Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Review Article | Ausgabe 6/2014

International Urogynecology Journal 6/2014

Important drug–drug interactions for treatments that target overactive bladder syndrome

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Sushma Srikrishna, Dudley Robinson, Linda Cardozo

Abstract

Introduction and hypothesis

Overactive bladder (OAB) is the term used to describe the symptom complex of urinary urgency, usually accompanied by frequency and nocturia, with or without urgency urinary incontinence, in the absence of urinary tract infection or other obvious pathology. It is a common distressing condition that significantly impairs quality of life (QoL). After lifestyle advice and bladder retraining, antimuscarinic drugs are most commonly used to treat OAB.

Methods

The antimuscarinics in common use are all metabolised through differing mechanisms. Therefore, the risk of an enhanced drug effect is increased when the potentially interacting substrates compete for the same metabolic pathways. The aim of this review is to provide an overview on potential drug–drug interactions with special emphasis on high-risk groups and clinically important consequences of these interactions

Results and Conclusion

Knowledge of current important drug interactions is vital whilst prescribing antimuscarinics, particularly in high-risk groups. Novel therapies, such as beta 3 agonists or alternative drug delivery systems, such as the oxybutynin vaginal ring, might provide alternative options where these interactions are unavoidable.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

International Urogynecology Journal 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise