Skip to main content
main-content

Implantologie

Covid-19 & Zahnmedizin: Ein Update zum Stand der Wissenschaft

Neuer Inhalt

Wie Zahnärztinnen und Zahnärzte in Wuhan mit den Herausforderungen durch das neue Coronavirus SARS-CoV-19 umgehen und Diskussionen ihrer Erfahrungen mit deutschen Experten standen im Mittelpunkt eines Webinars der DGI am 25. März. Hier finden Sie ebenso den Link zur Aufzeichnung des Webinars als Video-on-demand.

Gibt es Unterschiede bei natürlichen Zähnen und Implantaten?

Neuer Inhalt

Individuelle Prädisposition und Bakterienbesiedelung beeinflussen die Periimplantitis. Seit vielen Jahren ist die bakterielle Besiedelung der Zahnwurzeln als maßgeblicher Faktor bei der Entstehung der Parodontitis gekannt. Neben der mikrobiellen Ursache werden jedoch zunehmend auch patientenspezifische, immunologische Faktoren erwogen.

Prothetik-Modul online

DGI e.Curriculum Modul 4

Seit 2018 ist die e.Academy ein integraler Bestandteil des DGI e.Curriculums Implantologie. Mit Modul 4 Prothetik I ist nun ein weiterer Baustein online hinzugekommen, der die Begleitung der Wochenendkurse weiter bereichert. Sie sind an den Inhalten des Moduls oder dem e.Curriculum der DGI interessiert? Werfen Sie hier einen Blick auf die neuen Inhalte.

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Neuer Inhalt

Überleben ist alles? Bei Implantaten im ästhetisch kritischen Bereich gilt dies heutzutage nicht mehr. Dieser Fallbericht eines 21-jährigen Patienten mit Frontzahnfraktur zeigt ein gelungenes einzeitiges Verfahren mit Sofortversorgung in der ästhetischen Zone.

Passgenaue Knochenimplantate aus dem Drucker

Neuer Inhalt

Tumorerkrankungen, Infektionen oder schwere Frakturen können die operative Entfernung von Knochen und den Einsatz von Implantaten notwendig machen. Fraunhofer-Forscher haben jetzt ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Knochenimplantate aus einem speziellen Kunststoff mittels 3D-Druck äußerst passgenau und variabel herstellen lassen.

CME-Fortbildungsartikel

16.04.2020 | Implantologie | CME | Ausgabe 2/2020

Ethische Herausforderungen in der Implantologie

In der Zahn‑, Mund- und Kieferheilkunde sind Implantate längst unentbehrlich geworden. Die dentale Implantologie hat dazu beigetragen, dass die vollständige „Zahnlosigkeit“ seltener bzw. später auftritt. Zugleich hat sie die therapeutischen Möglichkeiten deutlich erweitert und vielfach auch vereinfacht. Wie bei jeder therapeutische Option existieren jedoch Grenzen und Fallstricke – Aspekte, die in diesem CME-Fortbildungsbeitrag einer ethischen Analyse unterzogen werden.

09.04.2020 | Augmentation | CME Zahnärztliche Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Autologer Gewebeersatz – wann ist er Goldstandard?

Autologe Transplantate sind sowohl für die Knochen- als auch für die Weichteilaugmentation die erste Wahl, allerdings mit Entnahmetrauma verbunden. Dieser CME-Fortbildungsbeitrag zeigt Ihnen die jeweils vier Indikationen von Knochenaugmentationen und Weichgewebsaugmentationen auf. Außerdem unterstützt er Sie bei der Wahl zur Verwendung autologer Transplantate gegenüber Fremdmaterialien und erläutert Risiken und Nutzen letzterer.

02.04.2020 | Augmentation | CME Zahnärztliche Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Wachstumsfaktoren und Knochenersatzmaterialien

Knochenersatzmaterialien (KEM) sind ein wesentlicher Bestandteil moderner regenerativer Konzepte des knöchernen Alveolarkamms. In diesem CME-Fortbildungsbeitrag erfahren Sie, wie sich aktuelle Knochenersatzmaterialien einteilen lassen. Sie erarbeiten die Unterschiede der einzelnen Materialen und deren Anforderungen im Hinblick auf Herstellung und Anwendung im Zusammenhang mit notwendigen Wachstumsfaktoren.

02.04.2020 | Guided Tissue Regeneration | CME Zahnärztliche Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Gesteuerte Geweberegeneration (GTR) – Alternativen zum autologen Knochen?

In diesem CME-Fortbildungsbeitrag betrachten wir für Sie die aktuell zwei unterschiedliche Strömungen im Bereich der Knochenersatzmaterialien (KEM): zum einen nicht bzw. sehr langsam resorbierende KEM mit hoher Volumenstabilität und zum anderen KEM mit höherer Substitutionsrate und ggf. geringerer Volumenstabilität. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Einsatz für die gesteuerte Geweberegeneration.

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

01.01.2019 | Zahntrauma | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Überleben ist alles? Bei Implantaten im ästhetisch kritischen Bereich gilt dies heutzutage nicht mehr. Dieser Fallbericht eines 21-jährigen Patienten mit Frontzahnfraktur zeigt ein gelungenes einzeitiges Verfahren mit Sofortversorgung in der ästhetischen Zone.

20.10.2017 | Manuelle Medizin | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Gleichzeitige Dysfunktionen des Gebisses, Kiefergelenks, der Kopf- und Körperhaltung

Die parallele Existenz von dentaler Dysfunktion, Störungen des Kiefergelenks und Veränderungen in der Krümmung und Rotation der Wirbelsäule tritt häufig auf.  Die vorliegende Kasuistik macht die Komplexität dieses Krankheitsbilds deutlich.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

14.01.2020 | Periimplantäre Erkrankungen | zahnmedizin | Ausgabe 1/2020

S3-Leitlinien Periimplantäre Erkrankungen: Entscheidungshilfe für den Praktiker

Periimplantäre Mukositis und Periimplantitis stellen in der heutigen Praxis eine nicht seltene Herausforderung dar. In der Literatur spricht man von 43 % Mukositis und 22 % Periimplantitis, bezogen auf alle eingeschlossenen Implantate. Betrachtet man die Anzahl der Implantationen in Deutschland, macht es auch für den Allgemeinzahnarzt Sinn, sich damit intensiv auseinanderzusetzen.

Autor:
Alex Solderer

05.09.2019 | Ästhetische Zahnmedizin | fortbildung | Ausgabe 9/2019

"Think pink"

"Tissue design" um das Implantat in der ästhetischen Zone

Mit dem Thema "tissue design" gibt der vorliegende Beitrag einen Überblick über die Faktoren, die die Ästhetik bei Implantationen in der ästhetischen Zone beeinflussen. Der Fokus liegt auf der Gestaltung der zukünftigen Weichgewebssituation um die geplante Restauration. Es wird aufgezeigt, welche Faktoren berücksichtigt werden müssen und welche Planungsschritte notwendig sind. Zur Veranschaulichung wird abschließend ein entsprechender Behandlungsfall vorgestellt.

Autoren:
Benedikt Topoll, Paul Leonhard Schuh, Bastian Wagner

05.09.2019 | Periimplantäre Erkrankungen | Aus der Wissenschaft | Ausgabe 9/2019

Gibt es Unterschiede bei natürlichen Zähnen und Implantaten?

Individuelle Prädisposition und Bakterienbesiedelung beeinflussen die Periim plantitis . Seit vielen Jahren ist die bakterielle Besiedelung der Zahnwurzeln als maßgeblicher Faktor bei der Entstehung der Parodontitis gekannt. Neben der mikrobiellen …

Autor:
Felix P. Koch

27.11.2017 | Prophylaxe | Aus der Wissenschaft | Ausgabe 12/2017

Endokarditisprophylaxe in der Zahnmedizin

Risiko und Nutzen. Die Endokarditis stellt eine schwerwiegende Erkrankung in Deutschland dar, die mit einer Häufigkeit von fünf bis sieben Fällen auf 100.000 Einwohner auftritt und nicht selten zum Tod führen kann. Die für die Erkrankung …

Autor:
PROF. DR. DR. Felix Koch
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2016 | Implantologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Plasmaanwendungen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Plasma kann zum Abtrag von dentalen Plaquebiofilmen und der Desinfektion von Oberflächen bei physiologischen Temperaturen genutzt werden. Zudem kann über die reaktiven Prozesse an der Implantatoberfläche die Oberflächenenergie zugunsten einer …

2015 | Implantologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Zahnmedizinische Ästhetik

Die Begriffe „zahnmedizinische Ästhetik oder Ästhetische Zahnmedizin“ waren noch bis vor wenigen Jahren allein auf den Ersatz und die Veränderung von Farbe, Oberfläche, Form und Position von Zahnhartsubstanz beschränkt. Dies wurde jedoch dem …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise