Skip to main content
main-content
Erschienen in: wissen kompakt 2/2022

11.04.2022 | Implantologie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Einfluss der Implantatgeometrie auf die Primärstabilität

verfasst von: Dr. med. D. Heimes, M.A. FEBOMS Univ.-Prof. Dr. Dr. P. W. Kämmerer

Erschienen in: wissen kompakt | Ausgabe 2/2022

zum CME-Kurs Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der Erfolg der Implantation eines enossalen dentalen Implantats wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Auf der einen Seite steht der Patient mit seinen individuellen lokalen und systemischen Grundkonditionen, auf der anderen Seite der Zahnarzt, dessen Insertionstechnik und Behandlungsplanung maßgeblichen Einfluss auf das Implantatüberleben besitzt. Die dritte Säule stellt das Implantat selbst dar, dessen gewählte Geometrie den Implantationserfolg bestimmt. Der vorliegende Beitrag widmet sich der dritten Säule, dem Einfluss der Implantatgeometrie auf die Primärstabilität des Implantats. Die Implantatmakrogeometrie umfasst die Makrostruktur, die Verankerungsform, das Ausmaß des Implantats (Länge, Durchmesser) und bei gewindetragenden Implantaten die Gewindeform. Dabei wird die Makrogeometrie von der Mikrogeometrie unterschieden, welche durch die Oberflächenbeschaffenheit des Implantats definiert wird.
Literatur
7.
Zurück zum Zitat Righeso LAR, Blatt S, Kwon Y‑D, Al-Nawas B (2016) Primärstabilität dentaler Implantate – Eine Übersichtsarbeit. Implantologie. Quintessence, , S 261–268 Righeso LAR, Blatt S, Kwon Y‑D, Al-Nawas B (2016) Primärstabilität dentaler Implantate – Eine Übersichtsarbeit. Implantologie. Quintessence, , S 261–268
13.
Zurück zum Zitat Wildenhof JIR (2020) Retrospektive Analyse des Einflusses klinischer Parameter auf die Primärstabilität konischer Dentalimplantate Wildenhof JIR (2020) Retrospektive Analyse des Einflusses klinischer Parameter auf die Primärstabilität konischer Dentalimplantate
23.
Zurück zum Zitat Meredith N, Friberg B, Sennerby L, Aparicio C (1998) Relationship between contact time measurements and PTV values when using the Periotest to measure implant stability. The International Journal of Prosthodontics 11(3):269–275 Meredith N, Friberg B, Sennerby L, Aparicio C (1998) Relationship between contact time measurements and PTV values when using the Periotest to measure implant stability. The International Journal of Prosthodontics 11(3):269–275
24.
Zurück zum Zitat ten Bruggenkate CM, Asikainen P, Foitzik C, Krekeler G, Sutter F (1998) Short (6‑mm) nonsubmerged dental implants: results of a Multicenter clinical trial of 1 to 7 years. The International Journal of Oral & Maxillofacial Implants 13(6):791–798 ten Bruggenkate CM, Asikainen P, Foitzik C, Krekeler G, Sutter F (1998) Short (6‑mm) nonsubmerged dental implants: results of a Multicenter clinical trial of 1 to 7 years. The International Journal of Oral & Maxillofacial Implants 13(6):791–798
Metadaten
Titel
Einfluss der Implantatgeometrie auf die Primärstabilität
verfasst von
Dr. med. D. Heimes
M.A. FEBOMS Univ.-Prof. Dr. Dr. P. W. Kämmerer
Publikationsdatum
11.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Implantologie
Erschienen in
wissen kompakt / Ausgabe 2/2022
Print ISSN: 1863-2637
Elektronische ISSN: 2190-3816
DOI
https://doi.org/10.1007/s11838-022-00149-5

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2022

wissen kompakt 2/2022 Zur Ausgabe

Implantologie in der DGI e.Academy

Die wichtigsten Grundlagenfortbildungen in der Implantologie. Jetzt 8 Module (16 Tutorials) online verfügbar, begleitend zum Curriculum Implantologie.