Skip to main content
main-content

08.06.2020 | Implantatprothetik | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Der Freie Zahnarzt 6/2020

Digitaler Workflow in der festsitzenden Implantatprothetik

Möglichkeiten und Grenzen

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt > Ausgabe 6/2020
Autoren:
Frank Bischof, Urs Brägger, Samir Abou-Ayash
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise
Zusatzmaterial online: Zu diesem Beitrag sind unter https://​doi.​org/​10.​1007/​s12614-020-9324-8 für autorisierte Leser zusätzliche Dateien abrufbar.
Bei der Herstellung von festsitzendem implantatgetragenem Zahnersatz bietet der digitale Workflow eine Alternative zu dem auf konventioneller Abformung basierten Vorgehen. Speziell der modellfreie digitale Workflow wird gern als schneller, praktischer, komfortabler und effizienter gepriesen. Neben seinen Möglichkeiten sind allerdings auch Grenzen und potenzielle Stolpersteine zu beachten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

Der Freie Zahnarzt 6/2020 Zur Ausgabe

Praxismanagement

Praxisverkauf und dann?

In Kürze

In Kürze

Praxismanagement

Einfach flüssig sein

  • 09.05.2021 | Implantologie | fortbildung | Ausgabe 3/2021

    Implantate im parodontal vorgeschädigten Gebiss

    Bei der implantologischen Versorgung von Patienten mit parodontal vorgeschädigter Gebisssituation sind aufgrund der gesteigerten Prävalenz biologischer Komplikationen maßgebliche Risikofaktoren bei der Planung und Therapie zu berücksichtigen – unabhängig davon, ob diese in der Vergangenheit, Gegenwart oder in der Zukunft liegen. In diesem CME-Fortbildungsbeitrag stellen wir anhand einiger Fallbeispiele die Grundprinzipien einer synoptischen Behandlungsplanung unter Betrachtung der Grunderkrankung Parodontitis, den biologischen Folgen für den Patienten und der Vermeidung von Risikofaktoren für eine langfristig erfolgreiche implantologische Rehabilitation dar.

Implantologie in der DGI e.Academy

Die wichtigsten Grundlagenfortbildungen in der Implantologie. Jetzt 6 Module (12 Tutorials) online verfügbar, begleitend zum Curriculum Implantologie.

  • 09.05.2021 | Implantologie | CME-Kurs | Kurs

    Implantate im parodontal vorgeschädigten Gebiss

    Bei der implantologischen Versorgung von Patienten mit parodontal vorgeschädigter Gebisssituation sind aufgrund der gesteigerten Prävalenz biologischer Komplikationen maßgebliche Risikofaktoren bei der Planung und Therapie zu berücksichtigen – unabhängig davon, ob diese in der Vergangenheit, Gegenwart oder in der Zukunft liegen. In diesem CME-Fortbildungsbeitrag stellen wir anhand einiger Fallbeispiele die Grundprinzipien einer synoptischen Behandlungsplanung unter Betrachtung der Grunderkrankung Parodontitis, den biologischen Folgen für den Patienten und der Vermeidung von Risikofaktoren für eine langfristig erfolgreiche implantologische Rehabilitation dar.

Bildnachweise