen Alltag eine besondere Herausforderung dar. Wie Sie den optimalen Impfstoff auswählen und antivirale Medikamente sinnvoll einsetzten, erfahren Sie im Beitrag.

verfasst von:
Dr. Alexander Winkelmann, Micha Löbermann, Uwe K. Zettl
Spritze in behandschuhter Hand und Patientin im Hintergrund

07.09.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT

Sinnvolle Impfungen von 10 bis 100 Jahren

Für ausreichenden Impfschutz von Jung und Alt zu sorgen, ist eine zentrale Aufgabe des Hausarztes. Doch in der Praxis gibt es Schwachstellen, z. B. wenn Jugendliche gesund sind und nicht in die Praxis kommen. Dann werden Impftermine leicht mal vergessen.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg, Prof. Dr. med. Jörg Schelling

07.09.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT

Zoster-Totimpfstoff: Wen, wann, wie impfen?

Seit Dezember 2018 empfiehlt die STIKO den adjuvantierten Zoster-Totimpfstoff als Standard- und Indikationsimpfung, und seit Mai 2019 sind die gesetzlichen Kassen zur Kostenübernahme verpflichtet. Praxisrelevante Fragen und Antworten zum neuen Impfstoff finden Sie hier.

verfasst von:
MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold

27.08.2019 | Infektionskrankheiten in der Pneumologie | cme fortbildung

Empfohlene Impfungen bei Lungenkranken

Für Lungenkranke ist es wichtig, die Imfungen gegen Grippe, Pneumokokken und Keuchhusten wahrzunehmen, da diese die Morbidität und Mortalität bei invasiven Lungeninfektionen signifikant reduzieren. Eigentlich Grund genug, sich impfen zu lassen — zumindest theoretisch.

verfasst von:
DTMH Hamburg Univ.-Prof. Dr. Florian Thalhammer
Spritze in behandschuhter Hand und Patientin im Hintergrund

05.07.2019 | Allgemeine Gynäkologie | Fortbildung

Impfen in der gynäkologischen Praxis

Impfungen gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen der Medizin. Deshalb gehört das Angebot von Schutzimpfungen in jede verantwortungsvolle Frauenarztpraxis. Keine von uns betreute Frau – oder deren Neugeborenes – sollte wegen einer unterlassenen Impfung eine impfpräventable Erkrankung erleiden.

verfasst von:
Dr. med. Michael Wojcinski
Hautbefund eines Herpes zoster an den Armen

03.07.2019 | Topische Pharmakotherapie | CME

CME: Therapie des Herpes zoster und der postherpetischen Neuralgie

Wie stellen Sie die Diagnose Herpes zoster und postherpetische Neuralgie sicher? Welche Empfehlungen der STIKO bezüglich einer Impfprophylaxe gelten aktuell? Und worauf sollten Sie bei den Therapiemöglichkeiten und kombinierten analgetischen Konzepten achten? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der folgenden CME-Übersichtsarbeit.

verfasst von:
Dr. S. Hüning, L. von Dücker, W. K. Kohl, D. Nashan
Spritze in behandschuhter Hand und Patientin im Hintergrund

15.06.2019 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Original

Anaphylaktische Reaktionen nach Tollwutimpfung – Gelatine als Auslöser

Fallserie und Literaturübersicht

Impfreaktionen bedingt durch Allergien gegen das Impfantigen oder enthaltene Hilfsstoffe sind schon länger bekannt. In dieser Fallserie werden vier Patienten mit einer anaphylaktischen Reaktion nach einer Tollwutimfpung vorgestellt. Trotz fehlender allergischer Symptomatik nach dem Verzehr von Gelatine konnte eine Allergie gegenüber eben dieser in allen Fällen nachgewiesen werden.

verfasst von:
Fabienne Bradfisch, Michael Pietsch, Stephan Forchhammmmer, Sophia Strobl, Henner M. Stege, Regina Pietsch, Susanne Carstens, Knut Schäkel, Amir Yazdi, Joachim Saloga
kranke Frau im Bett

14.06.2019 | Infektionskrankheiten in der Pneumologie | Leitthema

Influenza – jeder kennt die „Grippe“ und doch wird sie immer noch unterschätzt

Die wichtigste Maßnahme gegen Influenza bleibt die Krankheitsprävention mittels Impfung. Dieser Beitrag schildert die Influenzasituation 2018/2019 und beschreibt die besondere Herausforderung der Influenza durch Sekundärinfektionen und Komorbiditäten. 

verfasst von:
Prof. Dr. Tobias Welte

10.06.2019 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Zertifizierte Fortbildung

Ein Mythos wird entmystifiziert

Durch Abnahme der Inzidenz impfpräventabler Erkrankungen rücken seltene Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen in den Vordergrund. Zudem werden Impfungen häufig mit der steigenden Prävalenz von allergischer Sensibilisierung und allergischen …

verfasst von:
PD Dr. med. Tobias Ankermann, Thomas Spindler, Michael Gerstlauer, Sebastian Schmidt
Impfpass

15.05.2019 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Schwerpunkt: Opportunistische Infektionen

Reisen mit Immundefekt: Vor- und Nachsorge sind enorm wichtig

Reisemedizinische Fragen und Beratungen nehmen auch bei Patienten mit einer Immunsuppression zu und setzen neben Kenntnissen in der Behandlung von immunsupprimierten Patienten auch solche in der Reisemedizin voraus. Diese Übersicht informiert Sie über die notwendigen Vor- und Nachsorgen.

verfasst von:
Prof. Dr. J. Lutz, A. Rieke, B. Rieke
Schlafendes Mädchen im Krankenhausbett

14.05.2019 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Konsensuspapiere

Aktualisierte Empfehlungen zur Meningokokken-B-Impfung

Aktualisierte Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (24. Januar 2019)

Altersabhängige Dosierung, Wechselwirkungen mit anderen Standardimpfungen im Kindesalter, Immunogenität und Schutzwirkung: Die aktualisierten Expertenempfehlungen zur Impfprophylaxe invasiver Menigokokken-B-Erkrankungen fasst diese Stellungnahme zusammen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. H.-I. Huppertz, Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin

25.03.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

Pädiatrische Reise- und Indikationsimpfungen

In den letzten Jahren wurden die in den ersten beiden Lebensjahren empfohlenen Impfungen kontinuierlich erweitert. Damit ist der empfohlene Impfstatus je nach Geburtsjahr unterschiedlich. Darüber hinaus ist in der Praxis die Durchimpfungsrate …

verfasst von:
Prim. Prof. Dr. med. Uwe Wintergerst
Ermittlung der Injektionsstelle

28.02.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema

Impfkomplikationen und der Umgang mit Verdachtsfällen

Welche Impfkomplikationen sind nachgewiesen, welche dagegen reine Hypothesen und wissenschaftlich widerlegt? Wie Sie das reale Risiko verringern und die Mythen entkräften können: Die aktuelle Datenlage auf den Punkt gebracht.

verfasst von:
MSc. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Doris Oberle, Dirk Mentzer, Fabia Rocha, Renz Streit, Karin Weißer, Brigitte Keller-Stanislawski
Impfbuch

Open Access 28.02.2019 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Leitthema

Impfentscheidungen ethisch betrachtet

Impfempfehlungen und persönliche Impfentscheidungen können nicht allein auf Basis wissenschaftlicher Evidenz getroffen werden. Dieser Artikel bietet einen normativen Rahmen einer Impfethik an, und betont dabei die Herausforderungen eines gesundheitskompetenten und autonomen Verhaltens genauso wie die in Deutschland herausgehobene Stellung der STIKO.

verfasst von:
PD Dr. phil. Peter Schröder-Bäck, Kyriakos Martakis
Junge erhält Impfung

22.02.2019 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Leitthema

Update Impfempfehlungen für Kinder & Jugendliche

Was sind die wichtigsten Neuerungen der Impfempfehlungen 2018/2019? Im Folgenden werden die aktualisierten STIKO-Empfehlungen mit den für das Kindes- und Jugendalter relevanten Besonderheiten dargestellt.

verfasst von:
Frank Kowalzik, Prof. Dr. Fred Zepp
Arzt impft Schwangere

21.02.2019 | Schwangerschaft | Konsensuspapiere

Impfungen in der Schwangerschaft: Was sollten Sie empfehlen?

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V.

Tetanus, Influenza, Pertussis: Welche Erfahrungen konnten mit den entsprechenden Impfungen in der Schwangerschaft gesammelt werden und welche Empfehlungen leiten sich daraus ab? Eine Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V..

verfasst von:
Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V.
Impfpass

21.02.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Fortbildung

"Pro & Contra" zur gesetzlichen Impfpflicht

Wie die Impfquoten erhöht werden können, um etwa Masernausbrüche zu verhindern, darüber ist man sich uneins. Könnte eine gesetzliche Impfpflicht angebracht sein? Zwei Experten – zwei divergierende Meinungen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, MPH Dr. med. Axel Iseke
Ixodes ricinus

20.02.2019 | FSME in der Pädiatrie | Leitlinie

S1-Leitlinie: Virale Meningoenzephalitis

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Die Prognose bei Viralen Enzephalitiden hängt wesentlich von der Art des Erregers ab. Eine rasche Diagnosestellung und Einleitung entsprechender Therapiemaßnahmen haben einen großen Einfluss auf das Überleben und das Ausmaß bleibender Hirnschäden.

verfasst von:
Prof. Dr. U. Meyding-Lamadé
Mädchen mit Impfbuch in Praxis

20.02.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Leitthema

Durchimpfung von Kindern & Jugendlichen in Deutschland

Aktuelle Daten aus KiGGS Welle 2 und Trends aus der KiGGS-Studie zeigen, wo noch weitere Bemühungen notwendig sind, um die Impfquoten zu steigern und die zeitgerechte Gabe aller im Impfkalender aufgeführten Impfungen sowie die gesetzten Eliminationsziele zu erreichen.

verfasst von:
M.Sc. Dr. Christina Poethko-Müller, Ronny Kuhnert, Sofie Gillesberg Lassen, Anette Siedler
Meningokokken

10.01.2019 | Impfempfehlungen in der Pädiatrie | Leitthema

Von A bis Y: Impfstoffe gegen Meningokokken für Kinder

Mittlerweile ist ein breiter Schutz gegen Meningokokken, einschließlich der Serogruppe B, möglich. Welche Impfstoffe sind verfügbar und für welche Altersgruppen sind sie zugelassen? Wie lauten die aktuellen STIKO-Empfehlungen? Ein Update.

verfasst von:
Prof. Dr. T. Tenenbaum, W. Hellenbrand, H. Schroten

17.12.2018 | Grippe und Erkältung in der Hausarztpraxis | aktuell

Umfrage des Robert Koch-Instituts: Grippeschutz in Kliniken bleibt weiter mangelhaft

Allgemein bewerten die Klinikmitarbeiter den Selbstschutz durch die Impfung höher als den damit verbundenen Gemeinschaftschutz, der die Weiterverbreitung der Influenzaviren auf die Patienten unterbindet. Sowohl Ärzte als auch Pflegekräfte führten …

verfasst von:
eis

Passend zum Thema

ANZEIGE
Grippeschutzimpfung in den Fokus

Grippeschutzimpfung: Warum sie für Alle besonders wichtig ist

Experten befürchten eine schwere Grippewelle in der kommenden Influenza-Saison. Eine geringe Teilimmunisierung aufgrund ausgebliebener Infektionen im vergangenen Winter und niedrige Grippe-Impfquoten können eine Ursache dafür sein.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium – Expertenwissen zu Themen aus dem Praxisalltag der Allgemeinmedizin und der Geriatrie

Das consilium Allgemeinmedizin/Geriatrie von InfectoPharm vermittelt Ihnen Expertenwissen zu Themen aus Ihrer alltäglichen Praxis. Dabei geht es in der Regel um aktuelle spannende Patientenfälle, relevante Therapiefragen oder Fragen zu geeigneten diagnostischen Maßnahmen sowie möglichen Differenzialdiagnosen. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Passend zum Thema

HPV-Impfung zur Prävention von Genitalwarzen

HPV 6 und 11 können Genitalwarzen auslösen und die Lebensqualität stark einschränken – die Impfung kann jedoch HPV 6 und 11-bedingten Genitalwarzen vorbeugen.

Aktion "Gegen Pneumokokken Impfen 60+"

Ab 60 steigt das Risiko für bestimmte Pneumokokken-Erkrankungen. Wie z. B. Lungenentzündungen. Helfen Sie mit, die Impfquoten zu verbessern. Mehr erfahren.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Passend zum Thema

ANZEIGE
Pneumokokken im Winter

Immunschwäche als besonderer Risikofaktor

Patient:innen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz bzw. Immunsuppression haben ein erhöhtes Risiko für Pneumokokken-Erkrankungen, die bei ihnen meist mit schwereren Verläufen und Komplikationen einhergehen.[1] Aus diesem Grund wird für sie ein sequenzielles Pneumokokken-Impfschema empfohlen.