Skip to main content
main-content

09.01.2019 | Assisted Reproduction Technologies Open Access

In assisted reproduction by IVF or ICSI, the rate at which embryos develop to the blastocyst stage is influenced by the fertilization method used: a split IVF/ICSI study

Zeitschrift:
Journal of Assisted Reproduction and Genetics
Autoren:
Barbara Speyer, Helen O’Neill, Wael Saab, Srividya Seshadri, Suzanne Cawood, Carleen Heath, Matthew Gaunt, Paul Serhal
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

To compare in vitro fertilization (IVF) with intracytoplasmic sperm injection (ICSI) in regard to post-fertilization development and outcome with the purpose of ascertaining the most effective fertilization method for assisted reproduction.

Methods

A retrospective cohort study of 136 split IVF/ICSI cycles (where sibling oocytes are fertilized by two different methods using the same sperm sample).

Results

IVF-derived embryos developed to the blastocyst stage at a significantly faster rate than ICSI-derived embryos. There was no significant difference in fertilization or livebirth rates between the two fertilization methods.

Conclusions

For patients with sperm progressive motility ≥ 1.0 × 106/ml (who usually constitute the majority of patients), no significant difference between the two fertilization methods was found in regard to fertilization rate or livebirth rate. Remaining factors influencing choice between the two methods appear to be restricted to convenience, financial considerations and concern with regard to possible perpetuation of genetically linked infertility to future generations.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Gynäkologie & Urologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Gynäkologie & Urologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der beiden Fachgebiete, den Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten gynäkologischen oder urologischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise